Bildungslücke: Wie funktioniert FM bei DCOs?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Tim Kleinert, 25. April 2009.

  1. Ich habe mich gerade eben gefragt, wie bei DCOs FM funktioniert. Beim JX8P gibt's das ja z.B. (obwohl da Crossmod genannt).

    Bei VCOs ist' ja simpel, da wird das FM-Modsignal einfach mit auf die Steuerspannung gegeben -bei exponentieller FM vor der Lin->Expo-Umwandlung, resp. bei linearer FM danach.

    Aber bei DCOs? :dunno:

    Vielleicht kann eine fachkundige Person das erklären, würde mich interessieren. Vielen Dank. :)
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hab keine Ahnung. M.E. geht das nicht.

    Die Steuerfrequenz müsste dazu mit Audiorate umprogrammiert werden - das ist dann aber irgendwie kein DCO mehr sondern gleich ein ganzer digitaler Oszilator.
     
  3. Ja eben, so sehe ich das auch. Aber beim JX8P scheint's sowas zu geben. :denk: Oder ist die dortige Bezeichnung "Xmod" eine grandiloquente Bezeichnung für Ringmodulation?

    JX8P- resp. JX10-Besitzer hier?
     
  4. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Beim JX8P ist bei der Xmod Funktion DCO 2 der Carrier und DCO 1 der Modulator.
     
  5. Eben, so hatte ich's auch in Erinnerung. Nur, wie soll das funktionieren? :denk:
     
  6. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Ist doch egal, Hauptsache es klingt gut. ;-)

    Mit der XMod Funktion lassen sich schöne "digitale" Pad-Sounds erzeugen, die manchmal ein bisschen an den DX7 erinnern.
     
  7. :lol: Okeee. Interessieren würd's mich trotzdem.

    Ja ich weiss. :) Ich bin generell ein Fan von den Roland-Synths dieser Generation (AlphaJuno, JX8P, JX10) -mitunter die schönsten Pads die es gibt.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Auch :denk: vielleicht fällt mir ja was dazu ein.
    Gibt es von den Kisten irgendwo einen Schaltplan?
    Den vom MKS70 habe ich grade gefunden ... der gibt da aber nix her. Da gibt es wohl nur Sync in Hardware, der Plan ist aber extrem schlecht lesbar.
     

Diese Seite empfehlen