Billy Curries kreischende Synth

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Symptom, 14. Juni 2014.

  1. Symptom

    Symptom Tach

    Moin zusammen,

    wurde sicher schon mal diskutiert,finde es aber nicht...
    wie hat Billy Currie diese für ihn typischen, "kreischende" Effekte in seine Synthsoli gemacht?

    In diesem, ab etwa 1:57 zu hörenden Solo (oder be anderen Aufnahmen von Ultrvox/Visage)



    Ist das etwa eine Eigenschaft, welche speziell nur mit einem Arp Odyssey zu bekommen ist oder hat er Outboard (Bodentreter wie Distortion) eingesetzt?

    Bin doch gerade am Soli nachspielen....

    Symptom
     
  2. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Auch wieder ein recht simpler Standard-Sound der mit jedem Synthesizer zu erzeugen ist. Erst bei etwa 2' 25'' kommt zu dem einfachen Solo-Sound eine Modulation dazu. Es wird wohl die Filter Cutoff moduliert und deren Intensität von Hand geregelt. Das geht mit allen Synthesizern die solche Modulationswege zulassen. Besser geht sowas noch indem man VCOs (hard)Synchronisiert und den "gesyncten" dann mit Gewalt an die Grenzen des Regelbereichs bringt. Mehrere Wege führen nach "kreischen" :)
     
  3. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Billy hat das mit dem ARP Odyssey gemacht. Die Oszillatoren werden dazu syncronisiert und die Tonhöhe von VCO2 von Hand moduliert.
     
  4. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    ...ich würde auch sagen das das sehr viel Syncsound ist, ich meine gerade bei Ultravox das extrem raushören zu können :D .

    Apropos Ultravox, ich hab so dämmern gehört das die wieder was machen wollen???
     
  5. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    :oops: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Ich bin aus der Kurve getragen worden und habe an den ARP 2600 gedacht, deshalb kam mir die VCF-Modulation auch zuerst in den Kopf.. man wird nicht jünger ;-)
    Klaro, wie ich schrieb, mit SYNC geht sowas prima
     
  6. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen



    PS: Wobei das Gary Numan-Beispiel da eher etwas subtiler zu Werke geht.
    @Retro: Wenn der Korg-Nachbau auch nur ein bißchen in die Richtung deines Odysseys geht wird das bestimmt nen Knaller...
     
  7. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    noch ein schönes Beispiel für diesen kreischenen Solo Sync Sound.
    Hier mit dem JX-10 von R.Wright gespielt.

    ab 4.05 bis 4.40 zu hören

     
  8. Symptom

    Symptom Tach



    Naja, ich würde nicht fragen,wenn ich nicht ein Interesse daran hätte, genau diesem Sound recht nahe zu kommen in all seiner Aggressivität ohne völlig Disharmonisch oder nur pfeifend zu werden,dabei auch so "guttural" zu sein: Und schon ist es nicht mehr einfach.
    Mit Hard Sync experimentiere ich auch schon lange. Nur klingen da alle Synth mit denen ich es probiere schon mal untereinander extrem unterschiedlich (MonoPoly, Matrix 6,Super Jupiter,Tinysizer) und immer, wenn ich es mit den alten Aufnahmen vergleiche kommt es nie wirklich hin. Ich hätte ja am ehesten gedacht, sowas mit dem MonoPoly hin zu bekommen. aber da wird aus dem Ton schnell nur noch ein dünnes Pfeifen, wenn man den synchronisierten Osc. in die höhen treibt. Darüber verschwindet der Sound einfach. Am ähnlichsten klingt der Tiny aber auch nicht so, ich schon sagte guttural (wie aus einer Kehle kommend). Vielleicht muss ich auch auf den Korg Odyssesy hoffen ...

    Im sehr schönen Beispiel von Retrosound (Danke für deinen Youtube Kanal!!!), wird gar nicht so "gekreischt", wie ich finde...

    Symptom

    Edith: Ich meinte natürlich Retros erstes Posting
     
  9. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Vergesse nicht den Haufen FX der den Ursound ziemlich zumatscht.
     
  10. Symptom

    Symptom Tach

    ja genau daran dachte ich ja auch. Wenn ich an meinen Korg ein kleines Overdrive Pedal anschließe, komme ich ja auch einigen Retrosonds näher - nicht unbedingt dem Billy Currie,aber anderen.

    Tlw. klingt es für mich ja auch,als ob in der Sound tlw. deutlich irgendwas außerhalb des Synths übersteuert ... wahrscheinlich hatte er damals ja auch über einen GitarrenAmp gespielt? Die hatten ja nix ...


    Symptom
     
  11. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    In einem Interview erzählte Billy mal dass er eine ganze Kette EHX Bodentreter hinter dem ARP zu hängen hätte, u.a. den Big Muff und Electric Mistress. So kannst du dem Sound schnell schon eine ganz andere Richtung geben. Gerade der Big Muff sorgt für schön warme Übersteuerungen.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Du meinst nach der letztjährigen Tour und "Brilliant" aus - ich glaube - 2012?
     
  13. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ab 0:49

     
  14. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    @ Summa
    natürlich, die Cars. extrem geiler Song. :phat:
    ich glaube das war hier der JP-8.
     
  15. moogist

    moogist bin angekommen

    ARP Oddy über einen (Sunn?) Guitaramp - meine ich auch mal gelesen zu haben, kann aber keine Quelle nennen. Vielleicht verwechsle ich das auch mit Jan Hammer... :D

    Hier mein Lieblings Syncsound (ab 1:17):

    Reinhold Heil am JP8 (und viel Reverb!)
     
  16. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    ...ab einem gewissen Alter ist Zeit ja relativ, kann sein das ich das meinte - die letzten zwei Jahre sind im Flug vergangen...
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie wahr, wie wahr...

    Letztes Jahr waren Midge und Jim (Kerr), ich glaube auf BBC, und da sprachen die beiden von einer gemeinsamen Tour. Auf Youtube findest Du dazu ein paar Ausschnitte.

    Peter
     
  18. Symptom

    Symptom Tach

    Ah, danke Retrosound, dass ist ein guter Tipp! Bodentreter von EHX werden ja oft im Zusammenhang mit 80er Musik genannt. Dann stellt sich natürlich die nächste Frage,ob deren heutigen Produkte auch nur annähernd an die damaligen heranreichen (der Samll Stone Nano ja leider nur mit deutlichen Einschränkungen). Aber man kann ja mal mit einer aktuellen Electro Mistress und enem Big Muff anfangen.

    Hat man wieder was zu bestellen! ;-)

    LG Symptom
     
  19. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Die kann man immer mal gebrauchen. Nicht nur von EHX. ;-)
     
  20. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Wenn man den Big Muff verwendet, reicht schon die Sinuswelle aus dem resonierenden Filter für solche schönen, angezerrten Sweeps aus -- das klingt fast wie VCO-Synchronisation. Wenn das noch mit zusätzlichen Sweeps mit den VCOs kombiniert wird, klingt das äußerst organisch. Der Muff klingt da wirklich sehr musikalisch (aber da mein alter Ram´s Head Muff mir soviel Geld gebracht hat, konnte ich dem Verkauf nicht widerstehen und habe mir dvom Erlös stattdessen einen Odyssey gekauft).

    Muß mir mal wieder einen Muff organisieren. Eine originale Deluxe Electric Mistress mußte auch mal wieder her, nachdem ich blöderweise meine neuwertige von 1980 irgendwann 2002 verkauft hatte. EH-Treter sind immer ein Heidenspaß.

    Stephen
     
  21. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    :supi: da sagste was.
     
  22. Symptom

    Symptom Tach

    Die (größeren) EHX Bodentreter scheinen mir auch immer etwas interessanter gemacht,als viele andere. Aber sind denn die aktuellen Produkte ähnlich gut,wie die alten aus den 80ern? Ansonsten würde ich mir gleich mal einen Muff (pi?) bestellen:

    Das Symptom
     
  23. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Wenn du im Netz etwas rumsuchst wirst du unzählige Vergleiche von Leuten lesen können die alt mit neu vergleichen und sagen, die alten Kistchen klingen einfach besser. Aber was ist besser? Das definiert jeder anders.
    Wenn man den Memory Man Deluxe nimmt dann ist der klangliche Unterschied zwischen alt und neu minimal,aber recht groß zwischen Memory Man Deluxe und Memory Boy. Man sollte das nicht überbewerten. Kauf dir einen neuen. Beim Big Muff Pi konnte ich keinen Unterschied hören.
     
  24. Symptom

    Symptom Tach

    das war die Antwort,auf die ich gehofft hatte...

    was würden wir hier nur ohne dich machen :roll:


    Symptom
     
  25. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Bei den Reissues würde ich nur die in den Blechgehäusen kaufen, nicht die in den komischen grauen Gussdosen -- der Nano Stone klingt m. E. nach allem, nur nicht nach Small Stone (aber vielleicht hatte ich auch Pech?). Selbiges läßt sich auch über das Polyphase- und das Polychorus-Reissue sagen -- nicht schlecht, aber haben nichts mit dem Original gemein (wenn man das Original kennt). Das Reissue der Mistress klingt ganz anders als das Original -- das Reissue kommt eher dem komprimierten, schneidend-überpräsenten Ton des Echoflangers näher (was nicht schlecht ist, mit dem an gemahlenes Glas erinnernden Charakter der originalen Mistress aber nichts zu tun hat). Beim Big Muff habe ich schon damals keinen Unterschied zwischen Ram´s Head (3003) und dem späteren Modell aus den frühen 1980ern hören können, dem auch das Reissue entlehnt ist -- ist wahrscheinlich eher eine Frage für Gitarristen. Der Memory Man Deluxe war vom Klang her ähnlich wie das MN3005-basierte Original -- Memory Boy ist eine andere Geschichte. Die Microsynthesizer habe ich nie verglichen, aber ich gehe davon aus, daß die Variante in der Blechdose ziemlich nah am Original ist. Der Frequency Analyzer in der Blechdose war genauso wüst wie das Original.

    Ich hätte gerne nochmal das 16 Second Delay als Reissue. Irgendwer?

    Stephen
     

Diese Seite empfehlen