bißchen geübt (says n. frahm)

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von maffyn, 24. September 2015.

  1. maffyn

    maffyn Tach

  2. super .. wirklich schön gespielt!

    hier und da ein wenig zu schräg in diesem Kontext und irgendwie ist mir das Stereobild zu rechtslastig
     
  3. maffyn

    maffyn Tach

    ja, die balance war tatsächlich verstellt... slop is eben die frage-mir is das auch zu schräg an einigen stellen, aber hier warte ich mal wie das andere hören. bei dsi sind ja viele sounds seehr verstimmt... danke für kompliment!
    auf jeden fall merkt man wieder, wie wahnsinn das ist, stringent über 10min einen aufbau hinzubekommen, bzw. wo der hase im pfeffer liegt, wenn man das "frei hand" macht ;-) deshalb ja "üben". man muß sich da rantasten.
    was ich auch nicht hinbekomme mit dem pro12: bei nils "brettert" der sound bei den arpeggios so schön, wenn der filter dann offen ist, bei mir wirds dann eher weicher-ich kann an den wellenformen (und drive, oder distortion usw.) drehen wie ich will.
     
  4. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen

    Super, Matthias! Toll, dass du dich da "rangewagt" hast :supi:

    "Says" war ja mein Start bei Nils Frahm, die KEXP-Performance... was ein tolles Lied!
     
  5. stromzuton

    stromzuton Tach

  6. moehri

    moehri Tach

    hallo matthias (diesen namen entnehme ich dem vorvorpost)
    ein wirklich tolles stück. ich werde durch suburbane vororte fahren und dabei dieses werk hören
     
  7. Das ist die Envelope gesteuerte Pulsweitenmodulation beim Juno-6 / Juno-60.

    Dein Arpeggiosound arbeitet mit zwei VCOs, das macht den Sound schwammig. Nimm nur einen VCO mit Rechteck (nicht Sägezahn!) und moduliere dafür die Pulsweite mit dem Filterenvelope
     
  8. maffyn

    maffyn Tach

    ah-danke! mal sehen ob der 12er nur mit einem digiosci so ein brett hinbekommt....

    moehri: das original ist noch schöner;-) kann die cd "spaces" von nils frahm nur empfehlen! lg
     
  9. moehri

    moehri Tach

    oh krass, war mir bisher völlig unbekannt der nils. says ist schon sehr mächtig!
     
  10. JuBi

    JuBi Tach

    man, Nils Frahm hat mich auch total geflasht als ich das hier gesehen/gehört habe :waaas:
    http://www.arte.tv/guide/de/058394-000/melt-festival-2015-django-django-nils-frahm Nils Frahm kommt erst ab min. 34:30, die Vorgruppe lohnt sich nicht.
    Die livedarbietung ist ja :phat: , am Anfang spielt er schön mit den Juno60 Arp das ist schon der Wahnsinn, aber sein Pianospiel ist ja noch mal abgefahrener..... Der Meltauftritt ist für mich bisher der beste Livemitschnitt von Nils Frahm den man finden kann.
    Ich hab die letzten Tage mein 88ger Kurzweil gequält, hatte aber keine Chance da auch nur ansatzweise heranzukommen :? macht aber spass Piano mit Delay zu verwirbeln...
     
  11. maffyn

    maffyn Tach

    ja, melt is oberhammer....! so ein paar tricks bekommt aber auch nicht so richtig raus. z.b. wie er das klavier abnimmt: da sind unter den saiten (!) (also bei der meltperformance) irgendwelche langen tonabnehmerdinger....was ist das?
    seine pianotechnik ist excellent: alleine minutenlang solche 16tel absolut exakt durchzuhalten ohne zu verkrampfen-muß man erstmal nachmachen.
     
  12. JuBi

    JuBi Tach

    ja, die 16tel sind nicht nur exakt gespielt, sondern mit solch einer, ich sag mal Leidenschaft dargeboten, das man immer kurz vorm Ohrorgasmus steht :phat:
     
  13. Hab jetzt in dem Video beim durchscrollen keine Stelle gefunden, wo man das sieht, aber vermutlich sind das Helpinstills

    [​IMG]
    [​IMG]

    Das ist so der Standard.
     
  14. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen

    Interessant. Wa smacht man damit konkret?
     
  15. maffyn

    maffyn Tach

    na, das klavier abnehmen, nehme ich an (wortspiel, hihi...) ;-)

    florian: ja, sah seeehr ähnlich aus... was heißt standard? ich hab das noch nie gesehen..werde ich alt? ok, auf großen festivals spiele ich seltener, aber das ist mir noch nie untergekommen. seehr spannend das.
     
  16. Ich denke das Zeugs wird hauptsächlich von Unterhaltungsmusikern (Hotelbars und so...) genutzt. Wie sehr es auf Unterhaltungsmusik-Bühnen verbreitet ist, weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass es defacto nicht vergleichbar Ausgereiftes gibt. Die Dinger gibt es bestimmt schon 30 Jahre.
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nils Frahm ist toll am Klavier und am Rhodes, habe ihn in der Kölner PHIL. gesehen, aber die Juno Nummer finde ich nicht so besonders, das Drücken der ArP Tasten passt für mich nicht so wirklich, auch dagezeilte eiern des Tapechos nicht, ist halt Geschmacksache....aber irgenwie so , wie wenn Klaus Schulze am Sequencer wackelt, hat er nicht nötig .
     
  18. maffyn

    maffyn Tach

    fanwander: irgendwie kann ich mir grad nix drunter vorstellen, wie die hüllkurve die pulsbreite moduliert, wie muß man sich das vorstellen? steigt und fällt die pulsbreite mit dem hüllkurvenwert, d.h. die hüllkurve dürfte eher nicht gleichförmig sein (decay und sustain z.b.) und es geht mehr darum mittels attack und releasephase zu modulieren?
    alles vor dem hintergrund wie und was der juno da macht- ich hab ja keinen, evtl. kannst du das nochmal skizzieren, was man beim ju60 wie einstellt und was da passiert, damit das für mich übertragbar ist.

    an anderer stelle schreibst du ja auch von dieser essentiellen sache bezüglich trancesound-was genau meint das? kann man die pulsbreite nicht auch mit nem lfo steuern? was ist dann am ende der unterschied (musikalisch betrachtet) oder bietet das der juno nicht an und die steuerung per envelope war dort das mittel der wahl?

    lg
     
  19. maffyn

    maffyn Tach

    florain: nochmal dringend nachgehakt, zwecks der junoischen pwm-envelopesache... ich hab mir das jetzt mal eingestellt, kann aber irgendwie keine große erleuchtung feststellen, ja hab das gefühl, daß bei nem schnellen arpeggiator, die hüllkurve kaum "abgefahren" wird und eigentlich nur die eingestellte attaczeit nen unterschied macht und das wirkt aber wie ein filterattack (?)

    meinst du nicht doch den lfo langsam auf die pwm legen? da würde der sound sich gleichmäßig immer etwas verändern
     

Diese Seite empfehlen