Black Coporation kijimi - Meinung dazu?

reznor
reznor
||||||||||
Hallo Gemeinde,
als ich am Samstag den Oberheim Obx8 zurückgebracht habe, habe ich neben dem ganzen rumklimpern erfahren, dass nun auch die bc synth einen größeren preisaufschlag bekommen.
Es gab noch einen kijimi b-stock zum günstigen Preis den ich dann am Sonntag nach einiger Überlegung gekauft habe.


Es gibt kaum demos und generell scheint der synth nur wenig aufmerksamkeit zu bekommen. Obwohl er doch zweifellos alle tugenden von analogsound besitzt und zudem auch ziemlich komplex ist. Variable waveformen, sync und fm möglichkeiten und viele viele Modulationsmöglichkeiten, etc.
Nun ja, das ding war nie billig und es scheint da auch viel verwirrung zu geben bezüglich den voicecards, filterchips, bugs und schlechtem support. Wahrscheinlich hauptsächlich innerhalb des diy projektes?
Ich nehme aber mal an, dass wenn thomann immer noch diese Produkte vertreibt, es zumindest bei der prebuilt version nicht all zu viele probleme geben wird.

Nach der trotzdem schönen Erfahrung mit dem obx8 frage ich mich allerdings doch warum dieser synth so wenig aufmerksamkeit bekommt?
Wenn man schaut, was die noch so im programm haben, so sieht man das nur der deckards dream in vielerlei munde ist. Der cs80 ableger. Wahrscheinlich ist das auch der Grund. Trotzdem verkauft sich ein prophet 5 wahrscheinlich viel besser.

Ich wollte deswegen fragen, was ihr vom kijimi haltet?

Vom Prinzip her doch eigentlich eine verdammt gute alternative.
 
Pentado
Pentado
|||||
wäre für mich auch der interessanteste von BC, hatte nur mal kurz dran gespielt... soll ja quasi dem RSF Polykobol nachgebildet sein..
mich wegen der angesprochenen möglichen Bugs und Support damit bisher nicht weiter beschäftigt...
ist ja auch nicht grad ein schnapper
 
reznor
reznor
||||||||||
Es gibt wenigstens zwei weitere Threads zu diesem Thema, in welchen alles von Belang ausgiebigst erörtert wurde:



Vielleicht zusammenlegen, der Lesbar- und Übersichtlichkeit halber?

Stephen
Hallo stephen,

insgesamt nicht mal 3 seiten. Ich hab mich auch bei fb angemrldet wegen der gruppe.

Ich wollte generell mal die leute fragen was sie von dem halten oder ob sie ihn auf dem schirm haben und deren gründe.
Ein neuer thread, nicht das die leute denken es gehe um eine spezifische frage darüber und klicken ihn nicht, weil sie keinen haben...
 
reznor
reznor
||||||||||
wäre für mich auch der interessanteste von BC, hatte nur mal kurz dran gespielt... soll ja quasi dem RSF Polykobol nachgebildet sein..
mich wegen der angesprochenen möglichen Bugs und Support damit bisher nicht weiter beschäftigt...
ist ja auch nicht grad ein schnapper
Der Preis ist ja deutlich gestiegen, siehe thomann. Es ist eine mk2 version auf dem weg und der preis wird mindestens so bleiben.
Dort ist ein neues filter verbaut. Ein clone vom ssm2040. Vorher war es ein 2044.
Damit gibt es bei steigender resonanz keinen lautstärkeabfall.
 
reznor
reznor
||||||||||
Das hier ist ein Vergleichsvideo der neuen voicecards. Neben dem Lautstärkeunterschied phasen die neuen mehr und klingen deswegen m. E. besser.

 
swissdoc
swissdoc
back on duty
In meinen Augen ist es einfach ein SSM basierter Polysynth mit etwas mehr Modulationsmöglichkeiten als sonst bei diesen Kisten üblich. Der originale RFS Polykobol hat es nie gross in die Charts geschafft, das Teil ist einfach zu selten und somit fehlt ein wenig das Mojo, das die anderen Synths von Black Corporations sonst haben. Ausserdem ist ein Rack nicht so sexy, wie ein Keyboard.

Also eher ein Exot für Nerds.
 
ppg360
ppg360
fummdich-fummdich-ratata
In meinen Augen ist das Papas Bastelkeller mit fragwürdigem Kundenservice -- selbst, wenn sie in der Zwischenzeit dran gearbeitet haben (sollten), haftet ihnen immer noch ein Makel von give us your money and p*ss off an.

Was für mich Grund genug ist, hochpreisige Bastelbuden diesen Kalibers nicht zu unterstützen.

Stephen
 
colectivo_triangular
colectivo_triangular
||||||||||
Ausserdem ist ein Rack nicht so sexy, wie ein Keyboard.
Und ganz nebenbei haben die es auch noch versäumt, die Anschlüsse auf der Rückseite nach oben zu legen, sodass man das Teil wenigstens angeschrägt in einem Tischrack nutzen kann. Dafür wurde aber das ultrakleine Display nach unten rechts gesetzt, damit man beim Bedienen ständig mit seinem Arm drüber liegt und nichts lesen kann.

Ich halte mich normalerweise eher zurück, gerade bei kleineren Firmen. Aber bei dem sportlichen Preis und den Rahmenbedingungen kann ich echt kaum was Gutes dazu sagen.
 
reznor
reznor
||||||||||
Und ganz nebenbei haben die es auch noch versäumt, die Anschlüsse auf der Rückseite nach oben zu legen, sodass man das Teil wenigstens angeschrägt in einem Tischrack nutzen kann. Dafür wurde aber das ultrakleine Display nach unten rechts gesetzt, damit man beim Bedienen ständig mit seinem Arm drüber liegt und nichts lesen kann.

Ich halte mich normalerweise eher zurück, gerade bei kleineren Firmen. Aber bei dem sportlichen Preis und den Rahmenbedingungen kann ich echt kaum was Gutes dazu sagen.
Das ist sehr schade.
Ich hoffe mal die probleme waren nur firmware bedingt, da hat sich auch gut was getan soweit ich das lesen konnte.
In der built gruppe liest man nichts schlechtes, aber ich denke die meisten sind auch froh wenn das ding endlich gebaut ist und geht. Das spielt da sicher auch rein.
Nun gut die Bedienung, da bin ich auch gespannt. Auf den ersten Blick wirkt das alles sehr gut.

Wie fandest du den Sound, dazu hast du nichts gesagt. Das interessiert mich natürlich auch. Im vergleich zu den üblichen verdächtigen.
 
colectivo_triangular
colectivo_triangular
||||||||||
Das ist sehr schade.
Ich hoffe mal die probleme waren nur firmware bedingt, da hat sich auch gut was getan soweit ich das lesen konnte.
In der built gruppe liest man nichts schlechtes, aber ich denke die meisten sind auch froh wenn das ding endlich gebaut ist und geht. Das spielt da sicher auch rein.
Nun gut die Bedienung, da bin ich auch gespannt. Auf den ersten Blick wirkt das alles sehr gut.

Wie fandest du den Sound, dazu hast du nichts gesagt. Das interessiert mich natürlich auch. Im vergleich zu den üblichen verdächtigen.
Den Sound fand ich super. Aber nicht 5k-super, wenn ich den Rest mit reinnehme ;-). Da kicken mich z.B. ein OB-6 oder ein Iridium deutlich mehr. Aber Sound ist letztlich immer Geschmacksache.
 
reznor
reznor
||||||||||
Hallooo,
der kijimi war übers wochenende gekommen.
Und ich hab probleme mit ihm. Viele davon.
Der muss zurück und das ist sehr, sehr schade. Wirklich, ich bin untröstlich.
Der kijimi ist an sich ein fantastischer synthesizer, besonders klanglich gibt er mir einiges und mehr, fern ab von sequential und co.
Da kommen ganz großartige klänge raus.
Aber:
B-stock für 4000 gekauft, kostet ja jetzt 5000 fast, hoffentlich dann auch mk2 mit neuen soundcards. Ich finde die nochmal besser in dem einem video, was ich gelinkt habe.

Vielleicht ersrmal, was ist negativ:
Ausgepackt, angeschlossen und.... Verwirrt.
Was kommt da raus? Keine ahnung was der tut. Out of tune und beim klicken im menü mehrmals hängengeblieben. Steht auf pot mode "instant" Und trotzdem muss ich die werte abholen. Firmware 1.44 oder so. Die neueste, aber irgendeine sonderfirmware mit patches. Komplett enttäuscht.
Ja und auch der kijimi ist leise. Nicht so wie ein obx8 aber schon leiser als ein ob6. Aber es geht klar, wenn man ihn richtig einstellt.
Ok was getan? Facebook gruppe anmelden.
Warten...........................
Richtige firmware 1.36 drauf und alle potis kalibriert. Dann mehrmals die stimmen kalibriert.
Irgendwie am samstag abend war er dann brauchbar und es konnte losgegehen!
Die verbeitung; solide ist er nicht gerade.
Besonders die potis.
Cutoff, natürlich, wackelt schon schön.
Vorsicht ist mit den potis geboten, so wie bei p6 und ob6. Nur kostet dieses rack 4000 und jetzt 4800.
Er hat generell probleme mit midibefehlen und friert gerne ein. Also lass ich das weg um mir den spass nicht zu verderben.
Dann ein richtig nerviger bug.
Unisono spielen kann man vergessen.
Jedesmal, wenn ich unvorsichtig 2 tasten auf einmal drücke, ist der kijimi so geschockt, dass er einfriert. Immer. Auch wenn man neun tasten drückt beim polyphonen spiel. Forum!? keine lösung. ok!
Der encoder fürs menü springt ab und zu.
Naja ich sags euch einfach, dass ist insgesamt untragbar.
Da weiss ich sequentiel jetzt viel mehr zu schätzen. Die dinger laufen und alle bugs sind nichts dagegen. Er hat die sequential rev2 zippper noises in den hüllkurven. Lfo's können knacken und die fm klingt in manchen einstellungen seltsam und rattert dann. Da muss ich nochmal genauer hinschauen.
Firmware, manual und support am besten in der facebook gruppe.
Angeschrieben hab ich bc noch nicht, dazu kann ich nichts sagen.
Warum gibt es fw und manual nicht auf der seite?

Der Eindruck ist, um es vorweg zu nehmen:
Klang, möglichkeiten, konzept und ideen sind top. Ausführung schrott. Für den preis, kann ich das so stehen lassen, denke ich.

Positives:
Es gibt enorm viel licht. Deswegen ist das ganze so tragisch. Zumindest für mich.
Ein synth zum liebhaben und im besten sinne des wortes.
Ich muss euch sagen:
Es gibt kaum kijimi demos und von denen, die es gibt, sind 90 prozent wirklich schlecht. Vergesst die.
Er kommt oft sehr scharf rüber. Gerade bei hohen tönen. In den demos wirkt der sound oft künstlich oder gar seltsam.
Wenn die das mögen...Mir gefallen fast keine kijimi demos.
Gerade das filter wirkt oftmals anfangs sehr eigenwillig.
Aber der kijimi ist wirklich in vielen belangen traumhaft. Und zwar wirklich wunderschön.
Er hat ja viel drauf modulationstechnisch. Aber gerade einfache sachen klingen wirklich sau gut. Snappige bässe. Aggressive bässe. Fette bässe. Pads, arps, etc, etc. Der kijimi ist für alles zu haben was standard ist und enttäuscht nicht. Es klingt super.

Es ist ein 12 db filter, die resonanz schmatzt richtig und es hört sich richtig nass an. fein.
Oszillatoren sind richtig gut.
Ganz anders als beim obx8. Rauer, und irgendwie dünner. Beim obx8 waren die sehr sauber und glitzernd und extrem voll. Hier sind sie lebendiger, dumpfer. Aber wirklich sehr schön. Lowend ist dennoch reichlich vorhanden.
Hüllkurven gefallen mir auch ziemlich gut.
Lfo's kann ich nix schlechtes sagen. Sample and hold kommt hier extrem gut, besonders auch mit den filtern. Sollte man ausprobieren.

Das gesamtbild vom sound ist ausgezeichnet. Es passt für mich alles stimmig zusammen.

Es gibt verschiedene modes für die modmatrix.
Der normale, bei der ich gerade bin ist ähnlich wie beim p5. Nur es gibt einfach mehr von allem.
Lfo1 auf 8 ziele, 1 amount. Unipolar oben und unten, sowie bipolar.
Lfo2 auf 8 ziele, 1 amount. Unipolar oben und unten, sowie bipolar.
Adsr1 auf vier ziele, ein amount.

Aftertouch auf 8 ziele. Jede davon mit amount poti.
Velocity und aftertouch sind dadurch ein traum einzustellen und zu spielen. Er regiert richtig toll darauf.

Dann haben wir noch osc1 auf osc2 amount
Und osc1 auf filter cutoff amount.

Am filter gibts dann noch velocity und aftertouch auf cutoff und q. Vier regler dafür in der filtersektion.
Sync ist auch toll, denn ich kann hier direkt osc1 oder 2 syncen. Beides möglich.
Man kann aus beiden hüllkurven trapezmodulatoren machen oder sie einfach so loopen.
Super gelöst mit den hüllkurven zeiten:
Es gibt 3 modi, die auf beide zutrifft, sehr schnell, doppelt so lange und viermal so lange. Alles direkt neben den hüllkurven, mit ein paar mal drücken einstellbar.
Lfo's bieten auch einiges. Einen geschwindigkeitsbereich, poly und mono, usw.
Sehr viel zum spielen und das meiste direkt vor ort.
Im menü lässt sich der headroom einstellen. Von 10 bis 100 prozent. Was dem amphüllkurven höchstwert entspricht. Beim ob6 gibt es bei der amp hüllkurve einen poti dazu. Hier gibt es 10 stufen.
Gainstaging ist hier von wichtigkeit.
Und er kann alles mit seinem eigenen charakter.
Von filigran und weich, bis böse und brutal, ganz ohne distortion.
Die vco's sind einfach rauer von haus aus und hinterlassen vintage feeling.
Auch sehr schön:
Jeder oszillator ist etwas anders gestimmt.
Insgesamt aber konsistent. Wirkt sehr lebendig ohne dabei für meinen geschmack unsauber zu werden. Deutlich anders als der vintage knob.
Gehe ich die stimmen durch, hört man kaum einen unterschied. Im kontext beider oszillatoren und sich überschneidender stimmen, aber wirklich mit größerer Wirkung.
Filter lässt sich super spielen, sehr gut gestimmt, über einige oktaven.
Es gibt noch mehr, aber das ist erstmal alles was mir einfällt.

Filterfm ist allerdings nicht die Schönste, wie beim p5. Bzw. Geht sie verdammt tief und nützlich für mich ist eigentlich nur das erste drittel. Sie hört sich staubig, noisig an und nicht so definiert wie beim p5. Ich liebe filterfm und der kijimi kann das auch, aber eben nicht in erster güte mit sawwave und square/pulse. Sehr schön ist aber die triangle modulation.
Osc fm klingt auch nicht nach messlatte. Schön metallig, gibt aber in manchen einstellungen ein rattern von sich. Auch im zusammenspiel mit sync, mindestens eigenartig. Muss ich mich noch mal mehr mit beschäftigen.
Ach. Filterresonanzsweeps sind richtig schön.
Das filter ist ganz anders als vom prophet 5 oder ob6 vom klang. Aber irgendwo dazwischen, mit einem schuss roland juno.


Das ist auch so ein synth bei dem ständig tolle sachen rauskommen ohne viel zu tun.
Man kann halt alles super schnell nachjustieren.
Einfach ein akkord gehalten. Filterresonanz hoch, poly sample und hold lfo1 auf cutoff langsam hochdrehen. Dann lfo1 auf amp dazu. Mit der filter fm spielen. Fifth osc2 langsam einblenden mit detune spielen. Mit cutoff spielen und filteramount. Waveform mit adsr modulieren. Lfo2 auf filter Q leicht reindrehen.
WUNDERschön. Könnt ich stundenlang machen und zuhören.

Deswegen ist es sehr schade, dass er wegen den heftigen bugs und qualitätsmängeln gehen muss. Ich mag ihn lieber, alles in allem, als den obx8.
So schade.
Für mich ist der OBX8 eher ein Nischenprodukt als der kijimi.
Aber was weiss ich schon. Das hätte er sein können. Anscheinend bekommt es bc nicht hin
oder ich hab ein ganz schlimmes montagsgerät. Keine ahnung.
 
Zuletzt bearbeitet:
reznor
reznor
||||||||||
Ich schreibe mal bc ne email. Vielleicht gibt es ja irgendeine zufriedenstellende Lösung.
Der kijimi kontrastiert auch perfekt mit dem ob6...

Hat jemand hier den kijimj mal selbst ausprobiert?
 
 


News

Oben