Blade Runner II

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von moogist, 4. Oktober 2017.

  1. moogist

    moogist engagiert

    Ich vermute, der Kollege Otterl bezog sich darauf.
     
  2. Klaus P Rausch

    Klaus P Rausch playlist

    Die komplette Cast kann man sich hier ansehen, und welche Jobs es bei Visual Effects gab:
    http://www.imdb.com/title/tt1856101/fullcredits?ref_=tt_cl_sm#cast
    Insgesamt wurde für 2049 wohl eine halbe Kleinstadt beschäftigt.

    Howard Scarr hat übrigens einen Credit für Synth Design bekommen. Sowas kommt auch nicht alle Tage vor.
     
  3. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Ziemlich klischeebehaftetes Vorurteil.
    Das kenne ich auch zur Genüge aus der Diskussion über Computer- oder Synthesizer Musik, von Leuten die sich überhaupt nicht mit dem Thema beschäftigt haben.
     
    Summa gefällt das.
  4. in der tat bin ich für minimierung von CGI immer dankbar. nachdem in den 1990er jahren die CGI explodierte und meist übel und schlecht jeder stunt künstlich gerendert wurde (z.b. james bond) kehrt sich der trend wieder um und es werden modelle gebaut, die lediglich am computer mit texturen versehen werden.
    dadurch wird es realistischer. auch werden wieder vermehrt echte stunts gezeigt, und keine cumputer stunts.
     
  5. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Mir reicht es, das aktuelle Filmsortiment sowie das der letzten zehn Jahre zu sehen (im Prinzip angefangen mit den neuen Teilen von Star Wars und in Lord of the Rings für mich zum ersten Male völlig überreizt und auf die Spitze getrieben -- ja, und auch da arbeitet man mit Modellen und geschmiedeten Waffen und genähten Kleidern. So what?) -- diesen Telespielcharakter finde ich nicht interessant. Es verursacht mir Kopfschmerzen, überflutet meine Sinne völlig, und narrativ ist das mehr als nur einmal eine dürftige Krücke für irgendwelchen hanebüchenen Unfug (Pacific Rim, alle Marvel- und DC-Superheldenverfilmungen etc., um nur mal die zu nennen, die mir spontan als besonders penetrant einfallen).

    Mir meine Kompetenz und mein Urteilsvermögen abzusprechen, ist wieder einmal typisch für Leute, die keine guten Gegenargumente vorbringen können, mit denen sie mich von meinem Irrtum abbringen und vom Gegenteil überzeugen könnten. Das ist für mich keine Diskussionsgrundlage.

    Over and out.

    Stephen
     
  6. rz70

    rz70 öfters hier

    Nur mal so ein Einwurf. Die Herr der Ringe filme sind mittlerweile 14-16 Jahre alt. ;-)

    CGI kann genauso gut wie Nachbauten sein. Ich bin mir auch sicher, dass 95% den Unterschied auch gar nicht sehen. Und ganz ehrlich, mir ist das egal wenn der Film gut ist. Ist bei der Musik genauso. Wie die gemacht ist, geschenkt ...
     
    electric guillaume gefällt das.
  7. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ich mag die Marvel/DC-Comic Verfilmungen, hab' als Kind aber auch die Comics gelesen ;-)
     
  8. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Genau das ist der Punkt.
    Mal abgesehen davon, dass mir sehr viele Filme die gemacht werden, nur weil sie dank CGI möglich sind, am A vorbeigehen.
    "Seelenlos" hat was mit den Machern zu tun, nicht mit der Technik.
     
    rz70 gefällt das.
  9. Otterl

    Otterl zwangserleuchtet

    Und manchmal sind sogar die Schauspieler noch seelenloser:
    Beispiel Valerian: eine pure Effekteorgie - aber die beiden Schauspieler sind noch mehr Bäh!
     
    electric guillaume gefällt das.
  10. Peter hates Jazz

    Peter hates Jazz Jabadabadu

    Ja.. hat ja nicht mal die 300 Mio Ausgaben eingespielt...hast den Artikel im Forbes nicht gelesen ?
    Kurz stand das mit den 300 Mio auch auf Wiki.. verschwand dann aber auf wunderlicher weise..
     
  11. Otterl

    Otterl zwangserleuchtet

    Ist wohl eher ein Drehbuch/Action-Problem. Als Positivbeispiel könnte man den 2016 erschienen
    Film "Arrival" nennen. Der hatte - man staune - sowas wie ne Handlung UND CGI - aber eben
    eher dezent eingesetzt.

    Der Reizüberflutung kann man ETWAS entgegensteuern, in dem man die 3D-Versionen meidet.
    Lenkt dann auch nicht von der (evtl. vorhandenen) Handlung ab.
     
  12. moogist

    moogist engagiert

    me too! Ich find es klasse, dass die Helden aus meiner Kindheit (und ich fand Marvel immer besser als DC), deren Comics ich in den 70ern allein im stillen Kämmerlein gelesen habe, heute ein Massenpublikum ins Kino bewegen. Die Filme sind gute Unterhaltung, nicht mehr und nicht weniger.
     
  13. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Das übliche Problem mit CGI ist, dass man dazu neigt es zu übertreiben. Bestes Beispiel Star Wars 1977, besser noch 1980, vs. Rogue One 2016: Das sieht schon alles für sehr cool aus, nur die alten Bilder gefallen einfach besser, auch gerade weil es realistischer rüberkommt, wenn nicht gleichzeitig 1000 Raumschiffe aus allen Richtungen durchs Bild huschen. Ich denke aber auch, dass der harte Kontrast bei CGI und Kombi mit digitaler Aufzeichung auch seine Wirkung hinterlässt. Jetzt bei BR2049 fand ich die Bilder sehr gut. Anders als beim Original, deutlich "schärfer". Aber die Bilder waren gut. Wie schon vermerkt, haben die bei BR2049 in der Tat mit sehr großen Sets gearbeitet. Das merkt man auch an der Tiefe.
     
  14. Peter hates Jazz

    Peter hates Jazz Jabadabadu

    Du meinst in etwas so :P

    [​IMG]
     
  15. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Der ist echt. Vom neuen Star Wars? Ich meinte natürlich die Raumschiffschlachten.
     
  16. Peter hates Jazz

    Peter hates Jazz Jabadabadu

    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2017
  17. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    cool. Damit scheint also auch Lukas Arts sich wieder den Modellen zuzuwenden. Sehr gut. Der neue Trend?
     
  18. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Fliegt der auch? Mit Warp?
     
  19. Peter hates Jazz

    Peter hates Jazz Jabadabadu

    Natürlich fliegt der, Teil 8 kommt komplett ohne CGI aus... alles echt, auch die riesigen Weltraumschlachten.
    Wurde alles bei NGC 891 gedreht.
    Hier ein Bild vom Set.
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2017
    Lauflicht gefällt das.
  20. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

  21. Omega Minus

    Omega Minus aktiviert

    Moin!

    Also, schlicht gesagt: Blade Runner 2049 ist zu kompliziert und zu lang. Die Leute (in den USA, da bezieht dich die Lritik ja drauf) wollen wohl Popcorn-Kino. Eher was für schlichte Gemüter, darf nicht zu anstregend sein. Mal schauen, nöchste Woche Montag könnte ich ihn in der OF schauen.

    Grüße
    Omega Minus
     
    Lauflicht und electric guillaume gefällt das.
  22. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Ja, scheint so. Keine ausreichende Massenkompatibiltät.
    Und auch die Hoffnungen, dass der asiatische Markt es noch rausreißen könnte, haben sich wohl nicht erfüllt.
    Dafür haben die Asiaten wohl Geostorm "gerettet".
     
  23. moogist

    moogist engagiert

    Beide Blade Runner Filme sind einfach zu düster und zu pessimistisch, dabei zugleich mit einigen tiefgründigen philosophischen Fragen ausgestattet, um gefällig zu sein. MIR gefällt so etwas. Aber es ist doch auch klar, dass die Filme nichts für ein Popcorn wiederkäuendes Massenpublikum sind.

    Ich sage voraus, dass BR49 sein Geld in der Zweit- und Drittverwertung verdienen wird (DVD, BlueRay etc.).
     
  24. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Ganz klar, das Marvel Superhelden Universum mit klarem Gut-Böse kann ein 6-jähriger verstehen. Das entspricht in etwa dem intellektuellen Durchschnitt eines US Amerikaners. BR ist definitiv zu vielschichtig und die (für uns) sehr deutliche Ethik- und Moraldiskussion kapieren die im Ansatz nicht. USA, USA, USA! Eben.
     
    deeptune gefällt das.
  25. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Nicht Warp, sondern Hyperdrive. ;-)
     
  26. deeptune

    deeptune aktiviert

    Krass aber leider war!

    Ich mußte vor dem Film (Berlin, Potsdamer Platz) auch 45(!)min unfassbar bescheuerte Werbung/Vorschau von hirnlosen Drecksfilmen über mich ergehen lassen - das sollte wohl das Genre sein, in den der BR laut Verleiher u./o. Kino vermeindlich rein gehören sollte - USA Mist halt.
    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2017
  27. Peter hates Jazz

    Peter hates Jazz Jabadabadu

    Welch Voraussage... das interessiert wie Bosse 0.. die möchten Kohle jetzt... und jeder Film macht noch was mit BD und Co, aber eben keine 500 Mio.
     
  28. Peter hates Jazz

    Peter hates Jazz Jabadabadu

    Ich bin für Wurmloch Timetunnel Style.


    Ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=mDowitqL1Rc
     

Diese Seite empfehlen