Blofeld-Piano klingt nicht gut

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Fairlight1976, 18. September 2015.

  1. Moin,

    Bin irgendwie unzufrieden mit meinem Blofeld ... vielleicht weiß jemand Hilfe ...?
    Der Blo ist logischerweise nicht "die" Brot-und Butter Maschine, aber die Pianos in meinem weißen Keyboard klingen leider nicht so gut wie die, die ich mal in einem Video gehört hab. Im Samplespeicher befindet sich aber auch ein Piano. Ist nur das Patch schlecht oder habe ich da was Grundlegendes übersehen ... ?

    Schöne Grüße,
    Frank
     
  2. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Vielleicht ein Klavier kaufen? Sorry, ich verstehe die Frage wohl nicht ;-) Oder anders: Welches Video hat denn das "gute" Klavier aus dem Blofeld gehabt?
     

  3. src: https://youtu.be/cEw-AtPQgFI


    Hier zB. Allerdings ist dort die Rede von einem "Monster-Pack". Scheint man wohl kaufen zu müssen. Sind scheinbar zusätzliche Samples und Patches. Mir graut jetzt schon vor der Installation ... hat das jemand und kann bestätigen, dass das richtig gut funktioniert und klingt?
     
  4. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Wenn Du ein Klavier haben möchtest, warum kaufst Du Dir dann keine Korg M1 oder ein anderes Gerät?

    Den Blofeld für Klavier zu benutzen ist so wie mit dem Düsenjäger zum Brötchenholen fliegen.

    Und daß von Synthesisern erwartet wird, daß sie wie Klavier/Gitarre/Tröte/Akkordeon klingen, ist so 1980s...

    Stephen
     
  5. aven

    aven -

    lade dir doch ein paar samples in desn blofeld (sofern die option vorhanden ist).

    das piano aus diesem video besteht aus samples:
    bedeutet, wenn du die sampling option im blofeld freigeschaltet hast, kauf dir das soundset für 29€
    https://www.synthonia.com/marketplace/waldorf-blofeld-monster-pack-detail

    dann hast du das piano. ;-)

    gruß
    aven
     
  6. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Genau das ist es, neue Samples und Patches für den Blofeld, steht ja alles in dem Link beim Video:
    https://www.synthonia.com/marketplace/w ... ack-detail

    Das ist also kein Standard-Blofeld Klaviersound. Das "Installieren" besteht im Dumpen der Samples mit Spectre und dem Dumpen der Sounds. Sollte in max 10-20 Minuten erledigt sein. Der Preis ist ja auch nicht wirklich abschreckend. Der Vorschlag von Stephen mit der M1 als Klavier ist allerdings eher als Scherz zu verstehen, das ROM der M1 ist so ca. 1 MB gross gewesen, der Blofeld hat da mehr zu bieten. Allerdings würde ich für Klavier auch eher was anderes nehmen als den Blofeld.

    Du kannst es aber auch mit einem Freware Sample versuchen. Bei Akai gibt es z.B. was, das Akai Professional Piano: http://www.akaipro.com/product/mpc5000#downloads
    Daraus kann man sich je nach Geschmack mit Spectre was zusammenstellen.

    Ausserdem kann man wohl die Samplepacks vom Sledge verwenden:
    http://www.studiologic-music.com/sledge ... ianos.html
     
  7. subsoniq

    subsoniq aktiviert

    ja das is ein soundset zum kaufen incl. samples. wobei die alle sounds als brot und butter sachen ganz gut klingen und für 30 euro der preis noch ok is. nette mellotron und chorsounds dabei
    ich hab für das don solaris soundset analog voltage auch 30 euro bezahlt aber das is es locker wert
    ich würd nur nie auf die idee kommen mir sowas auf den blofeld zu laden :mrgreen:
     
  8. PySeq

    PySeq eingearbeitet

    Kurze Zusatzfrage: Gehen Filter und Effekte von der Blofeld-VA-Engine auch auf die Samples?
     
  9. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Die Samples können bei OSC 1 und 2 anstelle der VA Waveforms oder der Wavetables angewählt werden und laufen dann ganz normal durch Filter und VCA, Panner und FX.
     
  10. Danke für die Hinweise, da werde ich mich mal mit beschäftigen.

    Um die Irritationen aus dem Weg zu räumen: ich bin hauptberuflich Musiklehrer an einer Grundschule. Wir haben für die Schulband eine eigene Aula, aber leider nur ein grottiges Yamaha PSR - Teil aus den 80ern. Meine schönen Nord-Sachen will nicht dauerhaft in die Aula stellen, bei dem "billigen" Blofeld hätte ich da weniger Bedenken. Er sollte halt nur ein paar brauchbare Brot- und Butterklänge an Bord haben, dann könnte ich ihn für die Kids und für meine eigenen Sachen benutzen.

    Um es noch mal klarzusetellen: als alter PPG-Fan habe ich den Blofeld nicht in erster Linie gekauft, weil ich darauf Klavier spielen möchte :)
     
  11. Horn

    Horn ||

    Lieber Kollege, Du kannst mit Spectre die Piano-Samples vom Studiologic Sledge in den Blofeld laden. (Die Geräte sind kompatibel.) Diese sollten weit bessere Ergebnisse liefern als die Piano-Samples von Waldorf:

    http://www.studiologic-music.com/sledge ... ianos.html
     
  12. subsoniq

    subsoniq aktiviert

    also für den zweck is das soundset doch super. geh doch mal auf deren homepage an und hör dir beide demos an oder noch besser spiel sie dem rektor vor daß der die 30 euro sponsort...
     
  13. starling

    starling Guest

    Ich finde ja die klingen gleichzeitig billig und prätentiös.
     
  14. midi

    midi -

    und die milch holt die q
     
  15. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Nord absampeln und in den Blofeld laden. ;-) Multisample wird, glaube ich, in der Software erstellt. Oder braucht man dafür noch extra einen sf2-Editor oder so? Ach ja, loopen wäre natürlich ein Aufwand. :cool: Die Samples von AKAI müssten bereits geloopt sein. Sie sind an sich nichts besonderes, könnten im Blofeld aber nochmal mit EQ, Compressor usw. aufgepeppt werden. Aber ein Multisample müsste man trotzdem noch selber erstellen und schauen welche Layer man verwenden wird. Vielleicht reichen nur die Forte-Samples, wenn es mehr knallen soll als soft klingen. Ich glaube es gibt dort insgesamt 3 Velocity-Layer. Den Speicher hätte Blofeld eh nicht genug für alle Samples. Aber sicherlich genug für ein ordentliches Piano. :agent:
     
  16. Tja, alles mit Aufwand verbunden. Mein Händler weigert sich übrigens, mir das Monsterpack zu installieren. Scheinbar kursieren schlimme Geschichten darüber, vom Aufwand her ganz zu schweigen.
     
  17. subsoniq

    subsoniq aktiviert


    ?? :selfhammer:

    also die soundsets mit samplepack die ich von waldorf habe sind mit spectre ohne probleme zu installieren gewesen.
    was soll an dem mosterpack anders sein? vorrausgesetz die samples sin im wpc format...

    gruss subsoniq
     
  18. aven

    aven -

    was ist das denn für eine aussage von diesem händler?
    ja, man beraucht zwei tools auf dem rechner um das soundset zu laden.
    1. spectre für die samples (gibt es kostenlos bei waldorf auf der webseite)
    2. ein midi sys-ex dumper oder zur not tut es auch eine daw die midi daten senden kann (hab mal gehört, die meisten daw können das). ;-)

    hast du denn in deinem blofeld die sampling option freigeschaltet?

    mfg aven
     
  19. subsoniq

    subsoniq aktiviert

    Midi dumpen kann spectre auch...
     
  20. Also Spectre habe ich sogar, war bei meinem Blofeld dabei. Habe ich nur noch nie ausprobiert - Software finde ich sowas von abturnend, benutze ich garnicht.

    Die Samples habe ich schon von Werk aus freigeschaltet, ist die Keyb-Version. Ich habe mal versucht, mit den vorhandenen Piano-Samples was adäquates zu basteln, aber richtig gut war das noch nicht.

    Ich kann ja mal Spectre installieren, vielleicht kann man damit ja was anfangen ... auch wenn ich jetzt schon weiß, dass mein Blutdruck dabei wieder übers Dach hinausschießen wird ... ich entschuldige mich schon mal in Vorfeld für die zahlreichen laienhaften Fragen, die zwangsläufig kommen werden :)

    Dass ich den Blo überhaupt noch habe, liegt übrigens vor allem daran, dass der Gebrauchtmarktpreis scheinbar im Keller ist. Der Sound ist natürlich klasse (bis auf das Piano :)), und bei den PPG-Wavetables schlägt mein Herz auch höher - aber die Bedienung ... :sad: Jetzt muss er sich quasi sein Gnadenbrot als "Mini-Stagepiano und Teilzeit-Synthesizer" verdienen. Mein Nordlead 4 ist mir da doch wesentlich lieber :)
     
  21. aven

    aven -

    nun, mit samples kling der blofeld halt (fast) so wie das abgesamplete gerät.
    der blofeld bietet eine tolle auswahl an synth-sounds.
    ich hab mal ein soundsset gehört welches samples vom roland d-50 verwendet.
    da klingt der blo hat wie ein d-50.

    ja, spectre ist etwas eigen. aber man benötigt das tool nicht jeden tag.
    installiere spectre, beiß dich da durch und du wirst auch wieder freude an den
    neuen sounds für deinen blofeld haben - versprichen... sicher. ;-)

    mfg aven
     
  22. starling

    starling Guest

    Mit Spectre ist leicht, du brauchst aber ein USB Kabel, ich weiß nicht mehr ob eins dabei war,
    ich glaube schon.
    Treiber für den Blofeld müsste auf der CD sein, ich denke die muss man wie üblich vorher installieren, wird schon dabei stehen.

    Ich hab den Blofeld auch nur weil er schlecht verkäuflich ist und ich keine Verpackung mehr habe.
    Die Tastatur ist ok aber mir fehlt eine Oktave.
    Der Sound ist grauenhaft - die Engine könnte ne Menge und so gut sein aber so wie es umgesetzt ist ist es immer voller digitaler Artefakte.
    Und dann sind die Werkssounds offenbar mehrfach portiert worden vom Q und microQ und klingen anders als ursprünglich gedacht
    und sind auf extreme Weise nicht gelevelt.
    Das Update für die Knöpfe hat bei meinem der ohne Probleme war das verschlimmert so daß der Volumeknopf
    jetzt nicht mehr präzies zu bedienen ist sondern sich von selbst weiter verstellt
    Die Effekte sind die schlechtesten die ich in einer Hardware (oder Software) gehört habe.
    Usw.


    Ich find aber das aufgespielte Piano "ehrlicher" vom Klang als das von der Sledge Seite.
    Das finde ich unmöglich wie oben schon geschrieben, gleichzeitig prätentiös und billig, die andern Sounds auch.

    Ich würde an Diener Stelle aber überlegen ein günstiges altes Pianomodul zu kaufen, wenn nicht ein Stagepiano.
    Da hast Du auch eher die Polyphonie als beim Blofeld, Saitenresonanz (je nach Modell, das Viscount Oberheim zB kriegt man manchmal günstig, hat das)
    und so weiter.
     
  23. aven

    aven -

    schön wie unterschiedlich die geschmäcker auseinander gehen... :phat:
     
  24. starling

    starling Guest

    Ich weiß nicht ob das so viel mit Geschmack zu tun hat, beim Blofeld sind es ja objektive technische Mängel,
    und bei den Samplesets -abgesehen vom Fabrikat von dem das abgesampelt wurde, was Geschmackssache ist - auch.

    Also das Set ist auch dann technisch mangelhaft wenn man so einen prätentiösen Sound herrlich findet.

    Das Viscount Modul gefällt mir vom Sound auch nicht ist aber hybrid mit Saitenresonanz was damals neu war.
    Dem OP könnte es gefallen.
     
  25. subsoniq

    subsoniq aktiviert

    Spectre is pupseinfach, einfach was reinladen und an den synth schicken
    Die editierung am Gerät is leider so unergonomisch wie bei der mw1.
    Und die werksprests sind grausig. Aber er kann definitiv viel mehr
     
  26. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Tja, in den Blofeld kann man Samples ohne Software eben nicht laden. Wenn du ohne Software willst, brauchst du halt eine Kiste, die direkt Samples laden kann, und wo man auch Multisamples direkt auf der Kiste erstellen kann. Die KORG Electribe 2S kann z.B. zwar Samples direkt laden, unterstützt aber keine Multisamples. Das eine Piano-Sample mit einer VA-Fläche geschichtet geht in einem Arrangement vielleicht gerade noch durch

    play: http://michael-burman.de/audio/150908.mp3,
    ist aber natürlich nichts für echte Pianisten, weil es ja außerdem keine echte Polyphonie gibt, sondern eben max. 4-stimmige Paraphonie pro Part. Will man echte Polyphonie, muss man einzelne Stimmen auf mehrere Parts verteilen. Nur so, zum Vergleich der Möglichkeiten beider Kisten. ;-) Natürlich hat Electribe außerdem einen Sequencer, womit auch der oben erwähnte Track erstellt wurde. :cool:
     

Diese Seite empfehlen