Blofeld & Sync

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von otto auch, 13. August 2014.

  1. Hallo,

    habe da eine kleine Ungereimtheit.

    Blofeld OS: 1.22
    OS: XP
    DAW: Studio One

    Unter den Global Einstelleungen habe ich folgende Einstellungen:

    Ctrl Send: Ctrl (habe auch schon Ctrl+SysEx eingestellt)
    Ctrl Receive: on

    In Studio One habe ich folgende Einstellungen:

    MIDI-Clock senden
    MIDI-Clock Start senden
    MIDI-Timecode senden

    Wenn ich jetzt die Geschwindigkeit in Studio One ändere, bleibt die Geschwindigkeit vom Blofeld unverändert - bin mir recht sicher das dies schon ging (und auch gehen sollte).

    Was mach ich falsch?

    Danke im Voraus.


    Gruss,
    Otto
     
  2. dns370

    dns370 -

    Schau mal unter CLOCK ob hier 'internal' steht.... wenn ja, dann auf 'auto' stellen
     
  3. Danke! :nihao:

    Clock steht(/stand) auf Auto. :agent:

    Viel mehr Optionen bleiben wohl nicht mehr übrig, evtl. eher die DAW Einstellungen durch gehen?

    Gruss,
    Otto
     
  4. mink99

    mink99 aktiviert

    Wie so sendest du Clock und mtc ?

    Mtc synchronisiert nur die zeit, das Tempo bestimmt das Gerät . Clock bestimmt das Tempo ...
     
  5. Danke!

    Wollte halt auf Nummer sich gehen. :selfhammer:

    Also ich habe es auch mit MTC (und MCS) off probiert, ändert aber auch nichts.

    Ok (sorry - bin jetzt von deiner Aussage eher verwirrt) aber wenn ich die BPM in der DAW ändere, sollte doch auch das Tempo vom Gerät geändert werden!?

    Unabhängig davon finde ich es interessant das die Arp Geschwindigkeit "unabhängig" von globalen Geschwindigkeit des Gerätes ist. :agent:

    Gruss,
    Otto
     
  6. aBot

    aBot -

    Hast du noch ein anderes Gerät, Drumcomputer o.ä. zum Testen, ob das funktioniert? MIDI Kabel getauscht?
     
  7. Nur zur Sicherheit: Testest du das, nachdem du in der DAW den Sequenzer gestartet hast? Ich bin mal drauf reingefallen, dass sich z.B. der Minibrute nur nach dem empfangenen MIDI-Start Signal synchronisiert und ansonsten sein internes Tempo fährt :floet:

    (Und ich habe dann verdammt lange nach dem Problem gesucht...)

    PS: Das soll jetzt keine Unterstellung sein, aber manchmal übersieht man ja das offensichtlichste...
     
  8. dns370

    dns370 -


    Du kannst ja im Arp-Menü die Geschwindigkeit einstellen in BPM ... oder was meinst du mit "unabhängig"?
     
  9. mink99

    mink99 aktiviert

    MTC ist tempounabhängig, in dem Sinne, wenn ich in der daw 120 bpm einstelle und auf der mpc 80 bpm dann treffen sich beide exakt nach 3 Takten mpc und zwei Takten daw wieder auf der 1.

    Andersrum , wenn ich beim anpassen des Tempos vergesse, die mpc mit anzupassen, dann ist doof.

    Praktischer Nebeneffekt :

    Mit reaper als Master ist die mpc bei MTC sync exakt auf den Punkt, bei midi Clock gibt's Versatz von ein paar Millisekunden .
     
  10. :selfhammer:

    Danke euch allen! :nihao:

    Läuft jetzt, also Blofeld empfängt nun die Geschwindigkeit von der DAW. :)
    Versatzprobleme gab es dann erst mal, die sind nun aber wohl auch weg - Legacy Midi (Erweitert > Midi) erschien mir stabiler bzw. besser zu syncen.
    Kein Plan ob es noch einen weiteren Fehler gab, aber wenn schon nen Arp als Referenz, sollte es halt auch wirklich ein Arp sein, dann ist die un-
    veränderte Displayanzeige (Geschwindigkeit) im Blofeld kein (fehlleitendes) Indiz mehr. :roll:

    Nicht überall wo Arp draufsteht...

    Achso nunja das mit dem Multi- und der Arpgeschwindigkeit find ich trotzdem seltsam, also als optionales Feature ok, aber sicher nicht als Standard
    - wird wohl aber für mich erstmal nicht von Belangen sein.

    Gruss,
    Otto
     

Diese Seite empfehlen