BOSS DR-55 PROBLEM: trigger auf dem MAIN OUT....

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von interfunk, 17. März 2013.

  1. interfunk

    interfunk aktiviert

    hej leute...

    ...und zwar funtzt meine DR-55 soweit gut, allerdings habe ich ein "ticken" auf dem MAIN OUT! ich gehe davon aus dass es der 16er generierte trigger ist, der vom counter an pin 6 geschickt wird.......das tickern klingt recht dumpf, fast schon wie die RIM, sehr leise aber immer noch recht laut, dass es stört.

    ...nun habe ich mich auch dran gemacht und bin mit dem oszi die triggersignale am memory-chip nachgegangen. mir ist aufgefallan, dass auf allen TRIGGER ausgängen für (BD / SD / RIM & ACCENT) - also PINs 10 / 12 / 14 & 16...das tickern auch zu sehen bzw zu hören ist. zwar schwach und sehr kurz und nicht so deutlich wie ein richtiger rechteckiger TRIGGER impuls - aber er ist da - gemessen habe ich ca 0,1V

    ...nun würde ich gerne wissen, ob es überhaupt sein kann, dass der TC-5501p speicherchip die 16tel durchlassen kann (schwach), oder ob an den trigger-ausgängen bei nicht programmierten impulsen totenstile sein muss - bzw 0V!

    hier mal ein blick in den schaltplan (am besten rechte maustaste und in neuem fenster öffnen):

    [​IMG]
     
  2. Soweit ich mich erinnere ist das zum Teil normal, das war m.E.n. auch ein bisschen von der Versorgungsspannung abhängig. Der Trigger schlägt da einfach über das Platinenlayout durch.
     
  3. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    Ab zu mir damit ... biete 50€ :mrgreen:
     
  4. interfunk

    interfunk aktiviert

    ...hmm... ich trenne heute mal die triggerausgänge der einzelnen instrumente nacheinander. mal hören, obs der triggerimpulsl eines bestimmten instruments ist oder obs die summe aller ist, die da tickern verursacht...

    als ich die kiste bekommen habe fehlte der batteriehalter - da hatte ich die vermutung, dass mal ein schlauer vorbesitzer die kiste mit einem 9V block betrieben hat. laut datasheet, der TC-5501p allerdings mit 5V betrieben wird....hmmmm...
     
  5. interfunk

    interfunk aktiviert

    so, habe etwas experimentiert.... das tickern setzt sich auf jeden fall aus der summe von RIM und SNARE zusammen....das accent kommt auch etwas durch. die bassdrum wohlmöglich auch, aber da diese schön dumpf gefiltert ist fällts also in der summe nicht auf. die hihats hingegen scheinen keinerlei anteil zu haben.

    ...ich gehe also nun davon aus dass der memorychip einfach zu viel durchlässt... den könnte ich austauschen.

    ich hätte auch ich die idee, sofern dass TICKEN schaltungsbedingt einfach vorhanden ist - dass man die c536 transistoren ersetzt? ev. könnte man welche nehmen, die nicht so schnell ansprechen und einfach ein stärkeres signal brauchen bis sie ansprechen.

    aber so einfach wird es nicht sein - und würde auch direkt den sound stark beeinflussen - korrekt?

    ...a
     
  6. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    45€.

    scheint ein schwere Problem zu sein.

    :mrgreen:
     
  7. interfunk

    interfunk aktiviert

    ...das wäre ja wie....perlen vor die säue..!
     
  8. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    „Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen,
    damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“ (Matthäus 7,6 LUT)

    ;-)
     
  9. interfunk

    interfunk aktiviert

  10. interfunk

    interfunk aktiviert

    hej....so nun läufts, lag wohl am 4011er....

    nun würde ichder kiste gerne einen trigger input verpassen....hat jemand schonmal ähnliches gemacht?

    auf die schnelle scheint pin 11 am 4011er interessant zu sein... da könnte man einen zwischenschalten.......würde ihn gerne mit einer standard roland clock betreiben wollen (tr-808 oder döpfer msy), da müsste man ev. noch nachmessen was für eine spannung dieser an der stelle auswirft und ob die länge des triggers ausreichen würde.

    ansonsten wäre es auch interessant den accent trigger auf die hihats zu routen und umgekehrt... so wäre der accent via schalter einstellbar, und die hihats programmierbar.....das scheint laut plan relativ einfach zu gehen...

    a.
     
  11. Einen DIN-Sync zu 16tel Trigger hab ich auf meiner Seite:
    http://fa.utfs.org/diy/a100/sync2clock/index.html
    Du brauchst den 16tel out statt dem Signal von Pin 11 am Play/Write Schalter, und das Stopsignal auf den Reset der Counter.
    Mechanisch muss man halt ein bisschen frickeln, um das in das Gehäuse reinzukriegen. Wer programmieren kann, der kann das sicher einfach in einem PIC realisieren.


    Das hab ich in der Version des Schaltplans auf meiner Seite schon eingezeichnet:
    http://fa.utfs.org/diy/boss_dr55/dr55_schematic.jpg
     
  12. interfunk

    interfunk aktiviert

    hej florian,

    laut deiner zeichnung ist die HIHAT also im OFF modus über accent / bzw rimshot programmierbar....auch cool, dann bleibt diese per zuschaltbarkeit erhalten....(((írgendwie siehts so aus als ob dein strich auf dem rim-trigger hängt...?)))

    ich hatte jetzt gedacht, dass man den schalter von der hihat komplett abklemmt und diesen auf ACCENT routet...damit accent nicht verloren geht und wahlweise OFF oder per 8er / oder 16er trigger versorgt wird...

    ich würde die dr55 gerne mit nem DÖPFER MSY triggersignal füttern. dieser gibt laut manual 5V (4ms) aus. der TC5501P arbeitet wohl auch mit 5V. allerdings sind in den shematics bei den ausgängen : DBS (5V /8ms) beim CSQ (4V / 10ms) eingezeichnet.......da gehe ichdavon aus, dass die internen triggersignale auch um 5V und 8-10ms sein müssen......da könnten die 4ms beim döpfer msy zu kurz sein, und die instrumente abgehackt....

    ich bin davon ausgegangen, dass ich hier ansetzen kann (ROT EINGEZEICHNET)

    check >>>> http://automatik-datamatik.com/pixmix/bossdr55mod.jpg

    es werden wohl noch an 2 weiteren stellen triggersignale weitergegeben (grüne bereiche), aber ich bin mir nicht sicher wie relevant diese für den playmode sind...

    ...stop / reset bräuchte ich nicht. würde die kiste automatischresetten.würde gerne die DBS buchse abklemmen und als TRIGGER in benutzen...
     
  13. Ja, war falsch ins Original reingemalt....

    Ich würde dann aber den Accent auf 4tel und 8tel routen. Das muss Du aber dann auch AND'en, damit wirklich nur auf dem beat der Accent ist. Aus dem Counter kommt ja ein High für die ganze Phase des viertels. Dem HiHat ist das egal, weil es aus der positiven Flanke inen Trigger ableitet.

    Das glaub ich nicht.

    Du musst vor den Schalter gehen, zwischen Pin 11 und Schalter. Sonst zählst Du im Write Mode die Schritte nicht weiter.

    Das linke ist für den Clockout und die LED. Das rechte ist kein Clock, sondern der Reset beim Start, den musst Du vom DIN-Sync-Out des MSY-2 bedienen (siehee unten).

    Reset brauchst Du immer, weil sonst die Kiste irgendwo im Beat startet.
     
  14. interfunk

    interfunk aktiviert

    meinst dugenau die stelle, die du in deinem manual eingekreist hast ?

    quasi vor der diode ?

    >> http://fa.utfs.org/diy/boss_dr55/dr55_schematic.jpg

    ...accent auf hihat und ACCENT auf den HIHAT schalter habe ich gerade geroutet...ist ganz nett, die hihat zu programmieren. auch der acent im 8,12er oder 16er dazuzuschalten ist ganz gut....intensität über den accentregler bleibt erhalten. aber es rocktauch wie es original ist...muss man schauen was man mag, ist zumindest auch schnell mal gemacht...

    ...iahja, und resett ist ja in derhinsicht nicht so wichtig, da ich immer manuel resetten kann...quasi wie bei der CR-78, da muss man auchvon hand auf null stellen, wenn mann nur den trigger in nutzt.

    ...ich würde auch gerne die DBS buchse als input nehmen, da will ich nur mit miniklinke rein - muss daher auf reset verzichten, und manuell drücken
     
  15. Nein, das war bei mir ein bisschen anders. Ich meine eine Schaltbuchse direkt vor dem Schalteranschluss.
     
  16. interfunk

    interfunk aktiviert

    ok...hänge gerade dran....checke mal das timing...
     
  17. interfunk

    interfunk aktiviert

    ok - an der stelle funktionierts.....musste am döpfer aber erst umdippen, bis derrichtige flow drin war....

    doch leider reicht der trigger von der länge nicht. 4ms vom döpfer sind zu kurz. das macht sich in der snare deutlich hörbar bemerkbar, die klingt nicht satt und recht kurz. da muss es doch schon 8-10ms sein glaube ich...


    ...würde gerne die 808...dranhängen um zu schauen wie es mit 20ms funtz - aber ich befürchte die 15 volt ballern mir den speicher-IC durch...
     

Diese Seite empfehlen