BOSS-SE-50

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von S.A.E, 28. August 2013.

  1. S.A.E

    S.A.E -

    Hi,
    Ich habe mal ne Frage zum BOSS-SE-50. Ich habe mir das Teil gebraucht gekauft und wundere mich zwei Dinge und würde gerne wissen ob ein Defekt vorliegt oder ob es an einer Einstellung liegt.
    1. Das Display erscheint mir ziemlich dunkel, es leuchtet etwas aber ich habe echt Probleme was zu erkennen. Ist es defekt oder gibt es eine Einstellmöglichkeit für die Helligkeit?
    2. Es gibt ja einen Input-Regler und LEDs die anzeigen wenn der input zu groß ist. Ich habe den Regler voll aufgedreht und den Schalter auf der Rückseite auf -20db gestellt, trotzdem habe ich die LEDs nie aufflackern gesehen. Ich habe bisher nur ein Mikrofon (ohne eigene Batterie) dran gehabt, aber eigentlich müsste die LEDs doch mal ein Zeichen geben. Oder?
    Ansonsten funktioniert das Gerät, ich habe auch nur das Gefühl dass der output etwas schwach ist, wenn ich es direkt an meine Anlage anschließe, dann muss ich die Lautstärke auf 50% drehen um was zu hören…. Ist das normal? Ich habe keinen Mixer zwischengeschaltet.

    Danke für die Antworten.

    LG, Maik
     
  2. Warum hast du den Beitrag hier in die Rubrik Sequencer & Rhythmusbox gepackt? Ist doch ein Multi-FX.
     
  3. ad 1) Das ist die berühmte Displayalterung. Wenn du ein guter Löter bist, ist da manchmal ein Austausch machbar.
    ad 2) Mikrofon liefert ja auch nicht gerade viel Pegel - zumal bei einem Gerät, das auf Line-Pegel ausgelegt ist. Das ist alles normal. Wenn du mit einem Mikrofonsignal reingehst, solltest du es vorverstärken. Via Mischpult zum Beispiel.

    Kleiner Rat: Hol dir ein Mischpult!
     
  4. microbug

    microbug |||

    Der Austausch ist bei Roland-Teilen nicht immer einfach, da die sich öfter Spezialdisplays haben bauen lassen. Das des SE-50 ist eigentlich ein Standardteil, aber sitzt ziemlich eng verbaut im Frontpanel drin, man muß die Front komplett zerlegen, um dranzukommen. Zudem ist da sehr wenig Platz, sodaß nur bestimmte Typen ünerhaupt passen. Ich hab hier auch noch so ein SE-50 mit trübem Display als Dauerleihgabe, aber den Displaytyp nicht mehr im Kopf.

    Sind jedenfalls 2x16 Zeichen, wichtig ist dabei der Controllerchip, auf den ist die Firmware ja geschrieben, zum Glück gibt's da ja nicht so Viele, die Meisten verwenden einen HD44780 oder dazu Kompatiblen.

    Ich würde da gleich ein Display mit LED-Beleuchtung verbauen, wenn es der Platz zuläßt. Die sind eben dicker als Displays mit Leuchtfolie. Spart aber dann auch den nicht unproblematischen Inverter (Störgerausche).

    Das SE-50 ist nicht für den direkten Anschluß eines Mikrofons vorgesehen, daher unterstütze ich die Aussage von Lothar.
     
  5. tomk

    tomk eingearbeitet

    Schließe mich auch Herrn Lammfromm an:
    Ein Mikrofon ohne Verstärker ist nicht der richtige Weg den Signal-In zu testen.

    Mein Display hier leuchtet 1a.
    Das SE-50 braucht schon ordentlich Input bis die Anzeigen vorne rot clippen.
     

Diese Seite empfehlen