Boss VT1 vs. Roland VT3

mookie

B Nutzer
Ich such grad mal wieder so ein bisschen nach einem VT1 und frag mich was eigentlich die Unterschiede sind, bzw. Was "besser" ist oder zumindest was ich eher wollen würde.
 

mookie

B Nutzer
Besser Aussehen, das passt zu mir :mrgreen:
Hast Du denn den VT3 auch?
Selbst dass ich den Boss gehört habe, ist ewig her.
 

Neo

*****
Kommt darauf an was du damit machen willst.
VT1 klingt natürlicher und wenn man möchte, nicht nach Effektgerät. Imho klingt VT3 immer ein bißchen bis extrem nach FX. Den Vocoder im VT3 finde ich zB. unbrauchbar, so schlecht ist er.
 

mookie

B Nutzer
Ok, hört sich für mich eher an als brauch ich die Vt1.
Was ich damit will? Rumspielen und Spaß dabei haben natürlich :mrgreen:
 
A

Anonymous

Guest
mikesonic schrieb:
der boss vt-1 klingt echter und sieht dazu noch besser aus.
das organge gibt deinem song die letzten 2%.
Ist das nicht Geschmackssache, der VT3 ist einfach besser, wenn man sich von den Optischen Vorbehalten trennen kann und den Platz neben dem Micorwave XT mal frei macht :sowhat:
 

Neo

*****
zB Vocoder kann er sehr gut.
Da bin ich wie gesagt anderer Meinung. Der kommt ja nichtmal an meinen VF11 ran und das ist eher der arme leute Vocoder. Ich hatte den VT3 hier und kenne den VT1, für mich war der VT3 nichts. Aber das muß jeder selbst ausprobieren, schließlich gibt es auch Leute die Moog nicht mögen, ich steh drauf. :dunno:
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
Hab den VT-1 ständig im Einsatz, der ist tatsächlich viel besser -da kann der VT-3 einfach nicht mithalten.
 

Rolo

sinewavesurfer
Vocodermässig wohl nicht.Also das ist meine Meinung von all dem Kram was ich bisher auf Youtube gehört habe.
Was genau soll dem an dem VT1 genau besser sein?
 

Tax-5

Moderator
Ich stimme Bernie zu 100% zu.

Der VT1 klingt echter.. man bekommt eine "grosse" Stimme oder ne echte Mickey Maus.
Der VT3 klingt sehr charakterlos (im Gegensatz zum VT1)....

Habe mir sogar schon überlegt, den VT3 wieder zu verkaufen.
Zumal ich nur wenige Stimmeverfremder brauche (aber viele habe)
 

Rolo

sinewavesurfer
Optisch gefällt mir der Vt1 auf jeden Fall besser.Das war noch gutes Design.
Naja gut.Warum hat Roland nicht besser gemacht sondern schlechter könnte man sich jetzt fragen.
 

Rolo

sinewavesurfer
Ja, diese Zwergenstimme klingt schon genial beim Vt1.Ich muss zugeben das klingt mit meinem Eventide pitch factor nicht so außerirdisch gut.
Diese Vt Dinger haben irgendwas an Bord was den Sound so "knatschig" machen kann.Mein SVC350 Vocoder kann das z.B. nicht.Deshalb klingen auch die
Roboterstimmen anders.Damit kann man Roboterstimmen erzeugen die mit einem SVC350 oder einem Dynacord SRV66 (den ich auch habe) einfach nicht drinn sind
ohne zusätzliche Effektgeräte.
Ich wollte ja schon immer so ne VT Box haben, geriet in VergessenheitJetzt habt ihr mich mit eurem Thread wieder scharfgemacht. :nihao:
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
Rolo schrieb:
Diese Vt Dinger haben irgendwas an Bord was den Sound so "knatschig" machen kann.Mein SVC350 Vocoder kann das z.B. nicht.Deshalb klingen auch die
Roboterstimmen anders.Damit kann man Roboterstimmen erzeugen die mit einem SVC350 oder einem Dynacord SRV66 (den ich auch habe) einfach nicht drinn sind
Der Dynachord SRV66 ist verdammt gut, ist eigentlich ja ein umgelabelter Synton Synthovox 222 Vocoder, gabs auch unter dem Label Echolette.
Die Roboterstimme, wie alle Vocodersounds, steht in direkter Abghängikeit vom Carriersignal, da probiere doch mal einen anderen Träger aus.
 
A

Anonymous

Guest
Naja, den VT 1 auf eine zwergenstimme zu reduzieren.. da geht doch sehr viel mehr, insbesondere dann wenn man gesangsmässig unterwegs ist.
Ich hab hier seinerzeit mal ein paar trax gepostet und die gesangsstimme die ich selbst durch den VT 1 gesungen habe wurde doch tatsächlich für eine echte duettpartnerin gehalten. :D
Allerdings, wenn man durch den VT 1 einen synth oder drumcomputer usw jagen will dann find ich das resultat in der regel unbrauchbar.

Für gesang ( zb housevocals, pop, black metal oder mehrstimmige hörbücher usw allerdings ist das teil spitzenmässig...
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
Trigger schrieb:
Naja, den VT 1 auf eine zwergenstimme zu reduzieren.. da geht doch sehr viel mehr, insbesondere dann wenn man gesangsmässig unterwegs ist.
Ich hab hier seinerzeit mal ein paar trax gepostet und die gesangsstimme die ich selbst durch den VT 1 gesungen habe wurde doch tatsächlich für eine echte duettpartnerin gehalten. :D
Allerdings, wenn man durch den VT 1 einen synth oder drumcomputer usw jagen will dann find ich das resultat in der regel unbrauchbar.

Für gesang ( zb housevocals, pop, black metal oder mehrstimmige hörbücher usw allerdings ist das teil spitzenmässig...
ich hab danach die Stimmen oft mit dem Vocalist gedoppelt, das kommt auch prima.
 

Rolo

sinewavesurfer
Bernie schrieb:
Die Roboterstimme, wie alle Vocodersounds, steht in direkter Abghängikeit vom Carriersignal, da probiere doch mal einen anderen Träger aus.
Das mache ich natürlich öfter.Mal der Jx3p ,mal die Bs2 (die sich übrigens sehr gut eignet) und heute werde ich es mal mit meinem Döpfermodular antesten.
Mir ist aufgefallen daß ich a) immer 2 Osc's als Träger nutze und zudem auch zwei Stimmen gleichzeitig im accord.
Dieses Vt1/3 Signal hat ja nur einen osc als festes Trägersignal.Das klingt dann natürlich anders.Muss ich mal antesten.
Diese Stimme von da oben den link wo ich gepostet habe abe der besagten Minute klingt 100% genauso wie bei dem Lied "intergalactic" von den Beasty Boys.
Den Vt3 gab es damals noch nicht.Vieleicht haben sie es ja mit dem Vt1 gemacht :dunno: Ich höre jedenfalls keinen unterschied ,Charakterlich von
der Vt3 Demo zu diesem "Intergalactic"sound
 
A

Anonymous

Guest
Rolo schrieb:
Diese Stimme von da oben den link wo ich gepostet habe abe der besagten Minute klingt 100% genauso wie bei dem Lied "intergalactic" von den Beasty Boys.
Den Vt3 gab es damals noch nicht.Vieleicht haben sie es ja mit dem Vt1 gemacht :dunno: Ich höre jedenfalls keinen unterschied ,Charakterlich von
der Vt3 Demo zu diesem "Intergalactic"sound
das war genau das youtube was mich angefixt hat

 
Bezüglich EHX V256, hat der eine hohe Latenz? Habe das mal irgendwo gelesen, EHX hat ja auch noch den simplen Iron Lung Vocoder, den hatten Atomosynth mal in einer Radioactivity Coverversion. Sehr einfach, klang aber auch gut.
 


Neueste Beiträge

Sequencer-News

Oben