Brauch noch jemand einen Korg PS 3100 ?

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Neo, 5. Juli 2006.

  1. Neo

    Neo bin angekommen

  2. Anonymous

    Anonymous Guest

  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    vergisses cavestudio schweiz bietet notfalls auch mehr als das teil "wert" ist..
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    wieso brauchen die das Teil so unbedingt?!?
    sind das solche Korg sammler?
     
  5. Neo

    Neo bin angekommen

    Ich habe nen finanziell gut ausgestatteten Musikpartner, der die ganz schnell zum kotzen bringen könnte, aber ehrlich so doll ist das Teil nun auch wieder nicht. Ich habe in den 80ern überlegt einen zu kaufen und hatte alle drei angetestet, also 3100, 3200, 3300. Machen wirklich Spaß aber für die Kohle gibts besseres, ist eher was für Leute die alles haben oder Sammler, oder Leute mit zuviel Knete. Warum ausgerechnet das Cavestudio so heiß darauf ist, würde mich auch interessieren, weißt du näheres ?
    Vom Sound, da gibt es sehr unterschiedliche Meinungen (wie könnt es anders sein), es gibt ein paar "Experten" die dem 3100 den besseren Sound zubilligen, im Vergleich zum 3300er. Alle drei machen natürlich richtig was her auch wenn ich die wohl nie auf "on Stage" mitschleppen würde.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dazu sage ich nur:
    Bauteiletoleranzen und eventuelle Trimmpoti-Unterschiede. ;-)
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Einen Teil, der an den Dingern sicher Spaß macht ist der Resonator - und den Spaß kann man 'so ähnlich' als MAM-RS3 einzeln kaufen.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Oder in modular und ein ganzes Stück teurer als MOTM-410.
     
  9. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Die PS sind putzig, irgendwie, aber machen wir uns nichts vor, im Prinzip ist der 3100 nichts anderes als ein vollstimmig polyphoner MS10. Ich war mehrere Male versucht, mir einen zuzulegen, aber der Sound und die Features lassen mich ihm einen Wert von vielleicht 750 Euro zubilligen. Das Ding klingt ziemlich trötig, und der Resonator? Na, den gibt´s ja wohl von MAM, wenn ich mich nicht irre. Andere gehen natürlich von einem Vielfachen dessen aus, weil das Ding ja sooooooooooooooooooo selten ist (naja, ich kenne seltenere Geräte).

    Der 3300 war jahrelang auf meiner Wunschliste, aber a) Preis und b) Seltenheit und c) der dadurch verursachte Hype lassen das Ding völlig unrealistisch werden. Ich habe mit ein paar Leuten gesprochen, die mal einen hatten und ihn auch wieder abgestoßen haben, und die einhellige Meinung war "Kuriosum" und "Exot", aber über die konzeptionellen Lücken z. B. in den Envelopes waren alle ein wenig angesäuert. Ich bin mal gespannt, wie mein eigener Eindruck sein wird, wenn ich mal den 3300 unter meinen Fingern gehabt habe.

    Der 3200 könnte was für mich sein, weil er mir von allen am ausgereiftesten erscheint. Allerdings glaube ich nicht, daß das Teil zu einem realistischen Preis (also irgendwo zwischen 2.000 und 3.000 Euro) angeboten werden wird, da auch hier wieder dasselbe gilt wie beim 3300.

    Interessant ist nur, daß die Leute -- ähnlich wie bei allen Syrinx-Usern, die ich kenne -- die Teile meist schnell wieder loswerden wollen, nachdem sie sie jahrelang gesucht, endlich gefunden und mir eine lange Nase gedreht haben. So im Sinne von "äh, Du, Du wolltest doch´n 3200, ne? Du, ich geb´ meinen wieder ab, weil, ähm, ich brauch´ Platz für sonstwas, weißte, und da dachte ich, Du... ich geb´ ihn Dir zum Freundschaftspreis..." (der dann meist 500 Eier über dem EK liegt). Das läßt tief blicken, was die Qualitäten von gehypten Maschinen angeht.

    Stephen
     
  10. Neo

    Neo bin angekommen

    Besser hätte ichs auch nicht sagen können. :)
    Denn das ist doch bei fast allen gehypten Sachen so. Die Erwartungshaltung an so ein Teil wächst in den Himmel und kann garnicht befriedigt werden. Und so eine Maschine will ja auch erforscht und bedient werden, dh. ist zeitintensiv wenn man sie denn wirklich ausschöpfend nutzen will. Es gibt soviele schöne Instrumente und Spielzeuge für uns, aber manchmal muß man einfach auf dem Teppich bleiben. Immer wenn die erste Welle von Euphorie und "Gearaddiction" verflogen ist, stelle ich mir drei Fragen:" A) brauche ich das jetzt im Moment wirklich ?
    B) bringt mich das musikalisch weiter ? C) was ist mir das Instrument in Euros wert, bzw. was kann ich bezahlen "?

    Oft finde ich mich nach den drei Fragen wieder auf dem Boden der Tatsachen wieder. :)
    1500 Euro für eine TR909 ? "Give me a fucking break" :shock: :)
     
  11. Ich hatte vor zwei Jahren zum ersten und bisher einzigen Mal meinen PS 3100 mal mit auf der Bühne. Was man auf jeden Fall sagen kann - er erregt alleine durch seine äußere Erscheinung Aufsehen. :lol:
    Nicht wenige fuhren voll drauf ab und waren sehr neugierig, mehr darüber zu erfahren.

    Gruß,
    Markus
     

Diese Seite empfehlen