Brüel und Kjaer 1621 Bandpass defekt

VEB Synthesewerk

VEB Synthesewerk

Thomas B. aus SAW
Guten Morgen ihr Lieben,

ich habe ja vor Kurzem einiges Zeug geschenkt bekommen.
Dabei war auch ein wunderschöner Bandpassfilter von Brüel und Kjaer.
Den würde ich natürlich gerne in Verbindung mit meinen Tischhupen einsetzen.
Leider funktioniert das Ding nicht wirklich.
Power LED ist an und die Overload LED leuchtet dauernd.
Spannungsversorgung ist ok.
Habe jetzt erstmal bei Ebay das Servicemanual gekauft, welches ich dann zeitnah per eMail erhalten werde.
Grundsätzlich gehe ich erstmal davon aus, dass im Eingangsbereich was faul ist, da ja die Overload LED dauernd leuchtet.
Falls einer schon Ideen hat, immer her damit.
Vielleicht schaffen wir es ja zusammen, das Teil zu reparieren. :)
Für einen "simplen" Bandpassfilter ist das Ding auf jeden Fall ziemlich vollgestopft.

Viele Grüße, Thomas.
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Ist nicht ganz die Nummer, 1612 statt 1621, aber vermutlich sind die recht ähnlich mit passiven RLC Filtern aufgebaut. Läuft ja auch für Stunden von einer Batterie. Vermutlich was einfaches. Transistor defekt, C oder R offen oder kurzgeschlossen, Probleme mit der Verkabelung, Korrosion eines Schalters, etc. Hast Du ein PEAK ESR70 im Haus? Damit sollte man grob die Cs checken können. Multimeter für R und L (ohmscher Widerstand).

Ach ja, der Link:
 
VEB Synthesewerk

VEB Synthesewerk

Thomas B. aus SAW
@swissdoc

Messtechnik ist massig vorhanden.
Ich fange dann heute Abend erstmal damit an das Signal zu verfolgen.
Vielleicht sind ja die Fets am Eingang schon platt.
Aber ich tendiere immer noch zu einem OPV(301).
Tantalelkos habe ich noch nicht gesehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
VEB Synthesewerk

VEB Synthesewerk

Thomas B. aus SAW
V8 und V14 sind keine 301 mehr.
Da sitzen jetzt 081 in den Sockeln.
 
VEB Synthesewerk

VEB Synthesewerk

Thomas B. aus SAW
Gerade ein paar OPVs in der Testschaltung überprüft.
Der LM301 schwingt extrem im MHz Bereich.
Und das bei einem beeindruckendem Ausgangspegel.
Würde dann die Overload LED erklären.
Die 081 laufen blitzsauber und verstärken wie berechnet.
 
VEB Synthesewerk

VEB Synthesewerk

Thomas B. aus SAW
Hat jemand ne Idee, was ich als Ersatz für einen SN72770 nehmen kann?
 
З456778674

З456778674

Guest
Ist im Prinzip auch nicht groß was anderes als ein LM301.
Also erst mal einen TL071 rein, aber die "extra Beinchen" für Offset und Kompensation aus dem Sockel biegen.
(Sonst musst du über die Schaltung nachdenken, denn diese Pins sind unterschiedlich. In vielen Schaltung tut ein TL071 allerdings von alleine das richtige... )
 
VEB Synthesewerk

VEB Synthesewerk

Thomas B. aus SAW
Statt NF510 sitzen J112 im Eingang.
Alles sehr verwirrend...
 
VEB Synthesewerk

VEB Synthesewerk

Thomas B. aus SAW
So, die Kiste läuft wieder 🤓
Die J112 sind Ersatztypen für die originalen FETs.
Zwei LM301 waren defekt und zwei 081 saßen an der falschen Stelle.
Und dann natürlich noch Murphys Law, nach dem alles lief, verreckt der 7812 im Netzteil. 🙄
Na gut, das ist ja nicht weiter dramatisch.
Ich mache dann morgen mal ein Video, wenn das Gerät am Synth hängt.

Erstmal vielen Dank für eure Hilfe. 😊
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Fein. Ich habe im Rahmen meiner Dissertation mit einem B&K Messmikrofon und einem Verstärker (muss ein 2608 gewesen sein) gearbeitet. Am Institut gab es natürlich eine Elektronikwerkstatt. Die B&K Kiste hat aber keine Probleme gemacht. Lustig war es immer, wenn man in den Schränken im Labor was nettes gefunden hat, was aus der grauen Vorzeit noch stammte. Ich habe aber eher die Jungs in der Mechanikwerkstatt geärgert, die durften mir so fizzelig kleine Stacks aus kleine Blechblättchen zusammenbasteln.

Video klingt gut. Bitte mit Audio :mrgreen:
 
 


News

Oben