Bugbrand, lohnt es sich?

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von sushiluv, 13. Dezember 2018.

  1. sushiluv

    sushiluv |||

    Hi,
    Ich bin seit Jahren immer wieder mal am überlegen, mir ein Bugbrand system zu kaufen.
    Ich bin generell ganz gut mit Instrumenten ausgestattet, auch modular, aber die Videos zu Bugbrand finde ich klanglich sehr gut.

    Hat hier wer was von Bugbrand und lohnt es sich klanglich vom Aufwand mit Banana/Eurorack konvertieren, anderes Format usw.?

    Danke.
     
  2. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Ich habe Chirper, PTDelay und Crossover-Filter. Das Delay ist eins meiner liebsten Delay, wenn auch simpel auf PT-Chip aufgebaut, aber es bietet halt viele Möglichkeiten und geht in die Extreme des Chips. Chirper und Filter sind gut, ob jetzt unbedingt besser als Euro VCO's oder Filter, hmmm.
    Chirper-Funktion bekommst Du sicher auch mit ein paar Euro-Modulen hin (oder mit der Bugbrand Synth-Voice), im Chirper ist es halt kompakt. Die Synth-Voice habe ich nicht genommen, die ist mir dann doch zu nah am Standard VCO-VCF-VCA-Konzept.
    Der Aufwand ist gering, es gibt kleine Boxen, die das übernehmen, für ca. 'ne Hunderter. @island hat seine hier über Monate wie Sauerbier angeboten, vielleicht liegt dieses Blei immer noch in seinem Regal. Kannst aber auch selbst löten, so habe ich das gemacht. Materialaufwand 20-30€, je nach Anzahl der Buchsen.
     
    island und weinglas gefällt das.
  3. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Das ist eine Frage, die nur Du selbst beantworten kannst.

    Ein paar Anmerkungen/Anregungen kann ich aber dazu geben:
    1.) Es wird wohl Anfang nächsten Jahres eine umfangreiche Bugbrand Compilation auf zwei Tapes (bzw. Download) geben, bei der Du Dir einen Überblick machen kannst, was alles geht und wie es klingt.
    2.) Der Service von Tom ist nicht hoch genug zu bewerten!
    3.) Klanglich ist alles von ihm als "sehr gut" zu bewerten.
    4.) Das alte Modularsystem fand ich toll von der Modulauswahl, aber auch vom Klang und von der Preis/Leistung. Das gibt es als System aber nur noch gebraucht und die Teile sind sofort weg, sobald sie mal auf dem Gebrauchtmarkt (v.a. bei Muffs) auftauchen. Ich habe nie eins gekriegt.
    5.) Das bedeutet übrigens auch, dass Du so ein System ohne finanzielles Risiko kaufen könntest, weil Du es bei Nichtgefallen ohne Verlust sehr schnell wieder los werden würdest.
    6.) Überhaupt ist Muffs immer noch der Platz für Infos zu Bugbrand.
    7.) Die neuen Synths von Bugbrand finde ich nicht mehr ganz so interessant, da es sich um komplett zusammengestellte "Voices" handelt. Weitere Panels sollen folgen, aber da die Voices sich so gut verkaufen, dauert das halt. Übrigens ist das SynthVoice vollmodular aus einzelnen Modulen aufgebaut. Aber da sonst ja nahezu nichts zu kriegen ist, kannst Du die Zusammenstellung auch im Nachhinein eigentlich nicht ändern.
    8.) Überhaupt übersteigt auch bei der Neuware die Nachfrage bei weitem das Angebot, so dass Du bei den meisten Sachen schnell sein musst (oder auf PatchPoint in Berlin bauen musst, die haben gerade noch ein SynthVoice über).
    9.) Ob es Dir den Aufwand zur Integration mit Eurorack wert ist, kannst auch nur Du entscheiden. Immerhin gibt es da ja auch RandomSource, wenn man ein anderes System (in dem Fall halt Serge) integrieren will.
    10.) Bananas patchen ist sehr viel angenehmer als Miniklinken patchen. Das Problem mit der Erdung umgehst Du, wenn Du mit dem Bugbrand in den gleichen Mixer gehst, wie mit Deinem Eurorack.
    11.) Es gibt von Tom ein "Interface-Cable-Pack" mit Kabeln von Eurorack auf Banana (inklusive Erdungskabel).
    12.) Neu zu kaufen gibt es derzeit keinen passenden Sequencer, so dass Du hier auf Alternativen angewiesen bist.
    13.) Der Brexit dürfte die Kosten für Bugbrand erhöhen.
    14.) Bevor Du fragst: Ich habe nur einige Effektgeräte von Tom ...
     
    island und Feedback gefällt das.
  4. island

    island Modelleisenbahner

    Stimmt beides :)
     
  5. Jjsynth

    Jjsynth ..

    Ich habe etwas Bugbrand. Die Synthvoice ist zwar relativ konventionell, aber beispielsweise einer der Filter kann auch als Slew verwendet werden, die VCAs haben Overdrive bzw. Wavefolder nachgeschaltet, so gibt es doch das eine oder andere über die Standardfunktionalität hinaus. Das DRM2-Modul ist ein kleiner Standalone Drumsynth, der aber auch tonal gespielt werden kann, das ist kein schlechter Einstieg m.E.. Die Sachen sind nicht immer eiinfach zu bekommen, aber immerhin kann man sie jetzt kaufen. Früher war das einiges schwieriger. Bei den Effekten war das nicht so schlimm, ich hab damals ein PTDelay in der Ausführung von 2011 im Shop kaufen können.
     
  6. Mickey_Charon

    Mickey_Charon ......

    Hab vor einiger Zeit einen Nachmittag bei Dr. Wiener aka PatchPoint mit dem Bugbrand System verbracht. Klanglich und von der Bedienung her sind die Sachen auf jeden Fall über jeden Zweifel erhaben. Das Interfacing mit den Bananas zu Eurorack ist ein bisschen tricky, aber machbar.
    Habe persönlich nur das Delay - und werde es wohl nie verkaufen. Das Teil klingt so sahnig - gerade mit den Filtern... lecker.

    Wenn die Möglichkeit besteht und es eine gute Erweiterung für dein Studio ist, schlag zu. Wiederverkauf ist unkompliziert und Risiko befreit.
     
    island gefällt das.
  7. sushiluv

    sushiluv |||

    Danke für eure Einschätzungen. Ich werd nochmal nachdenken, inwiefern ich mit Bugbrand mein bestehendes System erweitern kann, bzw. ob es für mich sinnvoll ist ein ganzes kleines system zu besorgen.
    Muss demnächst eh mal nach Berlin und werde dann bei PatchPoint vorbeischauen.