Captain Future OST Cover [SpaceDisco]

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von Saftpackerl., 11. November 2015.

  1. Hej Forumskollegen

    Ich hab mit einer meiner Bands ein kleines Meldey von Christian Bruhns Captain Future Soundtrack fabriziert.
    Wir heissen Knight Raiders Of The Lost ALF und haben uns den Serien (und Film) Soundtracks unserer Jugend verschrieben. Das Ziel ist es meistens Covers zu machen, die die Originale neu und anders interpretieren. Meist ein bisschen tanzbar und oft mit neuen Genres vermischt.
    In diesem Fall von Captain Future haben wir aber probiert doch nahe beim Original zu bleiben, bzw. ran zukommen.

    Die Songs die wir aus dem OST ausgewählt haben:
    Vor dem Start
    Feinde greifen an
    Der Böse
    Captain Future (Thema)

    Bei vor dem Start haben wir, eine von einem anderen Klassiker inspirierte Geigenline dazu aufgenommen.
    Wir haben eine Geigerin :)

    Ich würde mich niemals trauen zu behaupten dass wir auch nur annähernd so funky unterwegs sind, wie die Musiker im Original Nein! Wir sind auch keine Profis. Aber wir wollten den Spirit einfangen und Chritian Bruhns wunderbaren Soundtrack Tribut zollen. :)

    Hört mal rein und gebt mir Feedback. Ich hab konstruktive Kritik gern :)

    src: http://soundcloud.com/krotla/captain-future

    Falls von interesse:
    Für die synthetischen Sounds habe ich hauptsächlich einen Roland Jupiter 6 (mit Europa) verwendet. Soweit ich im Synmag Interview gelesen hab, hat er damals auch einen Jupiter 4 und einen Prohet 5 verwendet. Den Minimoog durfte bei mir der MFB SYnth 2 (versuchen zu) immitieren. Ebenfalls zum Zug kamen ein Welson Stereo String Ensemble und ein Nord Stage 2 (Klavier). Effektmässig habe ich einen stereo Vermona Phaser verwendet; soweit ich weiss war in der Produktion damals auch ein Stereo Roland Phaser im Einsatz. Weiters natürlich ein Roland Space Echo 201, die Vintage Time machine von Behringer, Der Womanizer von Damage Control und der Weeping Demon von Ibanez sowie natürlich einiges an Mixing und Hall Plugins, hauptsächlich von UAD und Lexicon ;-)


    Der andere Track, der bis jetzt fertiggemischt is, i auch kein unbekannter ;-)
     
  2. mookie

    mookie B Nutzer

    Ihr seid ja mal geil, Hammer :supi:
    Einzig die Geige finde ich hier und da leicht störend, was nicht am Instrument an sich liegt, sondern ich eine nicht wirklich perfekt gespielte Geige oftmals als störend empfinde.

    Ach ja, kann man das irgendwo downloaden?
     
  3. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Sehr cool und definitiv auch sehr funky! Gefällt mir sehr gut! RESPEKT :phat:
     
  4. Danke Danke. Das hört man gern :)

    Ja die Geige. Garnicht so einfach die manchmal mixtechnisch in den Griff zu bekommen. Ich hab auf jedenfall dazugelernt. Vorallem dass ich sie beim nächsten TRack sicher nicht nurmehr mit ihrem ansteck Kondensator Mikro aufnehmen werde, sondern noch mindestens ein Großmembran dazustellen werde. Soviele Resonanzen.

    Bei Vor dem Start sind es insgesamt 5 Geigenspuren, da fallen kleine Ungenauigkeiten doch leichter auf. Beim Thema hat sie find ich einen großartigen Job geleistet find ich. :)

    Na klarchen gibts das für Euch zum Saugen! Und zwar hier: https://www.dropbox.com/s/5nr8l0dx0iqdk ... t.mp3?dl=0

    Ghostbusterds gäbs noch hier, falls es auch wen interessiert: https://www.dropbox.com/s/wqtx4jmjk65ho ... s.mp3?dl=0
     
  5. mookie

    mookie B Nutzer

    Ich sags nur ungern, aber das Problem (für mich) ist die Spielerin der Geige, sie spielt eben nicht perfekt und das ist es was ich hier und da als störend empfinde.
    Danke für den DL Link!
     
  6. Versuche auch mal die Geige ohne Hall und viel leiser im Mix unterzubringen.

    Wobei es klingt ja auch nach Room Hall. Kann es sein, dass es durch Proberaum nicht anders geht?
    Dann probier das Aufnahme Technich zu ändern oder Ihr ersetzt sie durch einen Synth und bringt
    nur Streicher (Shots, k.A. wie man das in der Klassik nennt) zwischen durch rein.
     
  7. Ja, stimmt schon. Wir spielen alle leider nicht perfekt. :)
    Wie gesagt, wir sind alle keine Pros. Es stimmt schon das kleine Fehler bei der Geige stärker auffallen/herrausstechen als bei anderen Instrumenten. Die Geige hat halt keine Bünde und is generell kein banal zu spielendes Instrument.
    Aber ich finde nicht dass der Mix jetzt zu Geigenlastig geworden is, oder? :) Ich mein, jetzt beim nochmal anhören hab ich natürlich nur auf die Geige geachtet, weil wir hier ausschliesslich darüber reden :)
    Grundsätzlich geht die Geige im ganzen Medley immer per Send in eine Vintage Plate von Lexicon. Je nachdem wie weit sie im Vordergrund stehen soll, mal mehr und mal weniger, bzw. manchmal auch ins Space Echo und andere Buse...
    Aufnahmeraum is natürlich auch ein bischen mit dabei, das ließ sich nicht vermeiden, auch wegen der Lautstärke des Intruments. DerRaum is auch nicht voll Optimiert. Aber ich find garnicht das ma soviel Aufnahmeraum hört im Mix dann. Das is glaub ich hauptsächlich die Plate. Weniger Hall würde sie eher in den Vordergrund rücken. Mehr Raum und geringere Lautstärke bin ich bei den Parts die nicht im Vordergrund stehen sollten gefahren... Manchmal wird sie auch durch den Welson ganz leise auf der anderen Seite gedoppelt...

    Aber was sagt ihr zum Rest, also allen anderen Dingen, ausser der Geige? :)

    Diese Produktion hat mir wiedermal gezeigt wie vielseitig der Jupiter 6 eigentlich is. Für die ganzen Effektsounds hab ich sehr oft den Hipass bzw BP Filter von ihm verwendet. Obwohl da im Orignial ws oft auch der Prophet zum Einsatz kam, war ich bei mancen Sounds echt selbst erstaunt wie nah ich rangekommen bin. :) Das waren dann vielleicht eh die Jupiter 4 Sounds...

    Für das Moog Solo in Vor dem Start bin ich überhaupt nicht an den Moog Sound rangekommen mit dem MFB, auch weil er nicht so performance orientiert is wie der Moog. Da hab ich dann den Synth vom Nord Stage bemüht und durch den Womanizer und das Wah geschickt und einen ganz anderen Sound gemacht, den ich aber auch sehr mag. Is irgendwie Gitarrenartiger.

    Die Sirene von Feinde greifen an hab ich mit unterschiedichen Synths probiert und bin schliesslich soch beim Jupi gelandet - durch den Womanizer angedickt und das Space Echo, dessen Band schon ziemlich ausm letzten Loch pfeift auch nochmal verzerrt. Es ist nicht dieser höchstwahrscheinlich Minimoog mit Feedback Sirenensound vom Original. Aber ich finde ihn auch garned so schlecht... :)

    Das Anfangs "Ziiiaaaouuuu" :) beim Hauptthema am Schluss hab ich wieder mit dem MFB und ein kleines bisschen Bandsättigung probiert. Da bin ich schon sehr nah dran find ich. *mirselbstaufdieschulterklopf* ;D
     
  8. Kölsch

    Kölsch >_<

    Hey cool! :supi:
     
  9. Ich finde gerade bei "Feinde greifen an", das die Band insgesamt etwas dünn klingt gegenüber den fetten Synthsounds.
    Aber ich finde z.B. den Schlagzeugsound sehr gut, klingt richtig alt wie 70er, ich mag so etwas sehr gern.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gefällt mir bis auf die Geige wirklich gut. Die Geige ist halt etwas dünne und sollte meiner Meinung nach durch irgendwelche FX noch gejagt werden, sonst ist der Kontrast zu den anderen Instrumenten zu stark für meinen Geschmack.

    Ansonsten hammergeil. Ich bin ein großer Fan der Musik von Christian Bruhn für Captain Future und habe die Serie als Kind regelrecht verschlungen.
     
  11. darkstar679

    darkstar679 |||||

    hi,

    bei den ersten 3 stücken finde ich die geige nicht optimal, weil sie teils auch nicht die tonlage trifft.

    im letzten teil, dem theme find ich sie durchaus klasse, aber viel zu trocken. da muß viel reverb und ein sachtes delay drauf.
    ich würde da den dry faktor im reverb runter setzen und dafür viel wet und als raum cathedral nehmen.
    dazu dann aber die tiefen frequenzen im hall etwas ausdünnen.

    die geige muß spaciger kommen.

    ansonsten super geil!
     
  12. Danke Leute

    Es steckt viel Herzblut in dem Track.

    In Ghostbusterds übrigens auch ;-)


    Ich werd mich das nächste mal wenn ich den Mix überarbeite nochmal mit der Geige genauer beschäftigen.
    Ansich läuft sie auch beim CapFut Thema per send durch ein Delay und eben einen PlateReverb. Da sie den Gesangspart übernimmt und damit zur ersten Stimme wird wollte ich sie nicht zusehr in den Hintergrund mixen, deshalb vielleicht weniger Hallanteil. Zusätzlich wird sie noch vom String Ensemble auf der anderen Seite im Panorama leise im Hintergrund gedoppelt.
    Die Geige is halt auch das Instrument das nicht im Original vorkommt und deshalb vielleicht auch mehr für Euch raussticht. ;-)
     
  13. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    Ich finde auch das Theme am besten gelungen.Man kann erahnen wieviel arbeit drinnesteckt das zu Covern.Wirklich auf alle Details geachtet.
    Ich würde anstatt der Geige einen Chor nehmen oder guckt doch mal ob ein nettes begabtes Fraulein dazu singen könnte.
    Also wenn ihr live spielen würdet ,würde ich auf alle Fälle hingehen.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Vielleichtn Wort zur "Geigenkritik" hier - man bedenke auch, das ist ein Synthforum, man hat enstprechende Hörgewohnheiten etc. ... und ja, stimmt, die kommt nicht immer hundertprozentig sauber, aber ein akustisches und quasi "trockenes" Instrument einzuspielen, ist immer am schwersten - was hab ich in meiner Band gekotzt, wenns ums Aufnehmen von nem akustischen Gitarrenarpeggio ging und jedesmal wieder klangs nicht ganz richtig platziert, darf ich bitte wieder angezerrt vor mich hinschraddeln??
    Edit: Manches klingt auch n bisschen so wie von Einzelkämpfern gesagt, die die Freude am Spielen in ner Band vielleicht nicht ganz so gut kennen. Du sagst - ihr habt ne Geigerin in der Band - andere sagen: statt der Geige lieber was anderes ... ne, wenn da ne Geigerin in der Band ist, dann ist da auch ne Geige, und das ist gut so ;-) Vielleicht kann sies nach weiterem Proben (man wird ja im Laufe der Zeit immer besser, das ist ja das Feine) nochmal einspielen oder so, aber ...
    Ich nehm an, ihr spielt vor allem auch, um Spaß zu haben - dann ist die Geige da genau richtig ;-) (Ich finde sowieso, dass die da absolut richtig ist, genaue Effektabstimmung hin, perfektes Spiel her - ich find die Kombi aus staubtrockener Gitarre, schön breitem Synth und Geige nämlich sehr cool ... ohne fänd ichs deutlich weniger spannend!)

    Ich sag das nur mal so, ohne die konstruktve Kritik hier abwerten zu wollen, weils mich irgendwie dran erinnert, dass meine Band als an sich typische Indieband mit einem atypischen Krach-Frickle-Samplezerhack-Scheißdruff-Elektroniker immer wieder gesagt bekommen hat, "ihr seid ja gut, aber der Krach von ihm, hmmmm... also ... das ist ja auch nicht schlecht, aber passt nicht so richtig rein, oder??" Ich fands aber geil. War für mich genau richtig und musste so, grade drum ;-)
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gibt es eigentlich wie bei Gitarren bei der Geige eine E-Geige, wo man dann Delay, Small Stone Phaser, Röhrenamp usw dranflicken kann? Kommt doch bestimmt gut, wenn so ein richtiger Heavy Metal Typ seine Hammer-E-Geige auspackt und alle sagen: "Boa, krasses Teil"^^
     
  16. darkstar679

    darkstar679 |||||

    wie wäre es, ein overdubbing zu machen und den geigentrack mehrfach kopieren und wenige ms zueinander versetzen?
    das würde schon einen teil der trockenheit nehmen, aber ich denke schon man sollte da reverb drauf bringen, allein schon wegen der weite des weltraums.
     
  17. Es gibt im Weltraum keinen Schall.
     
  18. Wirklich sehr genial!
    Ich wünschte mir oft das ich auch so funky spielen könnte, aber mir liegt das nicht so gut^^

    Kritik kann ich gerade keine ausüben, weil ich zu sehr mit abrocken beschäftigt bin :)
     
  19. darkstar679

    darkstar679 |||||

    witzbold - schon mal was von urknall gehört? :D
     
  20. Ich glaube Du hast es verstanden ;-)

    Als wir die Geigerin dazubekommen haben, haben wir uns alle einen Haxn ausgefreut. :)
    Es war zwar nicht leicht sie in manche bestehende Arrangements einzufügen, und live is die Geige ein schwer zu zähmendes Biest (Rückkopplungen), aber die Geige is kein Instrument das man in jeder xbeliebigen Band hört und gerade bei Captain Future wertet sie in meinen Ohren das ganze auf.
    Alle Sängerinnen in meinem musikalischen Umfeld, die was drauf haben kommen nicht so hoch hinauf beim Thema. Der CHristian Bruhn hat da echt Glück gehabt mit seiner Angetrauten ;-)

    Ein Theremin war kurzzeitig auch mal angedacht, aber da niemand von uns so virtuos ist, das so sauber zu intonieren haben wir das auch recht schnell wieder verworfen. Das neue Moog Theremin hat zwar glaub ich eine Scalecorrection eingebaut, aber der Preis is dann doch auch ein hoher Widerstand.

    Was haltet Ihr eigentlich von Ghostbusterds?
    Ich wollte bis jetzt nicht einen eigenen thread dazu aufmachen weil ich auch nicht zu nervig promoten will... ;-)
     
  21. mookie

    mookie B Nutzer

    Ghostbusters gefällt mir auch sehr gut, beide Tracks haben den Weg auf mein Telefon gefunden damit ich sie unterwegs hören kann.