CDs labeln

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von juno 77, 23. Januar 2014.

  1. juno 77

    juno 77 Tach

    moin forum
    ich als kleiner selfmade cd verkauf/verschenker hab mir mal gedanken über´s labeling gemacht.
    hab bis jetzt meistens diese blöden bedruckbaren aufkleber genutzt ...finde die aber häßlich und umständlich.
    nun überlege ich so´n drucker mit cd bedruck funktion anzuschaffen. geht ab ca. 70,- mit canon pixma ip7250 los.

    ich bin eig völlig raus was drucker betrifft. ich habe vor jahren meinen epson tinten drucker zum fenster raus geworfen weil´s mich wahnsinnig gemacht hat das er nie drucken wollte weil irgend eine farbe alle war (z.b. schwarz drucken geht nicht weil gelb alle ist! peng!)
    dazu kommt das ich selten drucke ..demnach ständig die tinte eintrocknet. also bin ich dann zum copyshop wenn mal was gedruckt werden musste...

    wie sind da eure erfahrungen mit cd´s bedrucken?
    wieviele cd´s bekommt man bei volldruck mit einer patronen ladung in etwa hin?
    tinte von billig anbietern zum nachfüllen? wie teuer, was geht, was nicht?
    und ganz wichtig: gehen auch 8 cm cd´s (mini cd) ?!
    oder gibt´s noch andere alternativen bei kleinst auflagen (ca 20-40 stück)?

    :nihao:
     
  2. haesslich

    haesslich Tach

    Re: cd´s labeln

    ich hab so einen günstigen canon und bedrucke damit kleinstauflagen:
    [​IMG]

    weil ich vorher nicht wusste, wie gut der druck würde, habe ich kein vollflächiges motiv genommen. daher kann ich dazu nichts sagen.
    die linien selber sind gestochen scharf, da ist nichts verlaufen oder so. das geht also schon gut, da kannst du sicherlich auch feine schrift mit drucken.

    allerdings hatte ich viel ausschuss: so vielleicht jeder 15. druck kam verschmiert aus dem drucker.
     
  3. juno 77

    juno 77 Tach

    Re: cd´s labeln

    ui...viel ausschuß? ...das heißt erst bedrucken, dann brennen?
    ansonsten sieht´s klasse aus! auch ne sehr schöne hülle! die hast du auch roh gekauft und dann mit dem canon bedruckt?
     
  4. haesslich

    haesslich Tach

    Re: cd´s labeln

    genau, erst bedrucken, gut trocknen lassen, dann brennen. ist es klüger, denn selbst wenn es keinen ausschuss gibt kann man ja immernoch mal einen fehler machen, und die oberseite zu früh anfassen, und schmieren hinterlassen.

    danke!
    die hüllen sind gestempelt. leider viel arbeit, und ein stempel dieser größe ist auch verdammt teuer.
     
  5. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Re: cd´s labeln

    @haesslich
    Ein sehr feines Album ist das geworden. Macht immer wieder Freude.
    Was hat dich der Stempel gekostet? Hast du ihn nach deinen Wünschen anfertigen lassen?

    @juno 77
    Willst du ausschließlich Volldruck machen? Mir war bisher eine professionell wirkende Beschriftung wichtiger, als Mehrfarbdruck und Grafik. Ich habe seit ein paar Jahren einen kleinen Thermotransfer-Labeldrucker von TDK im Einsatz. Tut was er soll, ohne Abstriche.

    http://www.amazon.de/TDK-LPCW-100-DVD-LABEL-PRINTER-LPCW/dp/B0001J02CQ

    Die Kommentare treffens ganz gut.
     
  6. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Re: cd´s labeln

    Wenns nur umständlich wäre... Leider bedeutet das bekleben auch bei großer Sorgfalt den frühen Tod der CD. Das Papier dehnt sich bei Temperaturwechseln oder Feuchtigkeit anders aus das die Schicht darunter. Da diese Schicht unten die Daten enthält reichen schon winige Haarrisse um die Daten unbrauchbar zu machen. Ich hatte früher auch diese Selbstklebe-Labels benutzt und großes Glück gehabt dass ich aus Vorsicht meine wichtigen Daten mehrfach(!) auf verschiedenen Rohlingen gesichert hatte. Nach nur 2 Jahren waren bestimmt 50% der beklebten CDR unlesbar. Bei DVDs wird noch schlimmer: Nicht wenige Laufwerke kommen mit dem zusätzlichen Gewicht durch das Label nicht klar und schaffen es nicht im vorgesehenen Zeitfenster die DVD auf die Nenndrehzahl zu bringen: Also gibts Fehlermeldungen.
    Finger weg von der völlig überholten Methode.
    Durchweg gute Erfahrungen habe ich mit bedruckbaren CD, DVD, Double-Layer usw. gemacht. Es gibt mittlerweile nicht nur matte, bedruckbare Scheiben sondern auch glänzende. (letzere noch nicht probiert)
    Ich benutze einen Canon ip5300 Drucker und der Ausdruck auf die CD dauert so etwa 30-40 Sekunden. Meine Empfehlung! Dann gibt es ja auch noch "LightScribe" aber das dauert zum einen ätzend lang, ich schlecht zu lesen und der Brenner wird sehr stark strapaziert und fällt schon früher aus als "normale"
     
  7. juno 77

    juno 77 Tach

    Re: cd´s labeln

    sowas hab ich auch schon gesehen. (für pc, oder auch autarg mit tastatur)
    -aber zum einen hab ich nichts bezüglich 8 cm cd´s gefunden
    -zum anderen hab ich vermutet, das es aufgrund des alters zunehmend schwer wird patronen zu bekommen oder?
    und cd-r´s müssen doch auch für thermo transfer geeignet sein, was nicht alle sind...oder?

    & @ cyborg: danke für die infos!
    bezüglich haltbarkeit sind cd-r´s eh volle grütze ...nach meiner erfahrung egal ob mit oder ohne kleber, ob sony, tdk, verbatim...alles nicht ansatzweise so haltbar wie tape oder band! (meine ersten sachen hab ich 1995 auf tape ans folk gebracht...inzwischen höhren meine kinder diese tapes ;-) ...das bringt wohl keine cd-r.
    by the way: ich hab cd-r´s übrigens auch mal angesprüht...ging auch genausolange gut, bzw nicht...ca. 5 bis 10 jahre. aber ich denke mal das ist auch genau so gewollt...scheiß welt eben.

    "double layer" und "light scribe" sagt mir noch nicht zu viel...lese mich mal rein...danke!
     
  8. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Re: cd´s labeln

    Vielleicht schonmal an Linolschnitt gedacht?

    Stephen
     
  9. haesslich

    haesslich Tach

    Re: cd´s labeln

    Natürlich - für dieses Motiv, mit den extrem feinen Linien, hat sich das leider als zu Anspruchsvoll für mein feinhandwerkliches Geschick erwiesen :-/
    Aber Linolschnitt ist nicht vom Tisch, beim nächsten Stempel probier ich's noch mal.
     
  10. joly

    joly Tach

    Re: cd´s labeln

    Hab einen Canon Pixma iP4900 Serie für sowas. Ist schon der zweite und die Druckqualität auf CD ist sehr gut. Farbsachen sind absolut satt, solange die Patronen voll sind. Schwarzweiß geht auch gut, denn die Rohlinge haben mattweißen Untergrund und dann sieht das sehr edel aus. Wenn ich richtig erinnere hat der Drucker kaum 80 Euro gekostet. Die Tinte geht allerdings ins Geld. Normale CD Jewel Cases mit Fotopapiereinleger - fertig ist die CD. Booklet fällt weg.

    Ich kaufe Drucker generell bei Viking, die haben 3 Jahre Garantie. Da der erste Canon nach 2 Jahren schlappgemacht hat, haben die den einfach gegen das neuste Modell umgetauscht.

    Die CD Rohlinge werden auf einen Schlitten gelegt, der Drucker zieht die rein und justiert. Es gibt ein kleines CD-Bedruckungsprogramm, da lädt man die Grafik. Je hochaufgelöster die ist, desto besser die Druckqualität.

    Die Lebensdauer der Rohlinge ist bei mir um die 10 Jahre. Dann habe ich bei welchen Leseschwierigkeiten bemerkt. Daher lasse ich alternativ Kleinauflagen 300 Stück bei einem Presswerk herstellen. In Polen gibts eins, die sind sehr billig und gut. Samt Booklet dann natürlich und Inlay Card. Oder bei Pit und Land, die lassen aber auch in Osteuropa herstellen.
     
  11. juno 77

    juno 77 Tach

    Re: cd´s labeln

    klasse, vielen dank!!!

    geht einem da auch die gema auf den s.ck, oder gibt´s da auch ohne?
     
  12. joly

    joly Tach

    Dann legst du dem Auftrag die GEMA Freistellung bei.
     
  13. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Re: cd´s labeln

    Wenn Du GEMA-Mitglied bist, gibt´s kein Entrinnen. Wenn nicht, dann unterschreibst Du den Freistellungsauftrag und fertig.

    Bei Pit und Land habe ich früher auch meine CDs pressen lassen. Allerdings wurde die Qualität immer schlechter und der Service immer dürftiger, sodaß ich irgendwann auf InterDisc umgestiegen bin. Anscheinend waren bei P&L nur noch 1-Euro-Kräfte angestellt und Grafiker, die keinen Plan von gar nichts hatten -- dafür durfte ich dann aber am Ende draufzahlen. Aber ich bin ja sowieso nur der blöde Kunde, der von nichts eine Ahnung hat.

    Mobineko wäre noch eine Möglichkeit für Kleinserien, allerdings sitzen die in Übersee. Wenn da also was schiefläuft, ist das mit der Reklamation so eine Sache.

    Stephen
     
  14. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Re: cd´s labeln

    Für 8cm-CDs hab ich mir mal aus einem geschossenen Rohling eine Schablone gebastelt. Funktioniert.
    Patronen zu bekommen ist bisher kein Problem, zB: http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/3298965_-tr-18bk-casio.html
    Es gibt meines Wissens gar keine speziellen CD-Rs für Thermotransferdruck. Wichtig ist lediglich, dass die Druckfläche glatt ist und die Rohlinge NACH dem Beschriften gebrannt werden.
     
  15. Jörg

    Jörg |

    Re: cd´s labeln

    +1

    Ich find´s auch super!
     
  16. olivgrau

    olivgrau Was denn?

    hi there!

    bedruckbare rohlinge sehe ich auch als beste möglichkeit!

    ich bin da selbst auch erst spât drapuf gekommen, hab einen passenden drucker von canon seit letzter kw. ... aber noch nicht ausgepackt ... :selfhammer:

    ciaOliver
     

Diese Seite empfehlen