Claps und Snare

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von NeuLand, 4. Mai 2015.

  1. NeuLand

    NeuLand Tach

    Hey Leute, ich habe eben schon mal im Forum geschaut, aber nicht wirklich was passendes gefunden.
    Ich würde gerne in mein System Claps und Snares einbauen. Jetzt wäre es mir fast lieber diese dynamisch zu bauen und kein eigenes Modul was das von sich aus kann.

    Mit was für Modulen baue ich mir eine Clap oder Snare? Ist das zu schwer, oder wäre das möglich.

    Empfehlt ihr mir diesen Weg oder soll ich das besser als fertige Module holen?

    LG
     
  2. kl~ak

    kl~ak Tach

    clap = noise, square

    mit

    noise
    vco
    2X vcf
    2X vca
    2X env.
    mix.

    -> square 100hz oder drunter mit HP bei 1500hz oder mal sehen und mit nem gate so um die 30-60ms und die env. sehr kurz halten - dannin mischer + noise mit env. ohne sustain aber mäsig decay und je nach geschmack rel. das ganze in filter und mit LP oder BP nach oben beschneiden - dan in nen mischer. bei beiden kann etwas reso drauf und das noise kann etwas von der env. mit moduliert werden.

    sollte für die meißten claps reichen und bietet ne gute ausgangbasis zum experimentieren ...

    ____________________________________________________________________________________



    snare = noise, sin/tri


    mit

    noise
    vco
    2X vcf
    3X vca
    2X env
    mix


    vco-sin so zwischen 100-300hz kurze env. mit kurzem gate so um die 10ms und kein sustain mit kurzem decay/release direkt in mischer (ist der stockaufschlag) dazu dann das noise in den filter und mit BP und rel. viel reso bei 1200hz n peak setzen und mit der env. ganz leicht modulieren. die env. ist sehr kurz im decay hat kein/wenig sustain und ne mäsige release für den vca - dann in den mischer(das ist der teppich am unterfell). dazu nochmal noise in den filter und mit BP oder HP und etwas env.modulation mit viel release den vcf und den vca beschicken (das ist der ausklang und besteht nur aus hochfrequenten material) ab in den mischer ...


    dann mit dem tuning des vco und des filters eine ausgewogene "felstimmung" erzeugen und mit den releasezeiten alles aufeinander abstimmen und dann im mischer gut zueinander mischen.





    das geht alles auch simpler ... :floet:
     
  3. dislo

    dislo Tach

    sehr ergiebig ist, zu schauen wie es roland (tr808/909) gemacht hat.

    oder man abstrahiert wirklich von einem snare kessel. tomsound mit resofilter, mit ar-envelope 1 für pitchbend und ar-enveleope 2 für vca. gelayert mit dem sizzlen des snareteppich, von einer noise mit ar-envelope für vca. alternativ für ne noise könnte man auch den tomsound heftig unharmonisch verzerren/distortion und dann durch einen hochpass/bandpass schicken. ich sample das dann meistens mit nem a-112 ab und spiel sie snare dann von dort.

    für ne clap sind kurze envelopes wichtig und irgendwas was triggerburst machen kann. mit schnellem lfo ar-env 1 triggern. ar-env 1 in einen vca, und den vca dann mit einer weiteren ar-env öffnen.
     
  4. cleanX_02

    cleanX_02 Tach

    Bei der Frage fällt mir direkt die synth-secrets-Reihe der SOS ein.

    Synthesizing Drums: The Snare Drum: http://www.soundonsound.com/sos/mar02/articles/synthsecrets0302.asp
    Practical Snare Drum Synthesis: http://www.soundonsound.com/sos/apr02/articles/synthsecrets0402.asp

    alle Folgen: http://www.soundonsound.com/sos/allsynthsecrets.htm


    der Artikel ist auch ganz nett für den Einstieg:
    Creating Drum Sounds On Analogue Synths - http://www.soundonsound.com/sos/1996_articles/apr96/analoguedrums.html

    Ganz so einfach ist es also nicht und man benötigt schon einiges an Modulen. Allerdings macht das selber zusammen bauen der Sounds wesentlich mehr Spass, als einfach nur ein spezialisiertes Modul ins Rack zu schrauben. Bei manchen Modulen kann man dann auch nicht so furchtbar viel einstellen.
     
  5. NeuLand

    NeuLand Tach

    Super danke euch für die ANtworten!
     

Diese Seite empfehlen