Clavia Nord Lead 2: Arpeggio-Sync zur externen MIDI-Clock ?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Jockel, 25. Januar 2007.

  1. Jockel

    Jockel -

    Synchronisation von LFOs/Arpeggiator beim Clavia Nordrack2

    Hallo,

    ich habe das Gerät jetzt schon einige Zeit, die Synchronisation der LFOs und des Arpeggiators zur Midiclock meines Sequenzers hat aber bisher nicht geklappt. Gemäß Handbuch besteht diese Möglichkeit ja. Geht man dann aber nach der ensprechenden Anleitung vor, wird nichts synchronisiert. Und das Ganze per Rate-Regler einzustellen endet wie "die Suche nach der Nadel im Heuhaufen", ist nahezu unmöglich.

    Vielleicht weiß hier ja jemand wie eine Midi-Synchronisation beim Nordrack2 erreichen kann.

    LG
    Jörg
     
  2. interfunk

    interfunk aktiviert

    Re: Synchronisation von LFOs/Arpeggiator beim Clavia Nordrac

    du musst shift und die special taste drücken um in das lfo/arp menü zu kommen. als erstes kommst du zum lfo mit up/down stellst du den clockteiler ein. als nächstes kommt der lfo2/arp - gleiche spiel.

    den rate regler kannst du dabei auf 12 uhr stehen lassen oder mal mit rumspielen, das ergibt auch lustige ergebnisse.

    das steht aber in der anleitung auch gut beschrieben. wenn du auf echo eingestellt hast hat das ganze allerdings keine wirkung.

    i..
     
  3. Jockel

    Jockel -

    Hi interfunk,

    danke für deine Antwort. So wie es in der Anleitung steht habe ich es ja bisher auch immer gemacht. Das Problem ist aber, dass das dann aber nicht wirklich perfekt synchronisiert klingt, sondern ziemlich holprig ...

    LG
    Jörg
     
  4. interfunk

    interfunk aktiviert

    hmmm, hast du den rate-regler mal auf 12 uhr gestellt und bist die einzelnen clockteiler von 1-7 durchgegangen. 7 ist ne 16tel note usw. dann abwärts.
    welchen Sequencer benutzt du - hast du da auch "midi-clock senden" aktiviert??

    i..
     
  5. Evtl. auch mal am anderen Ende der Kette suchen...

    Checklist:

    - sind keine MIDI-Filter am Seq.-Out aktiv?
    - ist die Clock auch dem entsprechenden OUT zugewiesn?
     
  6. Jockel

    Jockel -

    Als Sequenzer benutze ich den Yamaha QY-700, der aber auch anderweitig (z.B. im Bereich der Akkordfunktion(Fingered)) nur sehr zögerlich reagiert. Irgendwie scheint das Teil ziemlich langsam oder aber mit dem Nordrack überfordert zu sein. Dieser Sequenzer hat nur die Auswahlmöglichkeit einer Nutzung der internen Midiclock oder einer externen. Laut Anleitung sendet das Teil aber Midiclock, wobei der Begriff Midiclock eigentlich nirgends in der Firmware auftaucht.

    LG
    Jörg
     
  7. wer weiss rat ?

    wir versuchen seit geraumer zeit einen "nord lead 2" zur externen midi-clock synchron zu bekommen, bisher jedoch ohne jeden erfolg... :sad:

    so, wie's im handbuch beschrieben ist geht's leider nicht. zwar kommt midi-clock am clavia an, der arpeggiator synct nur nicht sauber und man kann nachwievor die arpeggioclock per "rate" manuell einstellen, was ja irgendwie unsinnig ist.

    hat irgendjemand brauchbare ideen ? grooves,


    future_former
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    ist bei mir schon ne Weile her, jedenfalls wird der Arper ja über den LFO2 angetrieben und dessen Phasenlage dürfte dann da dranhängen. Afaik ist der auch Midi-clockbar. Idr ist das bei <a href=http://www.sequencer.de/syns/clavia>Clavia</a> einfach gelöst, der Arper ist aber afaik tatsächlich clockbar.

    Die Tastenkombi: Ehm, evtl habt ihr das nur falsch verstanden, was im Manual steht? Ich erinnere mich grad nicht
     
  9. Jockel

    Jockel -

    Hi future_former,

    ich hatte das Problem auch vor einiger Zeit und eine recht ähnliche Frage gestellt. Ich post mal den Link zu dem Thread:
    viewtopic.php?t=12946&highlight=

    Als Tipp kann ich vielleicht noch hinzufügen, dass ich bei meinem Nordrack 2 die Erfahrung gemacht habe, dass die Synchronisation am genauesten ist, wenn ich nicht genau auf 12 Uhr stelle, sondern eher so zwischen 11 und 12 Uhr. Alles, was dann über 12 Uhr liegt, lädt eher zum Experimentieren ein als zum wirklichen Synchronisieren.

    Vielleicht hilft dir das ja auch etwas weiter. Ansonsten sollte das schon so klappen, wie in der Anleitung beschrieben. Als Midiclock-Teiler würd ich mal am ehesten mit der 7 beginnen..., da hört man die Synchronisation am besten.

    LG
    Jörg
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    (hab sie mal verkoppelt, die Threads)
     
  11. Re: Clavia Nord Lead 2: Arpeggio-Sync zur externen MIDI-Cloc

    Hatte das gleiche Problem, bis ich auf die Idee kam, dass ich in den Sync Settings versehentlich immer den LFO 1 zur Clock synchronisiert hatte. Irgendwann kam ich dann auf die glorreiche Idee, den SHIFT + SPECIAL Button zweimal zu drücken und auch wirklich die Settings für LFO 2 einzustellen.

    Evtl. geht's dem einen oder anderen ja genauso? :D
     

Diese Seite empfehlen