Clavia Nord Pad 6 Anschluss modifizierbar?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Johann Lover, 22. September 2014.

  1. Ich würde das Nord Pad 6 gerne auch in Kombination mit anderen Geräten benutzen. Aber es hat ja nur diesen eigenwilligen Ethernet-Anschluss. Was kommt da eigentlich raus? Trigger-Spannungen oder schon Midi oder etwa ein ganz anderes Protokoll? Es muss doch irgendwie möglich sein sich da ein Adapterkabel zu basteln, so dass man auf die entsprechenden geläufigen Stecker kommt (z.B. 6 Mono-Klinke oder MIDI-DIN). Beim googlen bin ich gerade nicht schlauer geworden, aber vielleicht weiß hier jemand bescheid.
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das ist nicht klar belegt, allerdings hast du am Nord Drum 2 ja Trigger-Eingänge. Nimm doch direkt diese.
    Ob das nicht auch einfach analog ist und kein "Protokoll" hat weiss ich nicht. Wäre aber zu vermuten, dass man den einfachen Weg ging, ggf. multiplex oder sowas.
     
  3. Ich würde schon gerne das Pad 6 benutzen. Mir gefallen die Maße und das Design (im Gegensatz zu den mir bekannten Pad-Alternativen). Aber ich würde eben auch gern andere Geräte triggern und das im besten Fall auch ohne den Nord Drum 2 dazwischen (als Midi-Converter). Daher meine Frage.
     
  4. Ein Ethernetkabel hat ja 8 Adern. Da würde man also jedes der Pads locker unterkriegen. Vielleicht lege ich einfach mal die Adern frei und messe, was dadurch fließt. Ich vermute stark, dass das die gewöhnlichen Triggerspannungen sind, zumal ja auch die Trigger-Eingänge am Nord Drum 2 gebypasst werden, wenn das Pad 6 angeschlossen ist. Das nachfolgende Bauelement ist vermutlich für beide Anschlussmöglichkeiten ("Ethernet", Trigger) dasselbe und bekommt dementsprechend auch denselben Input.
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Achso, du willst das 6Pad unter Verzicht 2er Pads kaufen und da anschließen?
    Frag mal bei Clavia nach, vielleicht schicken sie die ja eine Info - oder - noch besser - ein Kabel was passt?

    Ja, ich hatte ähnliches vermutet, weshalb ich denke - das könnte gut klappen. Verkleinerte Analogeingänge. Würde das gegenfragen und besser noch gegenmessen, damit man da nichts schrottet - und dann könnte man das ausprobieren.
     

Diese Seite empfehlen