Clockdivider Eurorack

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Anonymous, 6. Januar 2014.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    wollte mal hören ob es eine günstigere Alternative zu dem 4MS Rcd gibt....
    Also ich suche einen echten Clockdivider.....

    Der von Doepfer ist ja im Offbeat....

    Danke für eure Hilfe...

    Herry
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    gibt noch einen clock divider von Circuit Abbey soweit ich weiß.. ob der eine günstige alternative ist wage ich aber zu bezweifeln.

    ich empfehle dir eh den Pamela's Workout .. das geilste Modul was ich mir 2013 zugelegt habe (okay, so viele waren es auch nicht :mrgreen: )
    zwar kein klassischer clock divider aber um rhythmische elemente zu konstituieren perfekt.. und das letzenendes willst du ja mit nem clock dibvider tun oder?

    habe dafür mein RCD gegen den Pamela's Workout getauscht :)
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ui, der ist ja noch teurer....danke aber schonmal

    Habe jetzt noch den Acidlab DIV gesehen.
    Weiss jemand ob der ein echter ClockDivider ist, oder ist der auch wie der A160?

    Grüße
     
  4. Kannst Du mit einem Lötkolben umgehen? Wenn ja --> RCD als Bausatz für 99 Öre.
     
  5. „Echte“ sind beide, Du meinst „musikalisch“ vs. „mathematisch“ (A-160).

    Von Erthenvar gibt's Clock Divider für 100 US $, die anscheinend beides können:
    http://erthenvar.com/store/euromodules/div

    Z.B. Power 2:
    http://modulargrid.net/e/erthenvar-div-power-2

    Braucht aber eine +5V Quelle.

    Mit dem A-151 kann man eine Art einfachen Clock Divider realisieren. Aber ohne Reset.

    Wenn Du nur ein bisschen löten kannst würde ich aber auch zum RCD Kit raten, das ist super dokumentiert, mittlerweile auch vereinfacht und sollte auch jeder Anfänger hin bekommen (bzw. haben es schon etliche Anfänger).
     
  6. AndreasKrebs

    AndreasKrebs aktiviert

    Der A-151 hat doch Reset, oder war etwas anderes gemeint? Zwei A-151er können schon sehr viel Spaß machen. Alternative, etwas luxuriöser und flexibler: A-152.

    Andreas
     
  7. Nee, nee - der Fragesteller will ja was GÜNSTIGERES als den RCD. Wir müssen uns also im Preiskeller bewegen - da ist die Luft jedoch sehr dünn.
     
  8. der QCD hat 4 divider / multi outs und man kann die Geschwindigkeit der Kanäle über cv steuern.
    mit dem Expander kann man bestimmen ob Div oder Mult über cv aktiv wird.
    Hammermodul!
    http://www.4mspedals.com/qcd.php
     
  9. Das bezweifelt ja auch niemand. ;-)

    Aber wir reden hier über knapp €240,00 und dem Fragesteller ist das fertig gebaute RCD für €179,00 bereits zu teuer. Da passt was argumentativ nicht - egal wie viel "mehr" Dein Vorschlag hat. Wer kein Geld unter dem Hintern hat, wird sich auch kein zusätzliches aus der Ritze kratzen für ein besseres Verhältnis "Features-pro-Euro".
     
  10. Nee, nee, war mein Fehler, habe A-150 und A-151 durcheinander gewürfelt dabei. :oops:
    Das zwei A-151 viel Spaß machen kann ich bestätigen, da ich so viele habe und die lassen sich mit Mixer und Offset ja auch prima als Einfach-Sequencer benutzen. Den Reset Eingang benutze ich aber anscheinend zu selten.
    Dazu habe ich auch noch einen A-150 und einen A-152. Sequential Switches kann man fast nicht genug haben und die von Doepfer sind ja auch spottbillig.
    Und dazu kommt bei mir noch ein RCD und ein Pamela's Workout, also potentielle Clock Divider habe ich echt genug, zumal das mit dem Maths ja auch geht. ;-)
     
  11. AndreasKrebs

    AndreasKrebs aktiviert

    Als absolute "Overkill-Variante": einen A-155 als Clockdivider missbrauchen, bei Bedarf auch in Verbindung mit einem A-154 & A-150. Sprengt leider die Budget-Vorgabe des Threadstarters. Macht aber extrem viel Spaß...

    Andreas
     
  12. kl~ak

    kl~ak -

    ich denke wer bei selbstgelöteten 100€ im euroland das stottern bekommt wohnt in der falschen gegend :mrgreen:
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Zu der Kostenfrage.....natürlich könnte ich mir einen "CLOCK DIVIDER" für mehr als 400 Euro kaufen..... aber da sehe ich eher ein neuen Filter für den Preis....

    Habe gedacht das es doch einen Clock Divider ähnlich dem A-160 gibt, das eben auf der Eins auch teilt.....

    Ich werde den 4ms RCD wahrscheinlich kaufen...... oder den Acidlab DIV, da wäre aber meine Frage ob er auf der 1 anfängt oder nicht....
    Also so wie beim 4ms RCD.

    Vielen Dank schonmal für eure Hilfe.....
     
  14. Das mit den Erthenvar Teilen oben haste aber gelesen, oder?
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Sorry hab ich tatsächlich nicht gelesen.... die schau ich mir gleich mal an....
    vielen dank.....

    Herry
     
  16. Kleiner Tip: Der Circuit Abbey G8 kostet bei Schneidersladen gerade 149 € statt vorher 165,01 €.

    Durch die verschiedenen Modes ist der jedenfalls ziemlich flexibel. Wobei ich den CV Modus nicht verstanden habe, weil man dann ja den Clock Eingang für CV braucht und keinen Clock Eingang mehr zur Verfügung hat. :dunno: Ist vielleicht so eine Art Gate Umschalter per CV, also wo man per CV steuern kann an welchem Ausgang ein Gate anliegt.
     
  17. Genau das. Für 149 Euros kann man nicht viel falsch machen. Vielleicht noch ein Hinweis: wie viele andere "digitale" Module auch merkt sich der G8 leider nicht die letzte Einstellung nach dem Ausschalten. Beim Einschalten steht er auf Default auf "Clock" Modus und man muss ggf. den Modus erst wieder umstellen, um da weiterzumachen, wo man am Vortag aufgehört hat. Nur als Hinweis - mich persönlich stört es nicht.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kurze Rückmeldung,

    habe mir jetzt das 4ms als DIY bestellt (scheint momentan nicht verfügbar zu sein, bzw. bekomme ich keinen Liefertermin), und da Acidlab ist bereits da.....

    Bevor jetzt die Geldfrage aufkommt..... das Acidlab ersetzt all meine Clockteiler... daher habe ich nur nen 20i dafür bezahlt....

    Danke für eure Hilfe.....
     

Diese Seite empfehlen