Coldplay werden elektronisch?

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Horn, 25. Februar 2014.

  1. Horn

    Horn ||

  2. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    Diese Jammerlappen :mrgreen:
    ich konnt das Lied nicht ganz anhören, sobald der angefangen hat zu singen sind mir meine Fußnägel hochgeklappt und ich hab auf STOP gedrückt.
    ich mag diese Pseudo Gefühls-sentimental-Kitsch Musik überhaupt nicht.
    was wollen die? dass alle anfangen zu heulen?

    insofern erübrigt sich für mich die Frage ob das eine Weiterentwicklung ist ;-)
     
  3. olafp

    olafp -

    ich hab vocoder bzw aututune in seiner stimme vernommen....yuck, schade.
    anfangs dachte ich noch an das talktalk syndrom.
    die hatten doch wirklich supermucke zum karriereknick hingekriegt, aber fehlanzeige!
     
  4. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    Unnötige, mittelmässige Band und für die Vergewaltigung der Computerliebe Hookline sowieso zu verachten. :mrgreen:
     
  5. Horn

    Horn ||

    Ich fand ihre ersten drei Alben wirklich gut. Bin halt ein Fan der Art von Rockmusik, die sie damals gemacht haben.

    Wahrscheinlich aber ist kommerzieller Erfolg diesen Ausmaßes der Kreativität eher hinderlich.
     
  6. Jörg

    Jörg |

    Ich auch! Natürlich ist es schon lange hip, Coldplay sche**e zu finden. Mir doch egal.
    Die letzten Sachen fand ich zugegebenermaßen aber auch ziemlich belanglos.
    Dieses neue Ding finde ich ganz interessant. Mal schauen, was da noch kommt.
     
  7. nox70

    nox70 eingearbeitet

    Generell finde ich eine elektronischere Ausrichtung nicht schlecht, dieser Track überzeugt mich aber auch nicht. Muss für das ganze Album aber nichts bedeuten.

    Mein Fav bleibt das Album A Rush of Blood to the Head.
     
  8. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Wer hat das eigentlich produziert? Kann mir nicht vorstellen, dass die selber die Elektronik bedient haben.
     
  9. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Vllt hatte Chris Martin auch einfach nur akutes G.A.S. und wollte mit seinem Krempel dann einfach mal mehr machen als nur entstauben.
     
  10. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

     
  11. Ich oute mich mal als Fan nahezu der 1. Stunde und muss sagen: Einfach ein schlechter Song. Irgendwie nur ein Lückenfüller. Wenn überhaupt...Chris singt da einfach scheisse und die anderen werden zum nixtun degradiert.
     
  12. laesic

    laesic engagiert

    ...hm, hab gerade noch "dont panic" auf meinem q chord gespielt, ein song und ein erstes album was ich auch einst ganz groß fand, danach gings abwärts meiner meinung nach. aber ich find den song auch nicht so schlimm, ich find den vocoder ziemlich sinnlos, bzw. sämtliche songs mit so vercodergezeere, aber der rest...es geht auf jeden fall belangloser..
     
  13. der erste Hit war bei Kraftwerk geklaut!
     
  14. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Und ich dachte schon, ich stünde damit alleine auf weiter Flur. :bussi:

    Ich habe mich an das Geheule von Thom Yorke gewöhnen können bis zu dem Grad, daß ich Radiohead eine richtig gute Band fand und bei Radiohead eines der besten Livekonzerte gesehen habe, bei denen ich zugegen war. Ich habe Jon Thor Birgisson von Sigur Rós drei Alben lang ausgehalten. An die Heulboje von Coldplay habe ich mich noch nie gewöhnen können. Für mich ist das zelebriertes Schlappschwanz- und Weicheiertum. Oder, um aus meinem Lieblingsfilm zu zitieren: "Sehen so etwa Männer aus?" (Tyler Durden -- "Fight Club")

    Außerdem haben Coldplay schon lange einen CS80. Haben sie bei RLMusic gekauft, für, ich glaube, 25.000 Pfund oder so.

    Was heißt eigentlich "coldplay"? "Kaltspiel"? Hat das was mit Fußball zu tun? Kein Wunder, daß ich mich damit nicht auskenne...

    Stephen
     
  15. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    Tatsächlich? D.h. ich bin mit meiner Meinung sogar mal hip und liege voll im Zeitgeist? Das freut mich jetzt aber, aber bist du dir sicher, dass es nicht wiederum hip sein könnte, unhippe Bands gerade wegen ihres unhippen Charakters wieder gut zu finden? Ich muss das wissen, weil ich meine Meinung zu Musik grundsätzlich nur nach diesen Kriterien ausrichte. Nicht,
     
  16. Jörg

    Jörg |

    :mrgreen: :supi:
     
  17. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    ;-)

    Btw. ich bin dafür einen neuen Trend zu verfolgen: Musik, die so schlecht ist, dass sie schon wieder schlecht ist.
     
  18. Jörg

    Jörg |

    :lollo:

    Das wird das Forum sprengen!
     
  19. Zaphod

    Zaphod engagiert

  20. Och...


    src: https://youtu.be/eAKh26bfkpw
     
  21. laesic

    laesic engagiert

    hmm. ja, ok, hier ist es in ordnung, ich revidiere meine aussage ein wenig, auch wenn ich mit dem song an sich nicht so viel anfangen kann :)
     
  22. sushiluv

    sushiluv eingearbeitet

    Sowas wie "speed of sound" ist, objektiv betrachtet, als poptrack schon ein großer wurf, mich hat aber immer diese Ähnlichkeit zu U2 abgetörnt. Letztere find ich unerträglich und deswegen kann ich auch kein Coldplay hören.
     
  23. Deusi

    Deusi Ja was denn eigentlich?

    Die Bösen! Das macht man doch nicht! :school:
     
  24. Zaphod

    Zaphod engagiert

    Ich finde weiterhin, Coldplay gibt es bereits in elektrisch, denn die gräßliche 'Swedish House Mafia' klingt für mich immer nach Coldplay mit Hypersaw.
     
  25. nox70

    nox70 eingearbeitet

    Genau das ist aber auch das Erfolgsrezept. 80er U2/Simple Minds Pathos inkl. einer bestimmten Art von Frontmann, ggf. mit Promi-Ehefrau.
     
  26. Neo

    Neo aktiviert

    Das die Meisten hier Coldplay schlecht finden, wäre ja schon fast wieder ein Grund für mich die zu mögen. :mrgreen:

    Ich fand die ersten drei Alben wirklich gut und A Rush of Blood to the Head sogar sehr gut. Außerdem wirklich toughe Männer haben keine Angst vor ihrer weichen Seite. Das neue elektronische Stück reißt mich nicht vom Hocker, aber ich habe schon schlechteres gehört und so schlimm wie hier dargestellt finde ich das nun auch nicht.
    Wäre der Track von irgendeiner Hipster Größe, wie Imogen Heap, Björn, Radiohead, the Knife usw. würde er hier hoch gelobt, da bin ich mir ziemlich sicher.
     
  27. Horn

    Horn ||

    :supi:
     
  28. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    wer ist Björn? und Imogen Heap kenn ich bis heute nicht. Radiohead find ich eher doof als gut. The Knife kenn ich ebenfalls nicht :mrgreen:
    Alles Geschmackssache!

    Meine eigene Meinung dazu:
    ich mochte so übertriebene Gefühlssachen noch nie. Das wirkt auf mich aufgesetzt, berechnend, da wird ein Zielpublikum anvisiert und dann Musik dafür produziert. Man will ja Emotionen wecken. Die Leute sollen Feuerzeuge anmachen und gerührt sein, am besten mit feuchten Augen.
    Hach, war das schön, das Konzert... was für schööööne Musik, so gefühlvoll....

    Ich denk manchmal solche Musiker verarschen das Publikum mit so einer Musik. Wie heisst der eine, James Blunt? Kann ich mir nicht anhören. Das kann doch niemand ernst meinen mit dieser Penetranz die ewig gleiche Weicheier Mucke zu machen! oder? Das sind Schauspieler, in der Rolle der ewig Sensiblen, der ewig Pubertierenden mit all ihren Problemen.

    Und so wirkt auf mich auch dieses neue Stück von Coldplay. Einen Hang dazu hatten sie ja schon immer. Muss aber auch zugeben dass mir die ersten Platten besser gefallen haben.

    Wenn ich nur diesen Aspekt der vor Emotionen triefenden Musik vergleiche sehe ich keinen Unterschied zwischen James Blunt, der neuen Coldplay und Scorpions mit Wind of Change. Alle haben eins gemeinsam in meinen Augen: das soll auf die Tränendüse drücken. Kuschelrock, EmoPop, egal was es für ein Stil ist. Alles Berechnung ;-)

    Boah, wie ich das verabscheue.

    Aber ist ja Geschmackssache.
     
  29. nox70

    nox70 eingearbeitet

    Der Cousin von Guðmundsdóttir aus Kangaslampi ....

    Mein Eipätt hat aber auch den Namen in Björn verfälscht. Beim Nachnamen kneift das Ding.... :mrgreen:
     

Diese Seite empfehlen