CoLounge #2 am 26.1.2008 - (Chillige Jam-Session in Köln)

Dieses Thema im Forum "Termine" wurde erstellt von Anonymous, 7. Dezember 2007.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Was?
    Jam-Session mit dem Ziel chillige Elektronische Musik zu machen (Ambient, Dub, what ever).
    Je nach gusto können wir auch sämtliche Stil-Schubladen verlassen. Das kommt dann auf die Mit-Jammer an.

    Wo?
    Bei mir im Wohnzimmer.
    Die Location ist in der Nähe vom Köln/Bonner Flughafen, ca. 10-15 Minuten Fussweg davon (und von der S-Bahn [S-13]/ICE]) entfernt.
    Es gibt zwar noch weitere Bahn-Möglichkeiten (Strassenbahn-Linie 7 und S-Bahnlinie S-12), aber der Flughafen hat den Vorteil, dass man sich da nen Gepäckwagen schnappen kann. Jedenfalls wenn man Lust das Equipment per Bahn zu transportieren.
    Parken ist hier allerdings etwas schwierig, jedenfalls in der etwas näheren Umgebung.
    Am Haus gibt es eine Einfahrt, in welcher bis zu 3 Autos (je nach Grösse) Platz finden.

    Wann?
    Am Samstag, den 26.01.2008 ab 15 Uhr.

    Vorbilder:
    http://www.sphericlounge.de
    http://www.ek-lounge.de/
    http://www.ambientcircle.de/

    Anmeldung:
    Damit ich besser planen kann, bitte bis Samstag 19.01. per PN (bitte E-Mail-Adresse angeben, falls ich die nicht habe!) oder E-Mail bei mir anmelden!
    Wer sich anmeldet, nicht kommt und vorher rechtzeitig absagt, dem wird grosszügig verziehen ;-)

    Weiteres:
    Also jeder der mitmachen möchte bringt mindestens ein Gerät mit, was Töne erzeugen kann, die in einen Chill-Out-Kontext reinpassen.
    Da bei mir nicht unendlich viel Platz ist, müssen wir uns da ein bißchen arrangieren. Es passen ca. 3-4 Tasten-Synths rein, der Rest sollte dann lieber kleine Sachen (Desktop o. Rack) mitbringen. 2 KBD-Ständer kann ich zur Verfügung stellen.

    Mitbring-Checkliste:
    - Klangerzeuger
    - Kabel & evt. notwendige Adapter
    - Mini-Mixer
    - Kopfhörer
    - Gute Laune :mrgreen:

    Getränke & Snacks am besten selber mitbringen. Wasser hab ich da, aber das mag ja anscheinend keiner, dabei gibt es da keine Probleme, wenn man mal kleckert (ist halt Wasser, klebt nicht, macht kaum Flecken [ausser Kalkflecken]), solange es nicht auf nen Synth ist.
    Ich halte Essen & Trinken eben am liebsten von meinen Synths fern.

    Aktuell angemeldet:
    audiotrainer
    Hist

    Links:
    Ankündigung im Musiker-Board
     
  2. Hist

    Hist -

    Jepp bin mit von der Partie :)
    Diesmal ohne Schleppi, also keine Störsignale diesmal!
    edit: Wie schauts mit Kaffee aus?
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Naja, immer die Maschine ausleihen, hab ich keinen Bock, aber eigentlich ebensowenig auf Deine Klo-Maschine. :P

    Kannste nich Kaffee in ner Thermoskanne mitnehmen? :idea:
     
  4. Hist

    Hist -

    Stimmt dann mach ich das :)
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Achso: Wenn nen VJ mitmachen will: Gerne.

    Ist zwar (noch) privat, aber die Bude eignet sich glaub ich ganz gut für so Sachen (Dachwohnung mit weiss gestrichenen Schrägen).

    Soooo, hoffentlich kommen diesmal auch ein paar Kölner.
     
  6. T M A

    T M A -

    Hey sonic
    Sind wir immer noch kein Vorbild?? Die aus NRW??
    traurig,traurig

    Naja, meine Einladung für eine unserer nächsten Sessions bleibt natürlich bestehen.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ok, hab's rein editiert.

    Irgendwann werde ich sicher mal vorbeischauen. Aber erstmal möchte ich noch ein bißchen Erfahrung gewinnen.
    Jammen ist halt noch totales Neuland für mich.
     
  8. T M A

    T M A -


    Thanks :D
    Ich verstehe aber trotzdem nicht so ganz, dass du uns nicht sofort zur http://liveambient.de scene zuzählst, der wir auch angehören.



    Na klar.
    Du brauchst ja nicht sofort mitmachen. Kannst ja auch mal zum Spicken und talken kommen. ( Hist war ja auch schon da und ich hoffe es hat ihm gefallen.) Wir beißen nicht. Das Einzige was vielleicht anders zwischen uns ist, ist die musikalische Basis.
     
  9. Hi,

    wäre gerne wieder mit dabei - diesmal mit Netzteil für mein Masterkeyboard (welches ich Depp vergessen hatte) :shock: ;-)

    Auto vorausgesetzt, würde ich dann auch meine MPC (+Pult) mitbringen - werde mir aber etwas überlegen, damit ich Hist mit seiner Xbase nicht in die Quere komme.

    Ach so: Besorg dann schon 'mal die Ohrstöpsel! ;-) (na ja, war schon sehr leise beim letzten Mal - aber Du vergißt, daß Du derjenige warst, welcher unmittelbar vor der Abhöre saß ...)

    Beste Grüße!
     
  10. Ach so: Soll ich meinen "klassischen" Espresso-Kaffee-Kocher (so einer für zum auf die Herdplatte stellen) mitbringen? - Nix Alu-Spritzguß, sondern Edelstahl ... :cool:
     
  11. Hist

    Hist -

    Bring ruhig mit, dann benutze ich die xbase als sequencer.
    Vielleicht kann ich dich unterwegs aufgabeln, muss ja eh an Wuppertal vorbei, also A1.
    Ah ja und Espressokocher!
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, das is mir auch irgendwann eingefallen.

    Ich hoffe Koffeinjunkie kommt auch oder halt zum RADIATOR-Club, damit ich ihm sein Netzkabel wiedergeben kann.
     
  13. Bei mir sieht es nicht so gut aus.
    Da könnte ich schon im Umzugsstress stecken :roll:
     
  14. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Ich bin dabei, und bring die K-Station mit.
     
  15. sinot

    sinot -

    Klingt interessant sowas so das es mich schon fast reizt irgendwann mal bei mitzumachen (sofern es vom Platz her passen sollte) jedoch würde ich mal gerne wissen wie dort vor Ort diese ganzen Geräte angeschlossen werden. Nimmt da jeder seine Lautsprecher, PC / Notebook etc mit und ist das quasi das man alle 3m was anderes aus der ecke dudeln hört oder wie hat man sich die situation dort vorzustellen? Gruppe 1 raustöpseln, Gruppe 2 rein und los geht's mit Improvisation oder wie?

    kenn sowas nicht daher wäre es nicht schlecht wenn mir jemand ein wenig ausführlich solch eine session beschreiben könnte.......

    mfg sinot
     
  16. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Alles geht in einen Mischer, und von da aus an die Abhöre bzw. ggfs. zusätzlich zum Mitschnitt.
    Um die Anderen bzw. die Aufnahme nicht durch Sound- und Sequenzsuche zu stören, sollte jeder einen Kleinmischer zum Vorhören dabei haben.
     
  17. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Gips denn sonst schon Definitivanmeldungen? Rückt ja unaufhaltsam näher. ;-)
     
  18. Hist

    Hist -

    Also ich werde auf jeden Fall dabei sein!
     
  19. mik93

    mik93 -

    oh je ..... ich schaffe es leider nicht :cry:
    wäre schon gern am sonntag dabei gewesen - aber der Jan. ist unerwartet voll!
    werde aber bestimmt bei der nächsten runde wieder zu euch stossen! :hupe:
     
  20. Habe ich schon gesagt, daß ich gerne mitmachen möchte?

    Bis dann & beste Grüße!
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hoffe nur, dass diesmal jemand aus Köln kommt.
    Wär ja schon irgendwie komisch, wenn in ner "Millionenstadt" zu so nem Treffen "nur" Leute kommen, die mindestens 30-40 km entfernt wohnen.

    Vielleicht liegt es ja daran, dass es nur hier im Forum ankündige und hier dann doch nicht soviele aktive Kölner dabei sind.
    Ich hab nur keinen Plan, womit ich mehr Kölner erreichen könnte.

    Nix gegen die Ausser-Kölner, aber ich hätte halt auch mal Bock ausserhalb von solchen Jams mal mit jemandem zusammenzuarbeiten und da würde sich schon jemand aus Köln oder der näheren Umgebung anbieten.
     
  22. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Na ich ;-)
     
  23. (gehört hier eigentlich nicht hin - aber irgendwie doch)

    <Polemik>

    ... mal wieder typisch für den Kölner an-und-für-sich: Bezieht alles auf sich und kommt nur schlecht damit zurecht, daß der Kosmos weiter reicht als bis Kerpen und Bergisch Gladbach bzw. Dormagen und Wesseling ...

    Irgendwie können einem die Kölner schon fast leid tun in ihrer Angewohnheit, ständig nur in ihrem eigenen Saft schmoren zu wollen (fast schon pathologisch) - und bekommen vor lauter Tümelei gar nicht mehr mit, wie ihre Stadt immer provinzieller wird und die Kunst den Bach 'runter geht ...

    Das sage ich übrigens als jemand, der dort sehr lange (und gerne) gelebt hat - es dann aber dort irgendwann nicht mehr ausgehalten hat wegen diesem ganzen dummen & verbohrten Kölnisch-Ideologischen Überbau ("Der Kölner ist von Natur aus tolerant" "Die nördlichste Stadt Italiens") und dieser blöden, permanenten Selbstbezogenheit ("Hey Kölle, Do bess e Jeföhl") etc. (KOTZ) - könnte jetzt konkreter werden, vermeide es aber lieber ...

    War schon sehr traurig erleben zu müssen, wie zunächst im Belgischen Viertel, dann in Ehrenfeld normale Leute, Studenten, Ausländer, Musiker, Künstler z.B. durch schicke & hippe Medien-Fuzzis und Galeristen verdrängt wurden (mit der Folge unbezahlbarer Mieten) ... Ich hatte Köln noch als Kunststadt (in den 80ern) wahrgenommen - aber heute? Wenn ich 'mal da bin, erkenne ich die Stadt leider immer weniger wieder - schade ...

    </Polemik>

    SCNR - mußte 'mal gesagt werden ;-)

    Seit ich da weg bin (und im relativ beschaulichen Wuppertal wohne - nicht zu klein, aber auch nicht zu groß, viel Wohnraum), habe ich mir angewöhnt, über den Tellerrand hinaus zu schauen - ich betrachte die Region als Ganzes, da ich z.B. täglich in Düsseldorf arbeite, ab und zu meine Freunde in Köln besuche oder 'mal nach Bochum feiern gehe.

    Also: Über den Tellerrand hinaus schauen!

    Beste Grüße!
     
  24. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Hm, naja das ist weniger Polemisch, als die Beschreibung der typischen Kölner Schubladen. ;-)
    Man kann auch in Köln lebend über den Tellerrand schauen, die allermeisten Kölner in meinem Umfeld tun das auch. Mein Umfeld hat aber auch so gut wie keinen direkten Kontakt zu "Ur-Kölnern". Wobei ich selbst dem nicht pauschal Tellerhocken unterstellen würde.

    Ganz unabhängig davon hatte sonic aber gezielt engere musikalische Zusammenarbeit als Grund für seinen Wunsch nach mehr Kölnern angegeben, und das kann ich sehr gut nachvollziehen - bei einer Reise von 45 Minuten pro Strecke trifft man sich erfahrungsgemäss nicht mal eben spontan für ne 2-Stunden-Session.
     
  25. Ja, stimmt natürlich - den Rest bitte nicht zu ernst nehmen ...

    "And Now for Something Completely Different ... " ;-)
     
  26. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das sind doch ganz praktische Dinge, wenn man in der selben Stadt wohnt, dann ist das nunmal einfacher sich zu treffen, wenn Leute bereit sind von Außen zu kommen ist das zwar gleichwertig, aber verstehen kann man das schon. Man sucht halt nicht in Leipzig, wenn man Musik machen will und in K wohnt ;-)

    Das hat nix mit Kölscher Lebensart™ zu tun. So wäre man auch in Werdohl oder Siegen drauf, wenn es geht. Da ist man nur eher gewohnt, dass da nix abgeht.

    Ja, eine Lounge machen / Jam ist was anderes als eine kleine Band gründen oder ein Projekt. Wenn du das willst, dann rate ich allgemein zu suchen und auch gibt es da musikalische und menschliche Argumente. Das muss passen. Wenn das dann passt, dann müssen die Ziele passen, sprich: Will man live und engagiert spielen oder ist die Familie wichtiger und das Ganze ein Hobby? Das hat schon so manche Band getrennt. Meist nicht bösartig..

    Man sollte da gleich vorher wissen, wo man hin will, sonst sollte man zumindest nicht auf der Basis weitermachen oder erst anfangen, sonst gibt es früher oder später den "Professionalisierungkonflikt" oder ein Problem, wenn mal ein paar Tage Tour angesagt sind oder sowas..

    IdR ist es sinnvoll, Stil und Haltung grob zu umreißen, damit man weiss, welche Sorte Musiker man so soucht und was einen so erwartet, oder wo man offen für alles ist..

    Damit dann in der Umgebung und in Foren checken. Leider gibts ja kein Forum mehr, was irgendwo Köln-basiert ist, sonst würde ich es da versuchen..

    Einfach mal probieren, ich hab zB auch schon gute Leute bei Jams kennengelernt, dAdA-iNN ist ja auch so entstanden.

    Nur mal so, und zurück zur Lounge, wollt nur generell Tipps geben, wie man Leute sucht und was da meist schief geht, übrigens auch bei Themen wie "wer ist der Chef - Kommt die Musik immer von einem, ist es vom Gefühl her die Band von XY oder eben immer eine Gruppenergebnis-Sache?"

    Ich pers kann sagen: Oftmals sind die Gruppenergebnis-Bands die beste Art, Synergien zu bilden, die anderen bieten zwar auch was, kann aber dazu fühlen, dass sich evtl. Ausführende zu wenig wiederfinden und irgendwann gehen..

    So, will hier nix verlabern, wollt nur sagen: Wenn du eigentlich ein festes Projekt suchst, dann such auch mal gezielt, aber ein Jam ist da auch nicht verkehrt, wenn man dann da gut zurecht kommt, dann kann das evtl auch gut klappen für nen Projekt..
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Jetzt wo Ihr das sagt, sehe ich auch ein, dass ich die beiden Dingern vielleicht lieber getrennt voneinander verfolgen sollte. :supi:
     
  28. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ja, evtl findest du ja bei der Lounge dennoch nette Leute dafür, aber idR sind eben andere Kriterien zu erfüllen, denn ihr seid idR auch Freunde, sonst könnte ihr nicht lange miteinander wirklich gut Musik machen, ihr werdet auch schonmal was anderes machen als Musik etc.. Also manchmal lohnt sich schon, wenn es doch ein paar KM sind, die dazwischen liegen, glaubmir: Wenn es musikalisch und menschlich passt, ist das sehr viel Wert, ich treffe da viele, mit denen ich Musik machen kann, aber wenns richtig schnackelt™, dann ist das ein Schatz - Der ist uu. auch Reisen wert. Muss natürlich im Rahmen bleiben, aber das IST was Besonderes! Besonderes!! Nicht einfach wegwerfen. Das merkt man oft an einer gewissen Leichtigkeit und dennoch recht hohen Effektivität. Kann man also durchaus auch beim jammen erfahren.. Oder so kanns anfangen. Wenn du wen suchst, mach es bekannt, nimm dir noch nen Thread, sind genug da ;-)
     
  29. mik93

    mik93 -

    audiotrainer + Moogulator hab da schon recht - mit dem band-ding und dem kölner als solchen ;-)

    ich frage mich gerade wer hier in der gruppe ein "echter" kölner ist.
    ich jedenfalls nicht - bin auch nur aus dem ruhrgebiet zugezogen. :cool:

    ich denke die c-lounge ist schon ne gute möglichkeit menschen für musiklsche projekte zu treffen und man kann auch schon sehr schön abchecken was geht oder nicht - in einer band kann das manch mit härtern bandagen abgehen, wenn die ziele nicht abgestimmt sind.
    bei so ner jam finde ich es easy und nehme vermeidliche unzulänglichkeit locker hin ;-)


    wie auch immer - im nächsten monat bin ich auch wieder dabei
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ehm, um mal das Schlusswort unter die Diskussion zu setzen, ging es mir nicht darum, dass ich unbedingt "Ur-Kölner" dabei haben wollte, sondern halt Leute aus der näheren Umgebung. Da kann man auch Troisdorf, Rösrath, Siegburg und Co aufzählen, da der Standort ja rechtsrheinisch am äussersten Rand von Köln ist. Für den gewöhnlichen Kölner ist das ja nach Klischee schon fast Ausland.

    Die Hemmschwelle bei weiten Entfernungen sollte ja eigentlich grösser sein und ich hatte halt auch Angst, dass audiotrainer, Hist und Koffeinjunkie aufgrund der Entfernung irgendwann keinen Bock mehr haben könnten, herzukommen.
    Hab halt auch keine Erfahrung mit so nem Zeug und da ich gewöhnlich alleine in der Bude rumhocke, bin ich auch kein Experte, was Schmerzgrenzen bezüglich Entfernungen betrifft.
     

Diese Seite empfehlen