Continuum Eagen Matrix Expander

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von jbuzz, 18. November 2013.

  1. jbuzz

    jbuzz -

  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Cool, der Ed kriegt eine eigene Matrix.

    ich mach mal das Video dazu, damit man mal sehen kann was der so macht.
     
  3. jbuzz

    jbuzz -

    Die Matrix war ja schon seit erscheinen fantastisch, vor allem der Klang.
    Man kann auch tolle Synt sounds damit programmieren.
    Die neuen Module sind auch sehr interessant...
    Schade das es noch keinen Multimode gibt, vielleicht mit späteren Firmwares?...
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    möglicherweise eine Art spezialisiertes Kyma-reboxed Ding für alles..
    aber wirklich megamusikalische Ergebnisse.
    Ich tippe schon auf eine Engine aus dem Symb.Sound Umfeld.
     
  5. jbuzz

    jbuzz -

    Auch 2 neue Control Inputs auf den Fotos des expanders zu sehen... Und 4 Data outputs(stacking???) leider dauert der download gerade ewig.... :waaas:

    Sehr gespannt auf das neue manual.
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Hast du mal damit arbeiten können?
     
  7. jbuzz

    jbuzz -

    Ich habe ein continuum und seit kurzem auch ein CVC. ... Hatte meins verkauft (alsich fast alles verkauft habe), aber konnte es zum Glück wieder zurückkaufen.
    Für meine Ohren wirklich ein super System. Und seit 1 Woche beschäftige ich mich intensiv mit der Eagan Matrix. Passt also wunderbar.
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Wie weit kann man denn da experimentieren mit "nicht akustisch anmutendem"?
     
  9. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Große Überraschung! Auf der Yahoo-Liste ist bis jetzt kein Wort drüber gefallen. Bei einigen Sounds (Soundscapes) empfand ich die mögliche Polyphonie in der Eagan Matrix schon als recht limitierend. Das hier ist genau das was gefehlt hat. Finde ich cool, dass man das mit einem existierenden Kontinuum via Digitalschnittstelle zusammenschalten kann. Sicherlich viel praktischer als den DSP tauschen…

    Und Firmware 6.0 ist raus. :)

    Nachtrag: Und USD 975 finde ich OK.
     
  10. jbuzz

    jbuzz -

    Schau Dir die Anleitung an, die Eagan Matrix ist ein ziemlich kompletter Matrix Modular Synthesizer mit vielen klassischen und einigen besondern Modulen.
    http://www.hakenaudio.com/Continuum/eag ... overv.html

    Klingt wirklich hervorragend, denke da steckt kyma/symbolic sound hardware drin.
     
  11. jbuzz

    jbuzz -

    The Control 1-4 connectors, Data 1-3 connectors, and Buttons 1 and 2 are not used at this time, but are available for possible implementation in future firmware updates.

    :waaas:
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    ja, ziemlich offensichtlich, hab ich doch voll gut geraten - aber lag nahe, da Eagan auch viel mit der Kombi arbeitete und immer sehr schön feinfühlig pitch-Spiel betrieben hat.
    Sehr inspirierend für Synth-Sounds und so.

    und sonst halt das Analog-Eingangsdingens …
     
  13. Bernie

    Bernie Anfänger

    haben will!
     
  14. schaf

    schaf -

  15. Bernie

    Bernie Anfänger

    Das Continuum ist spieltechnisch eben immer noch unerreicht.
     
  16. schaf

    schaf -

    kann ich nicht beurteilen... weiß dein tochter was von deinem hakan oder darf die nicht ran ? leute die erfahrung mit bundlosen instrumenten haben sollte da schnell einsteigen können oder irre ich mich da ?
    hier wäre noch ein fürhesprottyp model ....
    http://youtu.be/
    src: https://youtu.be/W6fgZwucmHQ
    ?t=6m

    @moogulator was war bei dir der grund das dein Kyma abgegeben hattest ?
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    ist nicht abgegeben worden.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    da hat jemand fleissig fingervibrato geübt :floet:
    ich find das ding ja endgeil aber für polyphones fingervibrato hab ich keine verwendung
    ne low-cost version ohne wär für synthetisches geiler - wer kann schon geige spielen :mrgreen: ich nicht :oops:
    vertikal hoch und runter rutschen würd mir langen :floet:
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Bin beeindruckt! Wenn man 'mal das "Streichinstrument" in der Vorstellung durch andere Klänge ersetzt…. wooh! An Ausdrucksstärke wohl kaum zu überbieten und spieltechnisch eine - neuchochdeutsch - Challenge.
     
  20. Bernie

    Bernie Anfänger

    Schon mal einen Synthie gespielt, mit dem sich ganze Akkorde über 8 Oktaven einfach verschieben lassen?
    Das Haken ist von der Spieltechnik immer noch unerreicht!
    Ich spiele es jetzt schon ein paar Jahre und möchte es nicht mehr missen.
    Einziges kleines Manko ist der relativ hohe Preis, was aber einfach durch den extrem aufwändigen mechanischen Aufbau kommt.
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    nö, ich hab nur zeugs das max. eine Oktave erlaubt - übers pitchwheel
    über mehrere Oktaven gibt das bestimmt geile dramaqueen Effekte :)
    so über für 4 Oktaven von c Dur nach a moll rutschen kommt bestimmt gut

    pitchbend sollte auch vertikal kein problem darstellen :kaffee:
    "Das Haken ist von der Spieltechnik immer noch unerreicht! " - das glaub ich dir gerne :)
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Glaube ich Dir gerne! Vor allem in Kombination mit PM muss es unheimlich interessant sein. Die beiden Videos geben einen sehr guten Eindruck.

    Gruß,
    Peter
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    @bernie: hast du andere sinnvolle Belegungen für links rechts vibrato gefunden (also anstatt vibrato)?
    oder ist das nicht "tasten" gebunden?
     
  24. jbuzz

    jbuzz -

    Nicht nur der Pitchbend auch die Z Achse ist unerreicht. Das taktile Feedback bei Percussiven Sounds, oder wenn man den Z Ausgang des CVC als CV Quelle für die Lautstärke nutzt ist nach viel ausprobieren meiner Meinung nach the Best. Da kommt auch das sounplane nicht mit.
     
  25. Max

    Max aktiviert

    Ich überleg auch schon länger, mir ein Continuum anzuschaffen. Als Amateur-Bratscher sollte das mit dem Vibrato auch klappen.

    Allerdings - vielleicht gibt es bald eine ganz neue Version, mit der Erweiterung schon eingebaut?
     
  26. Bernie

    Bernie Anfänger

    Mit "links/rechts" geht's ja nicht anders, da man ja auch ganz frei "gliden" kann. Man hat aber auch noch "hoch/runter" z. B. für Filter, und druckempfindlich ist es auch (z. B. für die Velocity) und das hat man ja auf jeder einzelnen Taste liegen.
    Vielleicht ist das nicht ganz klar. Man kann damit also auch recht easy einen ganzen Akkord transponieren UND dabei einzelne Filterverläufe sowie die Volume gleichzeitig verändern.
    Je nach Position des / der Finger und in Abhängigkeit vom Druck.
    Eigentlich geht mit dem Haken alles, bis auf "rein/raus".
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

  28. schaf

    schaf -

    also der werbetext ist ganz ok
    "
    This matrix is inspired by classical modular matrix patching synthesizers such as the ARP 2500 and the EMS Synthi 100. However, unlike those analog predecessors, the EaganMatrix doesn't use pins to make patch point connections. Instead, a dynamic formulaic equation can be placed inside a selected patch point, replacing that static pin, creating a simple to amazingly complex relationship between the Continuum playing surface and the flow of sound from patch point source to destination. Each three dimensional performance direction of the Continuum playing surface can influence the final result of every single patch point. And there are many, many patch points!"


    ich glaube es ist immer noch leichter im Eagen Matrix Expander sounds zu erzeugen als mit all den modularen möglichkeiten von kyma, einfach von der UI gesehen..
     
  29. schaf

    schaf -

  30. Wieso Betatester? Eaganmatrix gibt es doch schon seit einigen Jahren. Neu dazugekommen ist nur die Expander-Version - eine Art Stimmenerweiterung.
     

Diese Seite empfehlen