CV-Tools Bug in Ableton 10.1.9 ?

System700

System700

..
Hallo arbeitet jemand von Euch mit CV-Tools und bemerkt auch den Versatz vom den Analogen Synthesizern wenn diese über das CV-Tools Plugin angesteuert werden? Per Midi laufen diese fast perfect?

61854-21a855aaf1f0ceabed84dc5b28010c99.jpg
 
codenuts

codenuts

||
Hatte bisher nur die CV-Clock benutzt. Die war synchron mit Audio out. Ich werde es nachher mal probieren.
 
System700

System700

..
Hatte bisher nur die CV-Clock benutzt. Die war synchron mit Audio out. Ich werde es nachher mal probieren.
Vielen Dank für Deine Hilfe,

alls andere läuft bei mir Synchron. Wenn ich z.B. meinem Pro-One über eine Kenton Midi Interface anschließe läuft er tight aber über das CV-Tools plugin läuft es voll daneben sobald ich die Latenz Kompensation anschalte.

Mach mal bitte folgenden Test wenn Du Zeit hast.

Auf die Master Spur ein Plugin legen welche eine Latenz von 24ms oder mehr hat damit der Test überhaupt funktioniert und es etwas zum Kompensieren gibt.
Soundkarte so niedrig wie möglich einstellen (Bei mir waren es 1.16 ms).

Dann einen Analogen Synthesizer ansteuern über das CV Tool am besten so das Du den Timing Versatz gut hörst.
Die Spur per Audio aufnehmen und eventuell so angleichen das Sie genau auf den Takt sitzt.

Dann beide zusammen starten lassen ohne Kompensation.

Jetzt oben im Menü die Latenzkompensatzion an und aus schalten und schauen ob sich was verändert.

Hatte davon Ein Video gemacht kann es aber leider nicht Hochaden? Browser sagt er will kein .mov?

Eigentlich sollte ja CV-Tool viel genauer sein weil kein Midi Protokoll benützt wird. Und der Vorteil der Oktavreinheit ist halt mega über das Plugin ganz geschwiegen das ich so LFOs aus den Rechner nehmen könnte usw.


Danke!!!
 
codenuts

codenuts

||
Hallo,
hab deinen Vorschlag für den Test jetzt erst gelesen. Ich habe in der Zwischenzeit aber einen ganz einfachen Test gemacht und zwar mit folgendem Aufbau:

- Audiointerface UAD Apollo Twin (256 samples, Input Latenz ca. 7ms, Output Latenz ca. 6ms)
- CV-Instrument Gate auf Output 3
- Output direkt in CV-In vom Doepfer-VCA, der ein Rechteck steuert
- Audio-Input nehme ich einmal über das "Input" vom CV-Instrument auf (Audio from "CV-Instrument")
- und einmal nehme ich direkt vom Audio-Interface auf (also Audio from "Ext In 1)
- Keine weiteren PlugIns

Wie man an meiner Aufnahme sieht, habe ich bei Variante mit der Aufnahme über das CV-Instrument einen Versatz von ca. 16ms (entspricht der Audiointerface-Latenz) und die andere Spur ist exakt auf den Punkt (stimmt nicht ganz, (nicht ganz, kommt sogar <1ms früher)

61864-a4d0a0a0d50bae16f860c07733ad159f.jpg

Meine Vermutung ist, dass das Audio-In vom CV-Instrument einfach keine Latenz-Kompensation macht. 🤔 Halte ich für auch definitiv für einen Bug. Das Midi-Pendant ("External Instrument") macht diese Kompensation.
 
System700

System700

..
Vielen Dank für deine Mühe. Wenn es jetzt nur das Audio IN ist dann könnte man einfach dahinter eine external audio plugin legen und da das Signal abgreifen. Hast Du das mal probiert? Hat bei aber keine Besserung gebracht. Vielleicht ist es auch der Ausgang ? Das würde erklären warum ich mit der cv clock auch kein gutes DIN Sync Signal hinbekomme. Aber mit einem Audio File und external plugin ein perfekten Sync habe.
 
codenuts

codenuts

||
Ich schaue mir das morgen noch mal genauer an. Das Thema interessiert mich auch. Ich finde die Möglichkeit ja schon toll (LFO und so, wie du geschrieben hast)
 
System700

System700

..
Im Ableton Forum habe ich einen Beitrag gefunden, der meine Beobachtung bestätigt, dass das CV-Instument im Gegensatz zum External Instrument keine Delay Kompensation macht.

Ableton Support schreibt mir:

Indeed this is not a bug but rather the absence of Delay Compensation for CV Tool and it is expected.
You can submit this as a feature request.
The best place to submit this is on our Beta community site, Centercode.

Feature request ist gestellt unter:


Vielleicht hast Du Zeit es zu unterstützen.

Danke
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben