Cyborg-Synthesis - Three Friends

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von Cyborg, 14. Januar 2014.

  1. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Sorry für das Generve mit den einzelnen Titeln, ich bin was Youtube anbelangt noch unerfahren. Ich hätte erst alles hochladen und dann eine Playlist veröffentlichen sollen.
    Naja, dann jetzt aber.
    Alles nur Mitschnitte und Ausschnitte von Sessions, Übungsabenden usw. Einiges ist ganz nett, ein paar Tracks einigermaßen öde, alt ist alles ;-)
    Das ist dann so wie mit DIA-Abenden von Urlaubsreisen, man selbst hat immer was davon, andere sind oft gelangweilt.

    Jetzt weiß ich nicht, nur als URL posten oder doch als YouTubeURL?

    http://www.youtube.com/watch?v=Vt75HnDXLR0&list=PLS6MHnw_ILWch6e42q-DPhd0FxX33qxOL
     
  2. Phil999

    Phil999 aktiviert

    hat Charme.
     
  3. Groovedigger

    Groovedigger aktiviert

    einfach nur Grandios..geile Sounds schöne Farben...Hammer
     
  4. tholan

    tholan -

    Nö!
    Is doch super Hörfutter.
    Es gibt soviel nichtssagendes Synthgedudel, daß Mitte bis Ende der Siebziger
    veröffentlicht wurde, dagegen seit Ihr richtig gut.
    Die öden Kraftwerk-Autobahnfahrten oder das Neu-Geschrammel hätte ich dafür stehen lassen.
    In dem, was man da von Euch hört, steckt vielmehr Leben und Experimentierfreude.
    So bunt müssen die alten Analogen klingen!
    Das 2. Stück im 1. Clip ist spitze.

    Ich bin schonmal über wüstes Surfen nach "Elektronischer Musik" auf Eurer Seite gelandet
    und habe mich tierisch gefreut, daß die "Veteranen" endlich mal was rauslassen.
    "Solaris" und ein Paar andere Sachen habe ich mir direkt runtergesaugt.
    Wenn ich Euch 1978 irgendwo live gehört hätte (da war ich 16) hättet Ihr nen Fan (mehr?) gehabt.
     
  5. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Hallo,
    freut mich, dass Dir einiges gefällt. Ich habe das ja immer wieder betont, es sind mehr oder weniger zufällige Aufnahmen weil wir manchmal ein Tonbandgerät mitliefen liessen. Wir waren in Sachen "üben" eher faul und haben uns lieber auf das "Risiko" Improvisation eingelassen. Wenn alle gut drauf waren, kamen dabei oft stundenlange Reisen dabei raus. Das war dann spannend und hat unheimlich viel Spaß gemacht. Wiederholbar ist anders. ;-) Sowas live zu machen ist sehr schwierig, es gab ja damals keine Notanker wie vorprogrammierte Sounds, Sequenzen usw. Die ersten Monate waren besonders krass: Wir saßen anfangs mit 4 Leuten in unserem Wohn(Musik)zimmer auf dem Boden und hatten alle Geräte an den kleinen 4-Kanalmixer des Roland System 100 angeschlossen. Ein alter Neckermann-Stereoverstärker nebst 2 kleinen HiFi Boxen war dann schon die erste "ausbaustufe". Es klingt jetzt vielleicht überheblich aber wir hatten damals schon öfter gemeint, das was Tangerine Dream und Klaus Schulze machten, das konnten wir auch. Leider ist es so, das die besten Stücke "natürlich" nie aufgenommen wurden weil entweder keiner das Band gestartet hatte oder es gerade richtig abging als das Band zu ende war. In solchen Momenten traute sich dann niemand das Tonband zu starten um die Stimmung nicht zu stören. Tja... Wenns mal schlecht lief, maulten wir uns anfanfs auch mal gefrustet an, später hatten wir herausgefunden dass man das einfach hinnehmen muss. Wir haben uns dann lieber ins Auto gesetzt und sind in eine Spielhalle gefahren um Highscores bei unserem Lieblingsflipper und bei Stellar Birds zu überprüfen und ggf. aufzustocken um unser CYB einzutragen ;-)
     
  6. ACA

    ACA engagiert

    Ja, gefällt mir auch.

    Ihr habt da sehr viel Flanger benutzt. Was für einer war das? Eventuell ein Dynacord?
     
  7. tholan

    tholan -

    Und habt Ihr das eigentlich mehrspurig aufgenommen?
    Ich hab da, glaub ich, auf den Fotos ne A3340S gesehen.
    Das ist doch überhaupt schon Luxus, was man da so sieht.
    Ich habe seinerzeit oder etwas später meine ersten Syntherfahrungen auf nem Moog Prodigy gemacht.
    Nochn RE301, viel mehr gabs nicht.
    :)
     
  8. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Hi,
    wir hatten keinen Flanger, überhaupt waren wir in Sachen FX sehr spartanisch ausgestattet. Ich hatte anfangs ein Monacor Bandecho und den Federhall aus dem Mixer des Roland System 100. Bei einigen Aufnahmen hatte ich schon zusätzlich noch ein TAPCO Stereo-Hall (Federhall). Kumpel Norbert hatte bei einigen Aufnahmen dann auch so ein Tapco-Hall und ein Roland "Dimension D". Klaus schliesslich hatte immer nur ein Roland Space Echo 201.
    Ich hatte später dann noch eine Zeitlang einen Roland Stereo-Phaser PH 830. Ein sehr geiles, natürlich analoges Gerät das man auch mit Steuerspannungen steuern konnte.
    Was Du als Flanger hörst sind vermutlich Schwebungen vor allem bei den Stücken in denen ich meine damals ersten BME-Module einsetzte. Vor allem der Dreifach-VCO war unglaublich "breit" weil man sehr stabile Schwebungen einstellen konnte. Ansonsten waren wir ständig mit einer Hand beim patchen und am variieren von Parametern
     
  9. Jörg

    Jörg |

    Cool, macht Spaß! :)
     
  10. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Eben. FX war Hall und Echo, mehr war nicht drin. Ich hätte immer gerne ein Compact-Phasing A gehabt aber das war einfach zu teuer. Digitale Technik spielte so gut wie keine Rolle.
    Das Tonbandgerät gehörte dem Klaus der es einfach der "Vollständigkeit" halber von daheim mitgebracht hatte weil sein PPG nach den ersten Monaten auch dauerhaft bei mir im Raum stand. Die erste Zeit schleppte er das System 1x die Woche 5 Treppen runter, karrte es quer durch Berlin und dann runter in unseren Keller bei mir im Haus. Abends dann wieder umgekehrt. Was für eine Mühe! Als das PPG System dann ständig dort stand wollten wir eigentlich mal Mehrspuraufnahmen machen weil Klaus unbedingt eine Platte machen wollte. (Dazu kam es aber nie). Ich war mächtig stolz auf meine Studer-Revox A-700 die ich für wenig Geld einem Studenten abgekauft hatte der sich von dem Ding trennen musste um sich davon ein Fender-Rhodes kaufen zu können.
     
  11. tholan

    tholan -

    Ich hatte mal den Mu Tron Bi-Phasor. Der müßte auch aus der Zeit stammen.
    Einer der beiden Phaser war in Dutt, deswegen hatte ich den fast geschenkt bekommen.
    Der war wirklich sehr Nebengeräuscharm und funktionierte auch nur mit einem Phaser.
    Ich weiß nicht, was der Neu gekostet hat, billig sah er jedenfalls auch nicht aus.
     

Diese Seite empfehlen