D-550 Sysex Problem

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von khe, 20. März 2014.

  1. khe

    khe Tach

    Hi,

    ich habe versucht die Daten vom D-550 auf dem Computer zu speichern und habe alle Anweisungen der Programme, die ich ausprobiert habe, befolgt, jedoch bekam ich mit D-50 Librarian nach etwa 75% Fortschritt folgende Fehlermeldung:

    [​IMG]

    Weiterhin habe ich den D-50 Bankloader verwendet, womit ich zwar im Windows 95 Kompatibilitätsmodus die Daten vom Gerät empfangen und als sysex speichern konnte, jedoch keine sysex Daten auf das Gerät laden kann, weil sich der richtige Output meines Midiinterfaces nicht wählen lässt.

    Mit D-50 Librarian lässt sich zumindest die Klangerzeugung des D-550 ansteuern. Ein Laden von sysex Daten in den D-550 lässt selbst bei sehr hoher Verzögerung zwischen den einzelnen Sysexpaketen (2000 ms) nicht durchführen, weil der D-550 nach ein par Paketen eine "Midi Communication Error" Fehlermeldung anzeigt.

    D-550 Seitig habe ich Channel auf 1 gestellt und den Schreibschutz bereits deaktiviert. Ich hoffe irgendwer hier kennt sich mit alten Kisten wie dem D-550 aus und kann mir bei meinem Problem helfen. ;-)
     
  2. Das dürfte kaum ein Problem des D-550 sein, aber zur Sicherheit:

    - richtige Ports am Interface sind ausgewählt?
    - Sysex-Transfer eingeschaltet? (Exclusive in den MIDI-Einstellungen auf ON?)
    - korrekten Transfermodus eingestellt? (Der D550 kann Handshake und Einweg)

    Was hast Du denn für ein MIDI-Interface im Einsatz? Bitte genau Hersteller und Typ nennen.

    Wie lang sind die verwendeten MIDI-Kabel?

    Der Editor sollte doch eine Readme-Datei oder eine Anleitung haben, in der drinsteht, wie der D550 eingestellt werden muß, hast Du dort schon geschaut? Bei Sounddiver mußten wir immer Hilfstexte für sowas mitliefern, damit der Nutzer nicht dumm dasteht ...

    Statt des Librarian versuche mal die Software MidiOx. Die kann auch Patchdumps aufzeichnen und abspeichern, den Dump kannst Du am Gerät per Hand auslösen. Stellst Du MIDI bei Exclusive auf Patch Dump, wird bei jedem Patchwechsel dieser als Sysex gesendet, so könntest Du durch einfaches durchsteppen der Patches einen kompletten Dump aufzeichnen.
     
  3. khe

    khe Tach

    Vielen Dank für die Antwort.

    Als Interface benutze ich ein Miditech Midilink mini, dessen Kabellänge 1,8 m beträgt. Mit D-50 Librarian kann ich den richtigen Midi-Out wählen, sodass ich mit der Bildschirmklaviatur Noten anspielen kann, weshalb ich davon ausgehe, dass das Interface mit dem Programm eigentlich richtig funktioniert. Mit D-50 Bankloarder kann ich nicht den richtigen Midiout zuweisen.

    Als Channel habe ich am D-550 Channel 1 gewählt, so wie es in den Instruktionen vom Bankloader gefordert wird und den Schreibschutz im Tune-Menü deaktiviert.

    Als Transfermodus habe ich den Einwegmodus genutzt, weil dieser von beiden Programmen gefordert wird.
     
  4. Wenn ein Interface MIDI-Noten überträgt, dann ist das die einfachste Betriebsart, das können alle, nur bei Sysex trennt sich die Spreu vom Weizen. Da können nur ordentliche Interfaces damit umgehen.

    Das Interface was Du hast, ist ein solches Teil, welches ich schon mehrfach im Zusammenhang mit solchen Problemen erleben durfte, und es stammt nicht von einem Hersteller mit bekannter, langer Kompetenz in diesem Bereich.

    Du wirst um ein anständiges Interface nicht drumherum kommen, zB iConnectivity MIDI 1 oder MOTU FastLane (das ist ein Zweifachinterface und braucht einen Treiber, dafür funktioniert das aber auch tadellos), das ESI M4U XT (bitte aber Treiber installieren) ginge auch.

    Unter Windows melden sich solche Classcompliant-Interfaces wie Dein Miditech als USB-Audiogerät an, unter dieser Bezeichnung sollte es auch im Setup des Editors auftauchen. Interfaces, die einen Treiber haben, melden sich mit Namen an.

    Guck bitte nochmal in meine erste Antwort, ich hab noch n paar Sachen ergänzt, während Du bereits geantwortet hattest, könnte wichtig sein.
     
  5. khe

    khe Tach

    Die Readme Dateien habe ich gelesen und alle Instruktionen befolgt. Das mit MidiOx werde ich morgen mal ausprobieren.

    Aber so wie es aussieht, muss ich wohl in ein nicht so ramschiges Interface investieren ;-)
     
  6. Tax-5

    Tax-5 aktiviert

    Ja so wird es sein... die meisten Standard USB-Interfaces arbeiten "zu schnell" und somit kann der Synthie die Daten nicht schnell genug liefern oder verarbeiten.. und das ist nicht nur beim D-550 so.

    Ich habe die Erfahrung gemacht dass ein Joystick MIDI Kabel ungeschlagen ist in Sachen Sysex Übertragung. Nur hat man heute nur noch sehr selten einen MPU-401 Joystick Port am Computer.... ausser man baut sich eine entsprechende Soundkarte (Soundblaster 1024) ein...

    Das dürfte sich dann lohnen wenn man öfters mal solche Spielchen treibt!
     
  7. Das hat nichts mit "zu schnell" zu tun, sondern damit, daß man MIDI Sysex puffern können muß, denn Sysex darf niemals unterbrochen werden, wenn gerade andere Daten übertragen werden, und genau das wird bei den billigen nicht oder schlampert implementiert.

    Daher: nie beim MIDI-Interface sparen, das rächt sich schneller als man denkt.
     

Diese Seite empfehlen