D/A-Wandler Empfehlung?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von serge, 21. August 2011.

  1. serge

    serge ||

    Gibt es empfehlenswerte 24bit/96kHz-fähige D/A-Wandler im unteren dreistelligen Euro-Preisbereich, falls ja, welche?
     
  2. Tom Noise

    Tom Noise Tach

    Um was zu empfehlen, braucht man mehr Infos zu den Anforderungen ...
    Stereo? Mehrkanal? Reine Wandler oder Interfaces? Welche Schnittstelle wird benötigt?
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    apogee

    RME

    wie gut solls denn sein?

    oder auch älter digidesign vs pro tools :waaas:
     
  4. serge

    serge ||

    Sorry, war schon spät:
    - Stereo
    - AES/EBU In
    - Sym. Line Out
    - Reiner Wandler (= stand-alone Betrieb ohne Computer)
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    vielleicht auch ein compressor mit digi i/o?
     
  6. Tom Noise

    Tom Noise Tach

  7. Zolo

    Zolo Tach

    Motu 828 Soundkarte :nihao:
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    tc electronic bmc-2. eigentlich ein "monitorcontroller", aber der wandler ist absolut ok, es gibt einen guten kopfhörerausgang als bonus und ansonsten scheint er auch deine anforderungen erfüllen zu können. straßenpreis 299,-
     
  9. serge

    serge ||

    Danke. Für den AES-Anschluss empfiehlt die Bedienungsanleitung die Bastelei einer kleine Schaltung, liesse sich aber machen.
    Wird der noch hergestellt? Beim T habe ich ihn nicht gefunden.
     
  10. serge

    serge ||

    Bist Du Dir sicher, dass das MotU 828 ohne angeschlossenen Rechner als Wandler funktioniert?
     
  11. serge

    serge ||

    Auf die Kandidaten bin ich bei meiner Suche bei T auch gestossen. Kannst Du einen oder mehrere aus eigener Erfahrung empfehlen?
     
  12. Tom Noise

    Tom Noise Tach

    Wenn Du mich so fragst, ich habe bis auf den Lake People alle gehört (kenne aber andere Lake People Produkte und die sind alle auf hohem Niveau). Ich würde persönlich dem RME das beste Preis-/Leistungsverhältnis bescheinigen.
    Klanglich gibt es durchaus den ein oder anderen kleinen Unterschied, den ich bei einem Stereowandler aber eher vernachlässigbar finde.
     
  13. serge

    serge ||

    Danke, schwanke zwischen RME und Mytek.
    Letzterer ist rund 200 Euro teurer, und ich wage zu bezweifeln, dass ich den klanglichen Zugewinn für diese 30% Aufpreis gegenüber dem RME wahrnehmen würde.
    Habe Holzohren.
     
  14. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  15. serge

    serge ||

    Danke, kennst Du den? Wird der noch hergestellt (finde den bei T nicht)?
     
  16. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ich hab' ihn hier am Rechner und gehe mit dem optischen Ausgang des Onboard Sounds in die Wandler, der Unterschied ist gut hoerbar, was wahrscheinlich am doch recht ordentlichen Grundrauschen der Onboard Wandler meines Internet Rechners liegt. Hab' ihn beim T auch nicht mehr gefunden, obwohl ich ihn vor ca. 2 Monaten bei ihnen gekauft hab, gibt aber noch ein paar Laeden die einen da haben...
     
  17. serge

    serge ||

    Laut Auskunft von Thomann ist das gute Stück derzeit leider nicht verfügbar, aber man geht davon aus, dass sich dies ändern werde, nur weiss man noch nicht wann.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

  19. serge

    serge ||

    Aha, aha, aha.
     
  20. mira

    mira bin angekommen

    http://www.amazon.de/Musical-Fidelity-D ... 864&sr=8-5

    reiner Wandler, kann ich nur empfehlen.
     
  21. serge

    serge ||

    Danke mira, aber der hat leider keinen AES/EBU-Eingang und nur unsymmetrische Ausgänge.
     
  22. serge

    serge ||

    Gestern bei Just Music den Behringer Ultramatch Pro erworben.

    Bei mir daheim produzierte dieses Exemplar als D/A-Wandler bei 24Bit/96kHz auf den Analogausgängen ein Sirren, das im Kopfhörerausgang äußerst leise, auf den Line-Outs etwas deutlicher wahrnehmbar war.

    Also zurück damit zu Just Music, und gegen einen strammen Aufpreis den RME ADI-2 nach Hause getragen. Funktioniert und klingt tadellos.
     
  23. Zolo

    Zolo Tach

    Für andere eventuell: ja, denn komplett alle funktionen der 828 Soundkarten sind ohne Rechner am Panel selbst "einstellbar".
     
  24. serge

    serge ||

    Mal abgesehen davon, dass das MotU 828 nicht 96kHz-fähig war und es unklar ist, ob sein S/PDIF-Eingang mit dem höheren Pegel des AES-Signals und dem AES-Bit zurechtkommt, finde ich auf der Frontplatte des 828 keine Einstellmöglichkeiten für Wahl der Clock und des Digitaleingangs. Liess sich laut Bedienungsanleitung
    (siehe http://www.klemm-music.de/download/Handbuch/MOTU/828/828 Handbuch Mac.pdf)
    nur vermittels Rechner einstellen, von Stand-alone-Betrieb habe ich in der Anleitung nichts finden können.
    [​IMG]
     
  25. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Scheint wohl was empfindlicher zu sein, wenn man's nicht gerade optisch anspricht oder das RME reagiert (masse)neutraler, dank des externen Netzteils.

    Ok, das waer's mir fuer den Internet Rechner auch nicht wert gewesen ;-)
     
  26. Zolo

    Zolo Tach

    Ich glaub du hast da die uralte, einser Version ausgekramt.

    Ich meine die mk2 oder eventuell sogar mk3
    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen