Das alte Rein Raus Spiel

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Konrad Seifert, 2. November 2011.

  1. Hey Leute, ich bin im Moment auf der Suche nach Lösungen, wie ich Signale in besserer Qualität in und aus meinem Modularsynth bekomme. Momentan nutze ich ein A119 für rein und ein A181 für raus.
    Beides nicht optimal.

    Für mich in Frage kommen:

    Cwejman AI-2 Audio-Interface oder Vermona TAI-4. Hat jemand Erfahrungen mit einem oder beiden? Der Cwejman ist ja sogar mal günstiger...

    In beiden Fällen wäre aber kein ENVfollower oder Comperator für Gate Signale dabei. Gibt es sowas auch als Einzelmodul? Ich weiß, dass ich mein MATHS für sowas einsetzen kann, aber ein dediziertes Modul wäre mir lieber.
     
  2. Kabel - Miniklinke auf Klinke ...

    So mach ich dat zumindest :D
     
  3. :supi:

    ich auch.

    Gibt noch asys rs270, make nose format jumbler oder was von asol für den, der schon alles hat ;-)
     
  4. tomk

    tomk bin angekommen

    Ich auch. Aus dem Amp raus damit und fertig.
    Oder eben rein, rein nach Wahl.

    Irgendwie verstehe ich jetzt auch diese Fragestellung nicht ganz.
    An sich würde ich dies outtechnisch eher durch die Qualität des Amps definieren.
    Bitte um Erleuchtung. :mrgreen:
    (Cwejman ist doch eigentlich über Zweifel erhaben, bis auf den Preis natürlich.)
     
  5. cokabit

    cokabit Tach

    mit einer DI Box bekomme ich die brummgeräusche unter kontrolle :opa:
     
  6. kl~ak

    kl~ak Tach

    modular und patchbay (bei mir geht alles über patchbays) haben die selbe masse ... und der mischer und das rack hängen da auch mit dran.


    keine ahnung warum man sich so ein inputinterface holen sollte. da ist doch nichts drinne was im modular nicht auch vorhanden wäre _ oder

    auch ich bitte um erleuchtung ... :nihao:
     
  7. Morbid

    Morbid Tach

    Naja, der Pegel im Modular ist halt höher also normal.
    Ich hatte bei meinem 119 den OP amp durch einen Tl 074 getauscht, das hat schon was gebracht und kostet nur ein paar cent.
     
  8. kl~ak

    kl~ak Tach

    aha _ normal ist dan line ?


    wie unterscheiden sich die pegel? max V ist da wohl die angabe?


    ist doch aber eigentlich nur wichtig, wenn man das audiosignal als steuerspannung nutzen möchte _ oder?


    habe bei mir auf jeden fall noch keine beschwerden gehabt und ich sende eigentlich permanent samples aus der mpc durchs mod.

    bin trotzdem interessiert!
     
  9. ID_nrebs

    ID_nrebs Tach

    Den op beim doepfer a119 unbedingt tauschen! Das sind Welten unterschied! Dann klingt das Teil auch brauchbar...
     
  10. gringo

    gringo Tach

    Und womit ersetzen? Bink kein Löter, ist das aufwendig oder nur rausziehen und aufsetzen?
    Mein 119 hat eine weite Verstärkung, kann man auch als Overdrive benutzen.
     
  11. DrFreq

    DrFreq Tach

    warum nimmst du nicht einfach die nord modular g2 demo software? es wäre um so vieles einfacher... soweit ich weiss lässt sich jackd auch unter windows einrichten womit der audio transfer ohne wandeln innerhalb zum host gerouted werden kann


    ach, vergiss es :phat:
     
  12. Morbid

    Morbid Tach

    Mit einem Tl 074, gibts bei Conrad, Löten mußt du auch nicht, das Teil sitzt auf einem Sockel.
    Zum rausziehen gibts so ne extra Zange, kann man aber auch ohne machen wenn man vorsichtig ist.
     
  13. 20goto10

    20goto10 Tach

    ich hab mir grade das TAI-4 geleistet weil mich beim 119 der geringe dynamikbereich genervt hat-
    der bereich zwischen sinnvollem nutzsignal und ätzender übersteuerung is einfach sehr klein-
    ursprünglich hatte ich das cwejman teil bestellt- die jungs bei schneider haben mir aber den sinnvollen
    tip gegeben wenn schon denn schon für 30 oi mehr einen echten ..wie nennt man das.. trenntrafo(?)
    zu kaufen- was beim TAI-4 der fall ist -der löst sehr zuverlässig sämtliche einstreuungs-brumm-usw
    probleme- grade wenn man in irgendwelchen orten unterwegs ist wo sich keiner um ein sauberes stromnetz
    kümmert... in der anleitung heisst das "audioüberträger, der das signal galvanisch isoliert und symmetriert".
    ausserdem war es ein überraschendes glückserlebnis wie viel geiler das klingt!!!
    die pegelanpassung über die schalter ist praktisch und ausreichend.
    das 119 hab ich als ENV-follower und gate behalten- mir ist das MATHS für solche aufgaben
    zu schade.

    moin übrigens- bin neu hier!
     
  14. Moin 20goto10. Willkommen im Forum!

    Hatte ganz vergessen, dass ich den Thread hier aufgemacht habe. Habe mich genau wie du entschieden. A 119 bleibt für gate und env follower. Vermona I/O für die Pegelanpassung. Top!
     

Diese Seite empfehlen