Das Ende der Audio CD ?!

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von lowcust, 7. November 2011.

  1. lowcust

    lowcust aktiviert

  2. Ich werde die CD sehr vermissen..... :heul:
     
  3. gringo

    gringo aktiviert

    Was kommt nach dem download? Wieder zurück zum Lagerfeuer?
     
  4. StrobeJams

    StrobeJams aktiviert

    Endlich. Die CD als Träger von Audiomaterial war ein dermassen beklopptes Medium... keine Träne werde ich dem Kram nachweinen.

    Vinyl und Downloads sind ne feine Kombi... (wann kommt iTunes endlich mit 96khz/24Bit files?)
     
  5. Booty

    Booty -

    Sobald unsere Internetverbindungen mit der 30fachen Datenrate aufwarten können... :mrgreen:
     
  6. Shunt

    Shunt recht aktiv

    Die CD, gegenüber dem guten alten Vinyl Album, hat niemals das Gefühl vermitteln können,
    etwas Wertiges in der Hand zu halten.

    Ne Schallplatte zu kaufen, das war toll. Dazu noch manchmal farbiges Vinyl :D
    Das sah nach etwas aus!
    Ne CD kaufen... :? nur der Klang war hochwertiger.

    Ich werd sie nicht vermissen.
     
  7. Zotterl

    Zotterl Guest

    Die CD ist tot, es lebe die CD!
     
  8. Zolo

    Zolo aktiviert

    Also CD war bei mir schon das Medium wo die Künstler am meisten vermitteln können.
    Kassetten waren eh nie gekauft und immer kopiert und meine Schallplatten damals
    hatten hinten mal gerade die Songliste drauf und vorne ein Cover.

    Cd kam oft mit infos über die Aufnahmen, die Künstler, Song Texten, Bildern, Fotographie- und
    Zeichenkünsten etc.

    Tja und Itunes/mp3 ist dann nur noch eine langstellige unbekannte Nummer in
    einer Liste.

    Aber die CD ist nicht tot. Sie wird vielleicht nicht mehr gekauft aber
    von nicht-major Labels trotzdem noch verkauft werden :mrgreen:

    Und ncoh ist ja gar nicht gesagt, daß die Majors es wirklich machen. Es
    geht ja bislang nur um die Überlegung.
     
  9. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    schwachsinn! solange für uns kleine dödelheinis eine CD pressung gewinn bringt, bringt sie das für die großen erst recht. und so lange die damit geld verdienen machen die das auch weiter.
    manchmal ist die welt einfach.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich mag die cd, also das booklet und alles was dazu gehört...

    es wird auch da die zeit kommen, wo man es sehr vermissen wird, etwas in der hand zu halten und "analog" die musik zu durchstöbern. auch wenn es nur etwas digitales mit einer papier-plastik-hülle ist.

    mit usb sticks und anderen speichern wird man es nie mehr soweit bringen können.
     
  11. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Blödsinn. Die LP wurde auch vor 15 Jahren feierlich zu Grabe getragen. Und was ist jetzt? Wiederauferstanden als begehrtes Sammlermedium. Selbiges prophezeie ich der CD -- vor allem dann, wenn sie gut gemacht und sorgfältig hergestellt worden ist.

    Klar, richtig große Stückzahlen setzt man davon nicht mehr ab, aber so fucking what ?, wie der Niederländer sagt. Ein Kunstwerk wird auch nicht dadurch wertvoller, daß man es immer x-beliebiger in unendlichen Stückzahlen bekommen kann.

    Und gerade die Industrie, die nie den Hals vollbekommen hat, sollte sich bedeckt halten, schließlich hat die nimmerendende Gier allen Downloadern und Bootleggern im Internet Wasser auf die Mühlen gegossen. Wären die Summen, die Künstler für Alben bekommen haben in der Vergangenheit, überschaubar geblieben, so hätten Verluste nicht an den Endverbraucher weitergegegeben und eine Abwärtsspirale in Gang gesetzt werden müssen.

    So etwas nennt man Karma, und irgendwann kommt der Boomerang immer zurück.

    Stephen
     
  12. Grundsätzlich +1,

    jedoch leben Totgesagte bekanntlich länger...
     
  13. mookie

    mookie B Nutzer

    @ppg360
    Richtig
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    Majors machen keine CDs, aber die Presswerke schon. Es wird sich halt nur ein wenig ändern und vermutlich auch die abgesetzten CDs, damit ggf. die Preise. Wer also seine Konzerte mit CDs begleitet, könnte das noch weiterhin tun, dazu braucht man keine MI.
     
  15. Also, ich mochte die CD nie.

    War einfach nicht das gleiche wie ein Vinylalbum.
    Und als dann Mitte der Neunziger die CD-Brenner aufkamen, war mir schon klar, dass das Medium irgendwann wieder weg sein wird.

    Mit Vinyl + Downloads kann ich auch leben.

    Und der Gedanke, dass wieder irgendwann mehr Vinyls gemacht werden wie CDs lässt mich leise kichern.... :mrgreen:
     
  16. TROJAX

    TROJAX aktiviert

    Ich werd die CD´s auch nicht vermissen, wenn schon digital dann kann ich genauso gut MP3s aus´m Netz saugen. Meine CD´s habe ich sowie alle verkauft. Meine Platten werde ich immer behalten, das ist schon was anderes.
     
  17. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Ich fand/find CDs super!
    Nicht nur wegen der brillianten Klangqualität, die in meinen Ohren die meisten (sicher nicht alle) Schallplatten übertrifft. Auch nicht nur wegen der unglaublichen Dynamik, die vorallem bei Klassikaufnahmen echt geil kommt.
    Vorallem seit den letzten 5 jahren, wo echt viele Deutsche nen CD-Player und -Brenner daheim haben und Rohlinge in 50er Spindeln beim Aldi neben den Einwegfeuerzeugen ausliegen...
    Bedenkenlos kann man mit ner CD zu nem Kumpel und dabei sicher sein, dass er sie abspielen kann. Die Leute aus meinem Umfeld, die noch keinen CD Player haben und mit Kassetten jonglieren, kann ich an einer Hand... nein, sogar an einem Finger abzählen.
    Falls die CD dann einem Kumpel gefällt, kann er sie sich gleich selbst kopieren, und anschließend nimmt man das Ding wieder mit nach Hause ohne das Gefühl zu haben, einen Verlust erleidet zu haben. Außerdem bietet die CD-Hülle immer noch ein klein wenig Platz für ein hübsches Cover und ein wenig gestalterisches Austoben.

    Meine Eltern haben ne Menge toller Platten (Nana Mouskouri, James Last, Michael Holm usw) , aber ich trau mich so selten, reinzuhören, aus Angst vor Qualitätsverlust. Zumal die Platten auch echt schon ausgelutscht sind...
     
  18. Zotterl

    Zotterl Guest

    Hab noch einiges an Vynyl, was ich auch behalten werde.

    Dennoch: die CD fand/finde ich gerade für elektronische Musik ganz gut.
     
  19. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Genau.

    Ich denke nicht, daß nun alle Preßwerke die Türen schließen und ihre Mitarbeiter auf die Straße setzen werden. Im schlimmsten Fall wird die Produktion von CDs in Kleinauflagen teurer werden, aber wen stört das? Wer das durchziehen will -- so wie ich --, der wird es auch weiterhin tun. Schließlich kaufen die Leute auch Synthesizermodule von Kleinstherstellern zu entsprechenden Preisen, und wer sowas unbedingt haben will, wird sich nicht von Preisen, Lieferzeiten und ähnlichem abschrecken lassen.

    Womöglich ist dieser Schritt der Industrie -- und sie hat in der Vergangenheit mehr als einmal bewiesen, weder den Durchblick zu haben, noch zu rationalen Handlungen imstande zu sein -- sogar ein wichtiger Schritt in die Richtung der Demokratisierung der Medien und der Entwertung der Musik als Objekt, das man verschachern kann. Schließlich ist die Industrie darüber gestolpert, daß sich im Zuge der Ausbreitung von Preßwerken, der Egalisierung der elektronischen Medien -- jeder kann sich heute eine Audio-CD zuhause brennen, die nicht schlechter klingt als die von einem Major --, dem Aufkommen der Bootlegger-Bewegung im Internet und die generelle Veränderung der Musikkonsumhaltung das alte Wertesystem, in dem die Industrie der König war, nicht mehr aufrechterhalten ließ. Anstatt aber dieser Bewegung entgegenzuwirken bzw. sein eigenes Handeln darauf abzustimmen und ggf. den Kurs weg vom Profit hin zur Langfristigkeit zu ändern, hat die Industrie die Schraube gedreht, bis sie ab war! Jetzt geht natürlich für die ganzen Betriebswirtschaftler in der Musikbranche gar nichts mehr, und alle sagen: "Scheiße, und wovon soll ich jetzt bitteschön die Raten für meinen Porsche und den Koksdealer bezahlen?!"

    Im Prinzip wird damit die Entwertung der Musik besiegelt; sie läßt sich nicht mehr in großen Stückzahlen als Konsumgut von ein paar wenigen unter´s Volk bringen. Und irgendwann wird die Industrie merken, daß auch Downloads nicht vor Bootleggern geschützt werden können, und was dann? Das bedeutet allenfalls das Ende der Musikindustrie, wie wir sie bis dato kannten, aber nicht das Ende eines Mediums. Das bedeutet im Idealfall das Ende von irgendwelchen Stock Holding Corporations, die dem Börsenkurs und den Anteilseignern, aber nicht den Inhalten dessen, was sie da verhökern, verpflichtet sind.

    Die Leute werden weiterhin 15 Euro für eine CD bezahlen, und zwar nicht, weil sie es müssen, sondern weil ihnen das Produkt, das sie da erwerben, dieses Geld wert ist und sie wissen, daß sie mit ihrem Kauf die Arbeit des Künstlers, dessen Werk sie schätzen, unterstützen und es dem Künstler möglich machen, weiter zu arbeiten. Das ist breitgestreutes Mäzenatentum, das ist direktes Arbeiten mit der Fanbase, das ist bis zu einem gewissen Punkt auch die Entthronisierung des Popstars an sich, aber daß genau diese Modell funktioniert, haben die Neubauten mit ihren Supporter-CDs bewiesen. Was solche Produktionen für ein Image einer Band bedeuten, läßt sich nicht mit Geld und tausend Werbeagenturen kaufen.

    Ich weiß, diese Idee ist naiv, aber man stelle sich einmal vor: Das CD-Regal vom MediaMarkt wird *nicht* mehr von der Top 100 beherrscht, weil sie de facto nicht mehr existiert, sondern von vielen kleinen Independent-Produktionen, die früher nie einen Fuß in die Tür bei einem Branchenriesen bekommen hätten. Oder man stelle sich vor, daß es plötzlich wieder Platten- und CD-Läden im Stadtbild gibt, weil die Leute einfach irgendwann nur noch die Schnauze vollhaben von irgendwelchen Datensätzen auf ihrem Ei-Pott. Es hört schließlich nicht jeder Industrieware -- und davon redet die Industrie. Ich glaube, Independentlabel sind froh, den großen Spielverderber endlich aus dem Weg zu haben.

    Außerdem geht 2012 sowieso die Welt unter. Warum sollten wir uns dann wegen des Endes der CD an den Arsch packen?

    Stephen
     
  20. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Du bist Dir darüber im klaren, daß sämtliche Besitzer eines 20.000 Euro Clearaudio- oder Transrotor-Laufwerkes und Eigentümer großer Klassiksammlungen auf Vinyl jetzt schon den Topf mit dem Teer aufgesetzt und tausend Gänse gerupft haben, um Dich für diesen Frevel büßen zu lassen? DU hast Dich der Kardinalsünde schuldig gemacht!

    Vinyl ist ein tolles Medium, was die Haptik angeht. Was den Klang angeht, nehme ich jederzeit eine gutproduzierte CD. Dieses Geknister und Geknacke ist ja schön nostalgisch, aber ich fahre auch keinen 6V-Käfer mehr. Genausowenig höre ich noch LPs. Das meiste Zeug auf Vinyl habe ich mir mittlerweile auf CDR gebrannt und dann abgestoßen -- bis auf die raren Sachen (meine Kraftwerk-Sammlung, z. B.).

    Stephen
     
  21. Weltuntergang 2012?

    Der Weltuntergang hat doch noch nie pünktlich stattgefunden, von daher miete ich schon mal ruhigen Gewissens wieder die Berghütte für Sylvester 2012/13.
     
  22. Zotterl

    Zotterl Guest

    Bloß keine Panik. Positiv denken: ab dann kein Rentenproblem mehr,
    kein Europroblem mehr, keine Merkel mehr...
     
  23. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    So sehe ich das auch.

    Machen wir noch gute Musik bis dahin, haben wir noch eine Menge Spaß -- und dann ganz entspannt abdüsen.

    Und nicht vergessen: Alles wird gut.

    Stephen
     
  24. Zotterl

    Zotterl Guest

    Und der noch: "ganz verspannt im Hier und Jetzt".
     
  25. Indoozeefa

    Indoozeefa aktiviert

    ooh wei ....man will doch nicht im ernst cd sound durch mp3 blubbermatschsound ersetzen!? :wuerg: von der haptik mal ganz abgesehn.
     
  26. Moogulator

    Moogulator Admin

    Downloaden könnte man auch 24Bit WAV/AIFF, so man es anbietet. Bieten einige Labels an, zB Warp.
     
  27. dns

    dns -

    ooh wei ....man will doch nicht im ernst cd sound durch mp3 blubbermatschsound ersetzen!? von der haptik mal ganz abgesehn.


    Welche Haptik denn?
     
  28. Moogulator

    Moogulator Admin

    Frag ich mich auch.
    Die Haptik der CD ansich, ist das wirklich etwas, an dem jemandem hier was liegt? Wie ist das mit SD Cards? USB Sticks? Vinyl? Kassetten? VHS Kassetten? Datenkristallen? DVDs? Ernsthaft?
    Allerdings stimme ich zu, dass es nett wäre, wenn es keinesfalls unterhalb der CD Qualität abgeht. Es gibt ja genug Formate und Möglichkeiten.
     
  29. Genau ... :supi: Ich kann mich immer noch an den Typ erinnern im Laden dem man die Platte reichte, und der sie dann auflegen musste und dir mit einem lächeln den dicken Kopfhörer reichte ...
     
  30. Moogulator

    Moogulator Admin

    die netten DM Vinyls hätte ich behalten sollen, blau und grau und mit Mischmuster. Das sah schon gut aus, meine aktuelle 12" ist rot, sieht auch super aus.
     

Diese Seite empfehlen