Datenhandling 3,5-Zoll-Disketten von Korg Triton

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von Sulitjelma, 25. März 2018.

Schlagworte:
  1. Leider lassen sich die Disketten meiner Triton Classic nicht an meinem USB-Laufwerk (unter Win10) lesen. Ebensowenig bekomme ich Downloads (Soundbänke) auf diesem Weg ins Gerät.

    Beim XP50 ging das eigentlich.


    Ohne vernünftige Datensicherung macht es eigentlich keinen Sinn hier in Kürze noch das Moss-Board einzubauen. Diese Disketten sind ja leider ein extrem unzuverlässiges Speichermedium. Alte PCs (Dos-Rechner) sind natürlich schon alles entsorgt.
     
  2. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Wenn ich das richtig sehe, so unterstützt das Floppy Disk Drive vom Triton 3.5 inch 2DD/2HD im MS-DOS Format. Vermutlich hast Du eine 2DD Disk und Deine USB Floppy kann nur 2HD. Probiere mal eine im PC formatierte Disk im Triton.

    Ansonsten kannst Du einen USB Floppy Emulator einbauen. Da MS-DOS 1.44 MB Format unterstützt wird, tut es ein Gotek und man muss keinen HxC nehmen.
    http://www.harmonycentral.com/forum...tek-floppy-emulator-into-the-korg-triton-rack
    http://www.tritonhaven.com/downloads/docs/Tutorial_Triton_USB_Emulator.pdf
     
  3. Die Disketten, die ich hier habe sind alle HD. Vielleicht ist aber auch das Laufwerk plötzlich defekt ? Ich bekomme nämlich garnichts mehr formatiert.

    Gerade ist mir wieder eingefallen, daß ich auf der Arbeit einen alten PC mit Floppy-Laufwerk und Win2000 habe. Da werde ich mal versuchen ob was geht.

    Das mit dem USB Floppy Emulator gefällt mir gut, vor allem wenn der USB-Stick dann auch problemlos unter Win10 erkannt wird. Danke für den Tip.
     
  4. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Klingt dann in der Tat nach defektem Drive im Triton. Dann ist wohl Einbau eines Gotek die beste Lösung. Aber Testen mit einem zweiten PC ist sicher sinnvoll.
     
  5. Im Triton zum Glück nicht, aber mein USB-Laufwerk am PC. Habe erstmal ein neues bestellt und auch "neue" Disketten". Manchmal machen die USB-Ports auch Ärger, wenn zuviel gewechselt wurde. Hoffentlich bekomme ich heute die Daten ordentlich (an zweiter Stelle) gesichert, ansonsten wäre es bestimmt verkehrt ein Board einzubauen und Files zu laden.

    Irgendwas war aber mit Win10 und Disketten - kann sein daß es sich nur auf´s Formatieren bezog. D.h. daß Win10 dabei noch etwas einfügt, was die Lesbarkeit auf älteren Systemen verhindert.
     
  6. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Na wie auch immer, viel Erfolg. Wenn es der PC ist, dann sollte ein neues USB Drive das flicken. Allerdings nur, da der Triton MS-DOS Format spricht und kein spezielles.
    Windows 10 und Floppies. Da findet man bei Google so manches, es sollte aber ganz normal gehen. Problem sind wohl die aktuellen Motherboards und BIOS, die das Thema fallenlassen. USB Floppy geht aber immer noch.
     
  7. :ultrafrolic: Jetzt läuft alles wie es soll ! Lag am Laufwerk - ich vermute mal, daß ihm die alten Disketten (aus dem Keller) nicht bekommen sind. Die neuen Disketten machen auch deutlich weniger Laufgeräusche. Nahezu geräuschlos im Laufwerk des alten Windows 2000 - PC.

    Da ich nun (wieder) auch alles auf den Rechner sichern kann, reicht mir das so.
     
  8. swissdoc

    swissdoc back on duty