Defektes Sony D7 Delay. Rückabwicklung oder Reparatur?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von TheoRetisch, 1. Dezember 2011.

  1. Hallo,

    ich habe gestern ein Sony D7 Delay geliefert bekommen. Leider ist es defekt, was vom Verkäufer nicht erwähnt wurde. Die Displaybeleuchtung geht meist nur für eine halbe Sekunde an und das Gerät scheint auf Bypass geschaltet zu sein. Ab und zu läuft die Displaybeleuchtung und dann funktioniert auch der jeweilige Effekt, bis es nach ca. 1 bis 2 Minuten ein lautes "Klack" gibt und das Gerät wieder auf Bypass schaltet. Es wird übrigens auch angezeigt, dass die Batterie getauscht werden muss (damit hatte ich gerechnet; ist ein bekanntes Problem). Es ist doch eher unwahrscheinlich, dass das Problem mit dem anstehenden Batterietausch zu tun hat, oder? Hat jemand von Euch schonmal das Problem mit einem Effekt der Sony 7'er Reihe gehabt? Der Käufer bietet Rückabwicklung oder Preisminderung an. Ich denke, eine Reparatur dürfte nicht wirtschaftlich sein, oder?

    Schade, ich hatte mich sehr auf das Delay gefreut. Vielleicht hat jemand von Euch einen Tip?

    Beste Grüße

    Jan
     
  2. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Wenn du es nicht für'n "Fuffi" bekommen hast, würde ich es wohl aus
    wirtschaftlichen Gründen mit einer Rückabwicklung abschliessen.
    Denn je nachdem was du dafür hingelegt hast und was der/die Defekt/e
    ist/sind, wird wohl eine Reparatur den Kaufpreis (weit) übersteigen und
    da würde ich mir Gedanken machen, ob das dafür lohnt.
    Generell werden die Sony's recht häufig angeboten.


    Gruss
     
  3. Danke für Deine Antwort. Nein, einen "Fuffi" habe ich leider nicht bezahlt. Ich denke, ich werde das Angebot der Rückabwicklung nutzen. Ich wollte vorher nur sichergehen, dass es sich nicht nur um eine Kleinstreparatur handeln könnte, falls jemand aus dem Forum eventuell schonmal gleiches Problem gehabt hätte und evtl. nur ein 1€ Bauteil austauschen musste (ich weiss, eher unwahrscheinlich).
     
  4. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Ich weiss nicht, ob das, was du weiter oben beschrieben hast, unter Kleinstreparatur fällt,
    ich würde mich da aber nicht verzetteln...
    Selbst ein Batterieaustausch ist bei dem Einen oder Anderen schon in die Hose gegangen,
    daher ist das alles immer sehr relativ. Ich vermute aber, dass es mit einem einfachen
    Batterietausch nicht getan ist, um die Fehler zu beheben.


    Gruss
     
  5. Ich kann nur unterstreichen was Kollege 7f_ff geschrieben hat. Eine Reparatur ist hier überhaupt nicht einschätzbar. Klingt für mich nach Platinenriss.
     
  6. Danke auch Dir für die Antwort. Platinenriss klingt teuer…das bestärkt mich in meiner Entscheidung, das Gerät zurückzuschicken und mich nach einem anderen D7 umzuschauen.
     
  7. Ich hatte selbst auch mal ein D7. Hast Du Dich damit mal beschäftigt? Ich fand die Bedienung unerträglich - und zu dem kann es sich nicht auf MIDI-Clock synchronisieren. So schön sie aussehen, und so toll sie klingen mögen. Praxisgerecht sind die DPS-x7 Geräte nicht. Einzig wenn man die Remote dazu hat, dann sind sie leidlich zu bedienen.
    Das R7 kann man wenigstens als (extrem hochwertigen) Preset-Hall verwenden.
     
  8. Ja, habe ich. Danke trotzdem für den Hinweis. Hatte Deinen Kommentar bzgl. der 7er Reihe auch schon zuvor gelesen. Ich würde die Unbedienbarkeit trotzdem in Kauf nehmen wollen. Ich mag, was hinten raus kommt.
     
  9. Das klingt unbestrittenermaßen ganz toll!
     
  10. Bernie

    Bernie Anfänger

    Jo, das tut es. Hatte sogar mal zwei von den D7. Habe immer noch die komplete 7er Serie und bei allen die Batterien tauschen lassen. War eigentlich kein Problem. Die Bedienung ist eigentlich ganz okay, kann mit einer Remote alle vier Geräte D7, R7, F7 und M7 editieren, klappt prima.
     
  11. Ja, wenn mir mal wieder ein Gerät aus der Reihe zu einem vernünftigen Kurs über den Weg läuft, dann wird es gekauft (vorausgesetzt, der Verkäufer testet es vorher ordentlich...ich lerne aus meinen Fehlern). Ich habe dem Verkäufer jetzt geschrieben, dass ich es zurückgeben werde. Zum Batteriewechseln sollte man sich ebenfalls vorher erkundigen, ob sich die Werkstatt damit auskennt. Mein Sony MP5 hat das "Musikinstrumentenfachgeschäft" leider nicht ordentlich bearbeitet, so dass die Userpresets alle verloren waren und das Ding nun immer abstürzt, sobald ich auf die Userpresets gehen möchte. Es gibt da wohl ein Prozedere, wie man das Gerät wieder herstellen kann; ich muss mich da mal schlau machen (irgendwas mit Batterie für mehrere Stunden raus, dann jedes einzelne Preset manuell löschen...). Wenn ich den Sound nicht so mögen würde...
     
  12. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...im Hannover-Bereich immer Ampology fragen, der Micha ist sehr kompetent und nett!
     
  13. Danke für den Hinweis, werde ihn evtl. wegen anderer Geräte kontaktieren. Das D7 geht nun zurück, aber ich habe noch so 2-3 Schätze, welche dringend Auffrischung benötigen.
     
  14. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...er hat fast alle meine Schätze in den Fingern gehabt...
     
  15. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Das könnte sein, muß aber nicht. Ich hatte auch mal das Problem, daß mein D7 irgendwann anfing, komische Geräusche zu machen -- u. a. fiel das Ding dann aus und machte beim Wiedereinschalten widerliches Gekreische, daß es einem die Lautsprecher zerriß --, was sich als irgendein defekter Baustein herausstellte. Ich hatte zuerst auf die Einschaltrelais getippt wegen des Klickgeräusches, was sich aber als Irrtum herausstellte.

    Meinen ersten Blick würde ich auf´s Netzteil richten.

    Reparaturen sind immer schwer einzuschätzen, das stimmt. Die Reparatur von meinem D7 hat damals 140 Euro gekostet -- allerdings nicht bei Sony, sondern bei meinem damaligen Techniker in Bochum-Wattenscheid.

    Stephen
     
  16. Danke Dir Stephen für das Feedback. Sony nimmt wohl absurde Preise für das Reparieren, da klingen 140 Euro wesentlich besser.
     

Diese Seite empfehlen