Deine Maschinen / Studio

Synth
Synth
|
Ne richtig mächtige Wand und wenn man es sich über die Jahre angesammelt hat, ist das doch O.K.
Beim einschalten flackert es bei den Nachbarn.
 
Bernie
Bernie
||||||||||||||||||||||
Meinst du das Ernst ?
Ja, das meinte ich tatsächlich im Ernst.
Sehr unglaubwürdig wenn man jeden Synthesizer mal besessen hat und ständig mit seinem Protz Studio angibt.
Und immer sagt Hardware ist überhaupt nicht wichtig es ist nur Werkzeug .
Das mag ja sein, das es für dich diesen Anschein erweckt, aber zu dieser Aussage stehe ich immer noch.
Alles was hier im Studio herumsteht ist 100%ig funktionsfähig und die Sachen werden auch ständig genutzt, zum großen Teil auch für Auftragsarbeiten im Bereich Sounddesign.
Du bist einer der Größten Sammler hier und willst einem erzählen das man nur wenige Synthesizer braucht .
Leider sehr unglaubwürdig deine Aussagen hier.
Falsch!
Ich bin definitv kein Sammler und war auch noch nie einer, sondern ich arbeite tagtäglich 8-10 Stunden mit diesem Equipment.
Wäre ich Sammler, würde ich mich doch nicht mehr von seltenen Synthies trennen, sondern sie horten und pflegen wie einen Schatz.
Fairlight, Synclavier, diverse EMS und PPGs, sowas würde doch kein Sammler jemals wieder hergeben.
Was ich nicht mehr brauche und einsetze, das fliegt wieder raus. Das ist Fakt, denn ich hänge nicht an dem Gerödel.
Die großen Modular-Racks auf dem Foto sind jede Woche im Einsatz und seit 20 Jahren praktisch nicht mehr von der Bestückung verändert worden.
Ich habe das schon öfters von Dir gelesen das du ja nur wenig Geräte brauchst um Musik zu machen, ja wenn man schon alles hat braucht man natürlich nichts mehr und kann großkotzig vor seinem Mega Fuhrpark stehen und Menschen kluge Ratschläge geben .
Du hast absolut keine Ahnung, von dem was ich hier im Studio mache und für wen ich arbeite.
Ich habe in meiner jahrelangen Tätigkeit unzählige Soundlibrarys mit Vintagesynthesizern erstellt und das geht nunmal nur mit den originalen Geräten.
In einer Woche produziere ich mehr Musik, als die meisten Forumsuser hier im ganzen Jahr.
Das hat also mit "großkotzig" nichts zu tun, sondern es ist einfach nur das Werkzeug für meinen Job.
Mein erstes Album erschien 1974, da hättest du vor Neid nicht mal ins Midikabel beißen können.
Meine Ratschläge aus meiner über 50 jährigen Erfahrung mit elektronischer Musik muss ja Niemand annehmen.
So, das war jetzt großkotzig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Johnny76
Johnny76
....
Ich muss nicht jetzt mal outen, auch wenn ich mir Feinde mache aber ich komme aus der Gitarren Musik Fraktion und bei uns hat jeder 1 maximal 2 Instrumente (Bass, Schlagzeug, Gitarre) und das reicht für gute Musik. Wozu habt ihr teilweise so viele Instrumente? Da verspielt man sich doch total und kommt nicht zum Musik machen. Ich war damals... Lang ist es her.... Mit einer Yamaha rs7000 unterwegs und brauchte nix anderes, damit die Leute unterhalten werden. Verstehen einer die heutigen Elektro Menschen. 😃

Bitte nicht böse sein.
 
Jörg
Jörg
|||||||||||
Da kenne ich aus dem Gitarren- und Bass-Bereich aber auch ein paar andere Kandidaten. :mrgreen: Da reicht nicht EIN Precision Bass, nein nein, da klingen die Baujahre ja auch total unterschiedlich!! :mrgreen:

Was man braucht und was einem Spaß macht ist doch in den seltensten Fällen deckungsgleich. ;-)
 
Jeltz
Jeltz
zerfrettelter Grunzwanzling
Auch in der Gitarrenabteilung gibt es Sammler (Slash).
Und es soll in der Syntie Fraktion Minimalisten geben...
 
Johnny76
Johnny76
....
Sammler heißen Sammler weil sie sammeln. Musiker heißen Musiker weil sie Musik machen. 😃

Also gibt es mehr Sammler als Musiker.

Ne, Spaß bei Seite. Verstehe das schon aber der Überfluss an Instrumenten machte doch nicht besser. Aber ist ne schöne Spielwiese 😉
 
Bernie
Bernie
||||||||||||||||||||||
Da kenne ich aus dem Gitarren- und Bass-Bereich aber auch ein paar andere Kandidaten. :mrgreen: Da reicht nicht EIN Precision Bass, nein nein, da klingen die Baujahre ja auch total unterschiedlich!! :mrgreen:

Was man braucht und was einem Spaß macht ist doch in den seltensten Fällen deckungsgleich. ;-)
Ich wüßte jetzt wirklich nicht, wie ich authentische Samples für eine Minimoog Library mit einem Precision Bass hinbekomme.
Hat aber mit Musik nichts zu tun.
 
Jörg
Jörg
|||||||||||
Ja Bernie, aber du betreibst das ja auch beruflich und brauchst natürlich andere Tools, ist doch klar.
Außerdem bist du kein Sammler, du hast schon immer abgestoßen was du nicht mehr brauchtest.
 
gerwin
gerwin
||||||||||
Lasst euch bitte durch die Anzahl meiner Instrumente nicht darüber hinwegtäuschen, dass das keine Angeberei ist. Wofür gibt es denn sonst diesen Fred?
 

Anhänge

  • 016755F0-5F3C-418C-95BC-28DBC7479BF8.jpeg
    016755F0-5F3C-418C-95BC-28DBC7479BF8.jpeg
    2,3 MB · Aufrufe: 71
Stue
Stue
Maschinist
Ich finde es völlig unpassend und anmaßend, Bernie hier Angeberei zu unterstellen - vor allem, wenn man sich nicht einmal persönlich kennt. Solche Beiträge sind absolut unpassend, da sie außerdem dazu führen werden, das noch weniger Beiträge hier im Thread "Deine Maschinen/Studio" gepostet bzw. Bilder online gestellt werden. Es wäre doch schade befürchten zu müssen, solche Kommentare zu ernten. Da stellen Viele lieber gleich gar nichts ein...

Also lasst uns das bitte sein lassen - sonst zeige ich mein Projektstudio nicht her.:respekt:

...und Bilder posten, gerne auch mit Erläuterungen zu Setup, Veränderungen etc.
 
Zuletzt bearbeitet:
Johnny76
Johnny76
....
Ich wollte jetzt auch keine Diskussion ankurbeln. Find es toll wenn Musiker auch all ihre Instrumente beherrschen bzw. wirklich nutzen. 🥳
 
AcidDiver
AcidDiver
Maximalminimalist
Bernies Beiträge kann man manchmal Yin & manchmal Yang interpretieren:

Im alten Keyboards-Forum stellte jmd. eine Frage zu den 3 aktuellen VAs, *
Bernie antwortete und fügte am Ende den Satz hinzu:
"Grüsse von einem der alle 3 hat"

Und das interpretiert der Eine als:
"Angeber! Muss er das jetzt noch extra erwähnen?"
ein anderer:
"Gut, daß er das noch schreibt, da weiß ich, daß er sie auch kennt."




* Damals Nord Lead, Virus und Waldorf Q.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bernie
Bernie
||||||||||||||||||||||
Bernies Beiträge kann man manchmal Yin & manchmal Yang interpretieren:

Im alten Keyboards-Forum stellte jmd. eine Frage zu den 3 aktuellen VAs, *
Bernie antwortete und fügte am Ende den Satz hinzu:
"Grüsse von einem der alle 3 hat"
Nord Lead, Waldorf Q und Microwave XT, FS1R und der Virus -das waren ja Ende der 90er Jahre die angesagten Synthesizer.
Ich hatte die alle direkt nach dem Erscheinen gekauft, denn die Kunden wollten damals diese neuen Sounds und da kommt man als Musikproduzent nicht daran vorbei.
Heute brauche ich die nicht mehr, die meisten sind verkauft.
Den Virus nutze ich gelegentlich noch live, der Nordlead wird seit Jahren nur für den Metronom-Klick in Cubase verwendet und tristst ansonsten sein Dasein als beleuchtete Rackblende.
 
Feedback
Feedback
Individueller Benutzer
Verstehe das schon aber der Überfluss an Instrumenten machte doch nicht besser. Aber ist ne schöne Spielwiese
Und genau so ist es zumindest bei mir. Ich kann in's Studio gehen und mal dies und mal jenes machen. Wäre ich gezwungen, damit produktiv zu arbeiten und Geld zu verdienen, würden ca. 90% heraus fliegen und der Workflow auf Produktion optimiert, so wie ich es jetzt bei meiner Arbeit mache: mit möglichst wenig Aufwand und effektiv zum besten Ergebnis. Das Studio ist Hobby... Entsprechend ist auch mein Output.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Daumen hoch
Reaktionen: oli
Bernie
Bernie
||||||||||||||||||||||
Find es toll wenn Musiker auch all ihre Instrumente beherrschen bzw. wirklich nutzen. 🥳
Es gibt immer wiedr Situationen, wo man froh ist, das man es im Studio hat.
Niemand würde einem Schreiner vorwerfen, wenn er drei Hobelbänke und zwei Sägen in der Werkstatt stehen hat.
Wer damit tagtäglich damit arbeitet, der weiß meistens auch, warum er sich dieses oder jenes angeschafft hat.
Manchmal kommt eben ein kleiner eiliger Auftrag dazwischen und da möchte man nicht alles umbauen.
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: oli
offebaescher
offebaescher
neu hier
hallo leute .. in welchem forum sind wir denn hier ?
Und was soll das ?

Im Modellbahnforum verdienen die wenigsten, ausser die aus Hamburg, an ihrer Modelleisenbahn.

Gibt schon Gründe, warum ich hier, auch wenn ich es gerne würde nix poste.

Profiproducer haben heute einen Fetten Rechner irgendwelche Boxen mit denen sie klar konmen und Software.

Da bindet sich kaum noch einer ein Mischpult und 130Kg Kupferkabel ans Bein. Wenige Profis sind auch Elektrotechniker.
Ein Mischpult evtl für den Kundenshowroom mit einem paar Genelecs.

Und dann wäre noch die definition Profi.

Michel Jackson oder James Holden. Wer ist wirklich Profi? Nach der Definition damit Geld verdienen würde ich da nicht gehen. Denn das hat auch viel mit Glück zu tun.
Geld kann man auch mit Dingen verdienen von denen man keine Ahnung hat, ist man dann Profi ?

Ist ein Hobbymusiker mit Ahnung kein Profi ?

PS: Ohne Leute bei denen es aussieiht wie z.B. beim Bernie, gäbe es wohl das Forum nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
sägezahn-smoo
sägezahn-smoo
|||||
Ich würde mich auch nie als Sammler bezeichnen und doch gibt es ein paar Geräte die ich sehr selten nutze aber "haben will/muss
". Tempest, Mäander, Marion Prosynth, Blacet Modularsystem. Ich sammle die, nutze sie selten, und will mich nicht trennen, aber der Rest ist Werkzeug und wird verkauft wenn es eine Weile nicht benutzt wird. Hydrasynth ist grad auf der Kippe, Quantum bleibt wohl für immer, Erebus 3 auch. Die nutze ich einfach inmer.

Für diese "Sammlerteile gibt es einen einzigen Extraplatz auf dem Tisch mit einem Extrapatchbayeingang, dort gibts viel Wechsel. Die anderen Geräte bleiben lange da wo sie sind (Muskelmemory und so).
 
offebaescher
offebaescher
neu hier
gibt ja genug zu tun.. ;-) schon wenn man nur die servicezeit rechnet :) keine ahnung ob das bei mir 50/50 is :D
man findet ja immer was was nicht perfekt läuft, oder was zum Umbauen.

ich nein .. kein Profi dann hätte ich nen eigenen Servicetechniker.
 
Bernie
Bernie
||||||||||||||||||||||
gibt ja genug zu tun.. ;-) schon wenn man nur die servicezeit rechnet :) keine ahnung ob das bei mir 50/50 is :D
man findet ja immer was was nicht perfekt läuft, oder was zum Umbauen.

ich nein .. kein Profi dann hätte ich nen eigenen Servicetechniker.
Für Servicearbeiten lasse ich einen Techniker kommen, hab eh keine Ahnung davon und mir fehlt auch die Zeit.
 
Jörg
Jörg
|||||||||||
Ideal für mich. Mehr kann ich nicht bedienen. Dort wo der Mc707 steht ist nun der S2400. Ergonomisch mit Abstand mein bester Wurf bisher und kleiner als zuvor.Anhang anzeigen 106976
Sieht sehr fokussiert aus, klasse!
Natürlich muss man den Raum schon alleine wegen des Grace Jones Posters lieben.

Ich bin mir nur immer etwas unsicher wie ergonomisch das mit der Keyboardtastatur vor der Computertastatur ist?
Ich habe das Masterkeyboard bei mir im rechten Winkel neben dem PC.
 
Kevinside
Kevinside
||||||||||
@sägezahn-smoo
Die KSDigital Monitore sind natürlich wirklich klasse und der Quantum steht genau richtig...finde ich
 

Similar threads

 


Neueste Beiträge

News

Oben