Dell XPS 2019 - genug Power für 4k Videoediting?

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Also,
Eckdaten:

Intel® Core™ i9-9980HK-Prozessor der 9. Generation (16 MB Cache, bis zu 5,0 GHz, 8 Cores)

32 Gig Ram

NVIDIA(R) GeForce(R) GTX 1650 mit 4 GB GDDR5


ich bin mir bei der Grafikkarte unsicher. FHD schafft sie denke ich locker, aber wie schauts da mit 4k aus?
Kann der Prozessor da noch mal was rausholen? Oder wirds mit 4k gar keinen Spaß machen?
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Vegas Movie Studio? Wenn ich die Specs richtige lese wird nur das Rendering beschleunigt, wobei man dann wahrscheinlich weniger Optionen hat, was die Qualität und Codec betrifft, im Vergleich zum Rendering mit der CPU.
Ist bei mir ja auch eher Low Level im Vergleich zur Vollformat Fraktion des Forums :wegrenn:
 

Grenzfrequenz

||||||||||||
Ich persönlich würde wohl eher zum i9-9880H greifen. In der Praxis läuft der i9-9980HK doch entsprechend kürzer im Turbo, wodurch sich die geleistete Rechenarbeit im Notebook am Ende kaum unterscheidet. Die kleinere CPU hält den Turbo um die äquivalente Leistung länger, die die größere CPU durch den höheren Basistakt erbringt. Der limitierende Faktor für die erbringbare Rechenleistung ist die Abwärme. Aus diesem Grund nutzt man die Übertaktungsmöglichkeiten einer K CPU im Notebook doch eh nicht.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Zuletzt bearbeitet:

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
AH ok...

Ok dann formuliere ich die Frage mal anders:

Rockt die GTX1650 in Kombnation mit dem 8kern I9 Prozessor und 32 gig Ram in
Bezug auf die Anwendbarkeit von Video FX's besser als das Vorgängermodell
was nen i7 Prozessor 6kern, 16 gig ram und ne Geforce 1050 ti hat?

Oder ist der Unterschied eher marginal?

Die Cam ist ne Gopro 4 black..
 


Neueste Beiträge

News

Oben