Der ultimative Yamaha EX-5 - Thread

Dieses Thema im Forum "Sampler" wurde erstellt von Sebastian R., 30. August 2014.

  1. Ich habe mir den EX-5 vor 6 Wochen gekauft und bin noch in der Lernphase :selfhammer:
    Aber was der EX für ein Druck entwickelt, das hätte ich nicht vermutet. Daneben steht ein Kurzweil PC3 LE , der dagegen sehr blass wirkt, obwohl er ja technisch sehr viel neuer ist.
    Verbaut ist kein SCSI & kein Sample Ram, dafür aber 2 x EXFLM1 .
    Was bewirken die EXFLM1 genau ?
    Beim Sample Ram kann man ja auf 2 normale DRam Simms zugreifen, 2 x 32 MB sollten ja nicht mehr allzuviel kosten.
    Gibt es ja Einschränkungen, welche lieber nicht ?
    Mein EX-5 sieht aus wie aus dem Karton, daher habe ich auch die 500.- Euro Grenze beim Kauf übersprungen.
    Danke Euch.
     
  2. swissdoc

    swissdoc back on duty

    EXFLM1 "allows samples to be stored in the Yamaha EX5, EX5R & EX7 as 'non-volatile' so they are available again when the unit is switched on. No more reloading of samples everytime you switch on!"

    Extract von http://www.sector101.co.uk/exflm.html
     
  3. Sebastian R.

    Sebastian R. engagiert

    Mit dem Flash-ROM kannst Du das interne Wave-ROM mit eigens erstellten Samples erweitern,
    die beim Ein- und Ausschalten des Synthesizers nicht verloren gehen. Sie brauchen also nicht
    über das (lahme) SCSI hinein geladen werden. Sehr nützlich.
    Bei Sector101 gibt es übrigens für 69 Pfund die 16 MB Flash-ROM, unbedingt empfehlenswert.
    http://www.sector101.co.uk/exflm.html
     
  4. Xenox.AFL

    Xenox.AFL eingearbeitet

    Suche gerade einen EX5R, habe eigentlich alle Motif's gehabt aber auch sehr schnell wieder verkauft.. Deswegen gibt es hier schon einige richtig gute Infos, vielen Dank dafür...

    Frank
     
  5. Sebastian R.

    Sebastian R. engagiert

    Ich hatte auch eine Zeit lang einen EX-5R, er ist zwar kompakter,
    aber mir fehlten diese 24 Programmwahl-Taster. Ohne diese war
    der Synth meines Empfindens deutlich schwerer zu bedienen,
    als die Tastatur-Version.
     
  6. Sebastian R.

    Sebastian R. engagiert

    Ich bin übrigens gerade dabei, die 16MB Flash-ROM mit neuem Material zu befüllen.
    Zwar hat mein Motif XF 125 mal soviel Speicher, aber beim Motif zählen halt ehr
    Masse, Stereo und MB-Hub als bei einem EX-5. Die Frage stand schon mal im Raume,
    wie man mit 16MB glücklich sein kann. Die kann vielleicht nur ein EX5-Fan beantworten.
    Seine 16MB reichen völlig aus wenn man sparsam arbeitet (ich hatte lange Zeit nur 8MB!)
    und das Audio-Material genau überdenkt, bevor man es ins Flash ablegt.
    Wenn man ein GB-Piano unbedingt will, soll ein Motif herhalten. Eine Hidden-Wave (Single-Sample) aus einem ESQ-1 ist in einem EX-5 eine helle Freude. Motif ist halt mehr Sample-Player, und EX-5 mehr Synthesizer, das merkt man schon am Aufbau eines Elements (OSC).
     
  7. Mal eine Frage an die Spezies :
    Meine AKAI Renaissance hängt an den Midibuchsen 1 am in & out ,läuft alles so wie es soll.
    Nun wollte ich an der Midibuchse In 2 ein Beatstep (Sequencer) anschliessen , aber der EX 5 reagiert nicht auf die Midisignale vom Beatstep an der zweiten Midi In Buchse . Hat jemand eine Idee warum ?
     

Diese Seite empfehlen