die 10 besten Synth Soli of all Times

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Syntharoma, 22. Februar 2012.

  1. +1 für Edgar Winter.

    Styx und Asia gewinnen den Cheese-Award.
     
  2. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ich habe diesem Prog-Rock-Kram nie was abgewinnen können -- die Jungs können zwar alle geil spielen, aber die Synthesiser klingen in der Regel fürchterlich. Meine Top-3 sähe so aus (andere fallen mir nämlich gerade nicht ein):

    Klaus Schulze -- Sense (ARP Odyssey 2800)
    Larry Fast / Synergy -- Phobos and Deimos go to Mars
    Vangelis -- Blade Runner Intro

    Hätte nie gedacht, daß ich in diesem Kontext mal Schulze nennen würde...

    Stephen.
     
  3. Burt

    Burt -

    Momang, meinst Du das Solo, das von einem Synthesizer über einen 6-saitigen Umhänge-Controller gespielt wurde?
    Unfair! (Aber genial)
     
  4. Zotterl

    Zotterl Guest

    Klaus Schulze: EIN Mann, EIN Solo...immer noch ;-)

    Meine Tipps:
    Yes - Sound Chaser, auf "Relayer"
    Camel - Lunar Sea, auf "Moonmadness"
    Manfred Mann - Waiter, theres a yawn in my ear , auf "The Roaring Silence"
     
  5. Jörg

    Jörg |

    Ich schon. Grad eben lief noch ELP "Pictures at an Exhibition". Davor die Yes: Yessongs.
    :phat: :phat: :phat:
     
  6. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    War das mit dem Gitarrensynthi gespielt? Ich meine dieses völlig abgedrehte orientalische Solo über diesem völlig meschuggenen Rhythmus. Immer noch grandios.

    Okay, ich ziehe die Nominierung zurück wegen Katzendarm.

    Richard Weckmann ist ja ein ganz versierter Sounddesigner und Synthesiserspieler, genauso wie Herr Amazon... mit den Jungs kannst Du mich jagen, das fand ich schon als kleiner Junge doof.

    Stephen
     
  7. Ich persoenlich liebe Prog Rock. Bei Edgar Winter musste ich allerdings laut lachen, daher ist er hier mein Favorit ;-)
    :phat: :phat: :phat:
     
  8. Emmerson Lake and Palmer

    "Lucky Man" :adore:
     

  9. :supi: :cool:


    Gruß Micha
     
  10. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    "Wuhp-wuhup-fiep-ooink-pfrrrz"

    Was alle daran finden, wird mir nie einleuchten. Ist ein Moog Ic mit drei 901ern, ja, und? Hätte ich das Gejaule auf´m Mini Moog gespielt, würden alle sagen "Geh ma´ üben!"... sorry, aber für mich klingt das irgendwie notgeil... :phuck: :phuck:

    Wie gesagt: Diesen Dicken Hosen aus der Prog Rock-Abteilung habe ich nie etwas abgewinnen können -- aber was weiß ich schon?

    Stephen (nur neidisch, weil er nicht spielen kann wie Emo und Weckmann -- und auch nicht so berühmt ist)
     
  11. Arp:


    Und Midge Ure am Arp generell.

    Moog:

     
  12. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...ich finde eine etwas sonderbare Konstellation wunderschön und zwar das Solo zusammen gespielt von Michael Schenker und Paul Raymond auf dem 1978er Ufo-Livealbum "Strangers in the Night" bei dem Song "Let it Roll". Der eine an der Gitarre und der andere am Rhodes(oder Wurlitzer) und dadurch das sie beide die gleichen Noten intonieren bilden sich wunderschöne Obertöne die das Rhodes und die Gitarre alleine so nicht hinkriegen würden. Der Song zeigt aber auch einmal mehr das Talent von Michael Schenker, da war er grad mal 19 als er den Song schrub.

    Leider gibts kein Video davon
    Der wunderschöne Teil des Solos beginnt bei 3:21 min.

    [​IMG]
     
  13. Das mir liebste Solo ist von John Cage 4:33 - garantiert rumgedudelfrei... :twisted:
     
  14. Jenzz

    Jenzz engagiert

    Da fallen mit spontan 2 ein:

    Jan Hammer aus 'Stratus' auf dem Billy Cobham Album 'Spectrum'




    und

    David Sancious auf 'Sound of Love' aus dem Album 'True Stories' (am Schluß sogar noch besser als im Mittelteil...)




    Jenzz
     
  15. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Bis auf das Niessolo in der dritten Reihe rechts am Gang.

    Stephen
     
  16. motoroland

    motoroland aktiviert

    für ganz hart gesottene:

    patrick moraz at his best - ab 7:45 (so weit muss man's aber erst mal durchhalten....):

     
  17. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Herbie!
    Ist auch kein "Prog Rock".
    Herbie schraubt dabei auch wild. Machen die Prog Rocker eher nicht.
    Take it One Step further. :phat:
     
  18. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Es gibt ein Gerücht, Rick Wright von Pink Floyd hätte sieben Mini Moogs gehabt, bei denen die Knöpfe festgeklebt waren, damit die Klänge nicht mehr verändert werden konnten -- für jeden Sound einen Mini. Das muß zur Zeit von "Animals" gewesen sein.

    Stephen
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    @ SawSampleSquare

    > Und Midge Ure am Arp generell.

    Die (meisten) Arp Soli spielte Billie Currie.
     
  20. EinTon

    EinTon -

    - Mahavisnu Orchestra: "Sister Andrea" (Album: The Lost Trident Sessions, Solist Jan Hammer)

    - Kraan: "Prima Klima" (Album: Let it Out, Solist: Ingo Bischof)

    - Barclay James Harvest: "Victims of Circumstance" (gleichnamiges Album)

    - Christian Bruhn: "Vor dem Start" aus dem Captain-Future-Soundtrack, Solist vermutlich Kristian Schultze



    Ansonsten noch:

    Sting - Shadows in the Rain (Album: The Dream of the Blue Turtles, Solist Kenny Kirkland)
    Gentle Giant - Just the same (Album: Free Hand, Solist Kerry Minnear)

    Gruß,

    Normann
     
  21. motoroland

    motoroland aktiviert

    cool, wollte schon immer mal wissen, mit welchem synth die diesen solo-sound hinbekommen haben. danke dafür!
     
  22. microbug

    microbug |||

    Zwei meiner Favos:



     
  23. Aber holla die Waldfee! Den frühen U.F.O. Kram feier ich auch.
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn ich mich recht entsinne, dann hörst Du den ARP Odyssey auch in dem Visage Song "Fade to Grey". Kein Wunder, waren doch mit Ausnahme von Warren Cann (Drums) alle damaligen Ultravox Musiker involviert. Im Backgroundchor kannst Du sogar Midge Ure's Stimme hören.
     
  25. Fr@nk

    Fr@nk aktiviert

    +1 :supi:

    Frank
     
  26. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    nicht technisch wertvoll aber voller Power


    und einer, der seine Rock-Vorgeschichte nicht verbergen kann ;-)

     
  27. Mein all-time-favorit: Tangerine Dream "Ricochet II" genau dieser Ausschnitt, aber mehr die erste Hälfte. Romantik Pur für mich...



    Hab ich als 15-ähriger in einer lauen Sommernacht in Walter Bachauers "Musikarium" (RIAS Berlin) gehört und war fortan der Elektronischen Musik verfallen...

    Gruß
    Andreas
     
  28. microbug

    microbug |||

    Das sieht nach der Tastatur eines Arp 2600 aus, die er sich umgehängt hat, oder irre ich mich da?
     
  29. Nein, das ist tatsächlich die Tastatur vom 2600. Es gibt noch eine Aufnahme vom Old Grey Whiste Test,da sieht man es noch besser und der Arp steht im Hintergrund gut sichtbar.
     

Diese Seite empfehlen