Die Anschlüsse für VCA und VCF beim Siel Kiwi

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von fister, 2. November 2007.

  1. fister

    fister -

    Hallo Leute,
    kann mir jemand von euch sagen, wo ich Pedale bzw. Controller für die Eingänge von VCA und VCF her bekomme.


    Mfg
     
  2. cleanX

    cleanX -

    was für Anschlüsse hat denn der KIWI für diese Eingänge? 6,3mm Klinke oder 5polig DIN, wie MIDI-Kabel?
    hier gibt es das Service-manual vom fast baugleichen Opera6, da ist die Anschlussbelegung eingezeichnet.
    http://home-1.worldonline.nl/~smeyer/siel/
     
  3. fister

    fister -

    Die Anschlüsse sind wie beim Opera 6 in 5 poligen DIN buchsen ausgeführt. Ich habe allerdings noch keine Controller/ Pedale gesehen, so wie es Theo Bloderer auf der Seite Bluesynths beschreibt. Der Konstruktionsplan ist trotzdem interessant, weil ich mir vor kurzem zwei Oszillatoren gekauft habe. Falls mal einer nicht mehr will.
     
  4. cleanX

    cleanX -

    die wirst du sicherlich auch nur mit viel, viel Glück irgendwo bekommen. realistischer wäre ein gängiges Controller-pedal umzubauen.
    in dem manual sind die beiden buchsen auf dem einen bild ganz gut beschriftet. allerdings sagen mir die bezeichnungen nicht viel.

    So wie ich das verstehe, sind 3 Stifte der 5poligen Buchse belegtder: eine Stift der Buchse hat 5V: aber kommen da 5Vraus oder gehen dort max. 5V rein? Das könnte man mit einem Multimeter herausbekommen.
    Die Bezeichnung dann direkt im Schaltplan ist mir aber zu verwirrend.
    Das müsste sich mal jemand ansehen, der ein wenig mehr Ahnung von Elektronik hat, als ich.

    Es gibt im Prinzip zwei verschieden Arten von Controllerpedalen bzw. Anschlüssen an älteren Synthesizern: die eine Sorte benötigt ein Pedal, was eine regelbare Steuerspannung von 0V bis 5V (seltener auch 10V) ausgibt.
    Diese Pedal sind sozusagen aktiv und haben eine Batterie eingebaut.

    bei der zweiten Sorte gibt der Synthesizer 5V aus und über das Pedal mit eingebautem regelbarem Widerstand werden aus den 5V regelbare Spannungen zwischen 0v und 5V.
    Das wär dann ein passives Pedal.

    bei den noch neu zu kaufenden Pedalen gibt es dann noch Unterschiede mit der Polung, da kochen die Synthesizerhersteller wieder ihr eigenes Süppchen. Man müsste so ein Pedal aber sowieso umbauen, da die heutigen Modelle alle Klinkenstecker-anschlüsse haben.
     
  5. fister

    fister -

    Gibt es denn überhaupt Pedale die eine Hüllkurve oder einen LFO beinhalten?
     
  6. cleanX

    cleanX -

    nein, das gibt es (natürlich) nicht. Eine einzige Ausnahme ist das Korg Ms-04 pedal, aus der Reihe für die alten Korg MS-10 oder MS-20. Das hat einen eingebauten LFO. Das ist aber die absolute Ausnahme und kostet gebraucht gerne über 200Euro. Auserdem sind bei dem die Spannungen auf die Korg-MS-Synthesizer angepasst und die verarbeiten auch negative Gleichspannungen bis -4Volt.
    http://www.keyboardmuseum.com/ar/k/korg/m/ms04.html


    Das Regeln des Filters über ein Fusspedal entspricht im Prinzip dem Drehen am Cuttoff-Regler. Man hat nur beide Hände frei fürs spielen oder andere Regler, an denen man rumschrauben will.
     

Diese Seite empfehlen