Die Dunkle Seite der Macht hat meine Boxen zerstört.

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von emdezet, 15. Juni 2016.

  1. emdezet

    emdezet ..

    Meine sehr geehrten Damen und Herren, liebe Festgäste.

    Ich habe gerade mit meiner Frau The Force Awakens geschaut und war stellenweise überrascht von den Soundeffekten, die ich so aus dem Kino nicht in Erinnerung hatte. Es stellt sich heraus, dass die Machtspielchen von Kylo Ren die Sicken meiner, na, ein Vierteljahrhundert alten Infinity Reference 20 im Verlauf des Films in Unwohlgefallen aufgelöst haben.

    Suche ich hier im Forum nach "Sicken", kommen sowohl Reparier-Tipps als auch eine Negativerfahrung von Herrn Fanwander, der sogar Profis dafür gebucht hat. Meine instinktive Befürchtung wäre auch, dass man da im Zweifel vergebene Liebesmüh' aufwendet.

    Mein HiFi-Verstärker Onkyo TX-SV9041 hat seit Ewigkeiten keine andere Speisung als DVD bzw Blu-ray bekommen, steht genau nur wegen besagter Boxen noch hier, und das damals als state-of-the-art beworbene "Dolby Surround", das er dekodieren kann, war mir in den letzten Jahren schon nicht einmal mehr den Zirkus mit rückwärtigen Boxen wert. Wenn ich Musik oder Video überhaupt noch laut mache, dann eher an meinen Studiomonitoren. An sich bin ich ein Kopfhörer-Mensch.

    Ich schildere meine Situation so haarklein, um Hilfe in folgenden Fragen zu erbitten:
    - Folge ich meinem Herzen, verklappe Verstärker und Boxen und hole mir ein aktuelles 5.1 System mit kleinem Fußabdruck für meine TV/Blu-ray-Kombi? Wer hätte da Kauftipps?
    - Ist es nicht irgendwo schade um die Boxen, die bis dato nie gemuckt und mir immer ausgereicht haben? Das waren auch mal 1000 Mark! Gut, amortisiert haben sie sich.
    - Macht man mit so einem Verstärker, der mehr Anschlüsse hat als man sich heute Geräte hält, noch jemandem eine Freude oder geb' ich das wirklich als Paket beim Betriebshof ab?

    Danke vorab für jegliche Stellungnahmen.
     

    Anhänge:

  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Sehr ärgerlich dieser Vorfall ist ;-)
     
  3. Das selbe Problem hatte ich mal mit meinen Bose 901... habse dann wegeschmissen :floet:
     
  4. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Frag mal nach einem Angebot z.B. hier:
    http://sicken-reparatur.de/infinity-lau ... erence-20/

    Der Verstärker ist gefühlt weder Fisch noch Fleisch. Zwar noch kein Class D Teil, aber 5 Amps und dann "nur" DOLBY PRO LOGIC. Da nehme ich doch lieber einen reinen Stereo Amp oder was richtig digitales mit 5.1 und Schnick-Schnack. Aber Wegschmeissen ist doch auch doof...
     
  5. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Frag mal nach einem Angebot z.B. hier:
    http://sicken-reparatur.de/infinity-lau ... erence-20/

    Ich habe mal Braun Boxen reparieren lassen, hier in CH war das schweineteuer, aber ich habe es nicht bereut. Hat aber auch was mit Emotionen zu tun gehabt, Erbstück von Papa und in der Jugend viel mit der Anlage gehört.

    Der Onkyo Verstärker ist gefühlt weder Fisch noch Fleisch. Zwar noch kein Class D Teil, aber 5 Amps und dann "nur" DOLBY PRO LOGIC. Da nehme ich doch lieber einen reinen Stereo Amp oder was richtig digitales mit 5.1 und Schnick-Schnack. Aber Wegschmeissen ist doch auch doof...
     
  6. emdezet

    emdezet ..

    Ich kriege irgendwie keine E-Mail an deren Info-Adresse abgesetzt.
     
  7. Bernie

    Bernie ||||||||||||||||||||||

    ich habe meine Basslautsprecher der Hi-Fi Boxen neu konen lassen.
    Sind Marantz LS17A, die waren mir zu edel zum Verschrotten.
    Jetzt klingt alles wieder wie neu und ist ordentlich gemacht, hat irgendwo um die 100 Euro für ein Paar gekostet.
    Sollte auch kein Hexenwerk sein, PA-Verleiher lassen das jede Woche machen.
    Adresse hab ich allerdings keine, hab sie bei einem Hi-Fi Laden in Offenbach abgegeben und der hat sie irgendwo nach Köln geschickt.
     
  8. emdezet

    emdezet ..

    Danke. Das klingt doch sympathisch vom Preis her.
     
  9. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Da Du bereits hochwertige und vernünftige Komponenten hast, sehe ich keinen Sinn darin, sie zu entsorgen und durch irgendeinen Wegwerfscheiß zu ersetzen -- was Du hast, hast Du. Was Du bekommst, weißt Du nicht.

    Ich würde die Chassis von einem Fachmann mit neuen Sicken ausstatten lassen -- das kostet sicherlich die eine oder andere Mark, spart einem aber den Streß, die Arbeit selbst stemmen zu müssen.

    Stephen
     
  10. Bernie

    Bernie ||||||||||||||||||||||

  11. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Man muß nur mal auf eBay nach diesem Boxentyp schauen und man stellt fest, daß das anscheinend kein Problem ist, sondern jeder es hat -- zig Sickenreparatursätze im Angebot.

    Ich rate grundsätzlich von Schaumstoff-Sicken ab -- nur Kautschuk hält wirklich lang (meine Canton LE-900 waren beinahe 40 Jahre alt, als ich sie verkaufte -- die Kautschuksicken waren geschmeidig wie am ersten Tag).

    Stephen
     
  12. Bernie

    Bernie ||||||||||||||||||||||

    Kautschuk ist aber deutlich härter und bringt nicht diesen Hub wie der weiche Schaumstoff, was sich dann auch in der Lautstärke und Dynamik bemerkbar macht.
     
  13. bionyx

    bionyx .

    ja ja die sicken...scheinen bei Infinityboxen wohl die achillesFerse zu sein... :mad:

    wir hatten mal ne zeit lang Infinity SM-225... da haben wir innerhalb von 4 jahren 2 x neue Basslautsprecher eingebaut, da wir damals noch nicht wussten, dass man die sicken dafür bei ebay kriegt.... :selfhammer:
    beim 3. mal haben wir den mist dann entsorgt... :lollo:

    Infinity würde ich niemandem mehr empfehlen... sind meiner meinung nach total overrated... :kaffee:
     
  14. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Ich darf vielleicht hier noch nachtragen: Unsere Boxen, auf die sich diese Negativ Erfahrung bezieht, klingen jetzt nicht mehr so pappig. Ich hab erst gestern ein Photek Album unterschiedlich laut angehört, und da ist mir aufgefallen, dass mir der Sound jetzt wieder deutlich besser gefällt. Aber eineinhalb Jahre "Einspiel-Zeit" sind auch nicht grade das, was man sich so erhofft.
     
  15. emdezet

    emdezet ..

    Aaalso, mal wieder vielen Dank für alle Wortmeldungen.

    Habe gerade hier in Köln mit dem "HiFi-Atelier" telefoniert, die bei zwei Boxen 118 EUR für den Kostenvoranschlag aufrufen, die Tieftöner dafür wegschicken und mir binnen zwei Wochen sagen wollen, ob....

    - die Sicken besser durch Schaumstoff oder Gummi zu ersetzen wären (mit Hinweis auf die absehbare tonale Veränderung)
    - die Spinne und der Treiber überhaupt weiterhin verwendbar sind oder auch getauscht werden müssen
    - das Geld für den Kostenvoranschlag nicht besser mit einem Neukauf zu verrechnen sei.

    Auf die Frage nach schlichtem Tausch des gesamten Tieftöners sagte man mir:
    "Das können Sie gern machen, aber mit so einem Pfusch will ich nichts zu tun haben."
    Das fand ich einigermaßen witzig, weil er mir doch vorher quasi aufgedröselt hatte, dass eigentlich alle relevanten Einzelteile zu tauschen sein könnten.

    Je nach Dafürhalten der Experten könne die Reparatur von den besagten 118 EUR bis 350 EUR kosten.
     
  16. Mr.Lobo

    Mr.Lobo ..

    ja, so minimum 50e für eine neue sicke ist schon ok. unbedingt diegleiche sicke nehmen! wie bereits erwähnt, haben unterschiedliche sicken komplett unterschiedliche klang-eigenschaften. wenn sich die neuen schaumstoff-sicken in 30 jahren wieder auflösen... lass es das problem deiner erben sein.
     
  17. emdezet

    emdezet ..

    Sodele. Der Herr Hannß von der Lautsprecherklinik nimmt 50 EUR pro getauschter Sicke und rät telefonisch von DIY-Reparaturkits ab, weil der Laie die Sache im Zweifel verschlimmbessert. Die Ansage, da müssten eventuell noch viele andere Teile getauscht werden, winkt er als Panikmache und Geldschneiderei ab. Bei Infinity sei alles andere so robust und verlässlich ausgeführt, dass es mit einem korrekten Zentrieren beim Tausch der Sicke für die nächsten 20 Jahre wieder getan sei.

    Natürlich garantiert mir keiner, dass nicht in Bälde andere Elemente der Boxen aufgeben. So richtig bin ich noch immer nicht entschieden zwischen Reparatur mit viel Versandaufwand und Aufgabe des Setups... :-/
     
  18. Cyborg

    Cyborg ...

    Den Onkyo würde ich auf keinen Fall "verklappen". Solltest Du einen Plattenspieler haben, wirst Du bei den allermeisten AVRs vergeblich nach passenden Anschlüssen suchen.
    Wenn Du kein absulter Nerd bist, würde ich es bei einem 5.1 bzw. 7.1 belassen und die neuesten Entwicklungen erst mal ignorieren.
    Ich persönlich mag die DENON-Produkte ganz gerne, habe mir da einen großen AVR gekauft bei dem ich den Receiver allerdings nie benutze weil ich einen deutlich besseren von Sony habe. OHNE receiver sind die Verstärker aber teurer... schon verrückt! Achte bei der Auswahl noch auf genügend Anschlüsse in den passenden Formaten die zu Deinen Video-Gerätschaften passen. Da kann man aus der Ferne schlecht zu etwas raten. Ich hatte früher große Magnat-Boxen (All Ribbon 6), hatte aber zu der "Heimkinoanlage" einen Subwoofer, 2 größere Frontboxen (keine kompakten), den Center und 2 nach 2 Seiten abstrahlende Rear-Boxen von Nubert gekauft. Ich war regelrecht erschrocken, wieviel druckvollen Bass die Vollformatboxen auch ohne SUB bringen. Den Sub hätte ich mir echt sparen können, den benutze ich vielleicht 4 oder 5x im Jahr wenn ich alleine bin und auch die Hunde nicht im haus sind. Wenn dann ein effektvoller Film läuft, scheppern die Fensterscheiben obwohl alles korrekt eingemessen und nicht wild übertrieben wird. Bei der Aufstellung der Anlage wird es anfangs auch mal laut und als der Sub bei der automatischen Messung war, rutschte eine Schneelawine vom Dach. Ohne Witz.... (das war natürlich im Winter)
    Mein Tip: Überleg Dir gut, welche Geräte Dui anschliessen willst, lass noch genügend "Platz" für z.B. einen BluRay Player mit Internet-Anschluß und spare vor allem nicht bei den Boxen. Ich hatte bei meinen Hauptboxen 25% Nachlass bekommen weil sie nicht mehr original eingepackt waren. Nubert hat öfter "Rückläufer" oder Vorführgeräte
     
  19. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ich wollte es gerade schreiben.

    "Ihr linker Vorderreifen hat nicht genügend Druck, wir müssen gleich noch die Vorderradaufhängung austauschen, weil sie dadurch Schaden genommen haben könnte."

    Ich dachte, sowas gäbe es nur bei Autohändlern bzw. Werkstätten.

    Stephen