Die ewige Fivepad-Jagd

M

Miss Magic Pad

|||
Hallo,
seit ich Synthesizer spiele - ob Hard-oder Software - bin ich immer am probieren, ob ich den Fivepad-Sound des Pro 53 hin bekomme.
Schließlich ist der PRO 53 Geschichte, wenn man eine Neuinstallation machen muss. Und wenn ich ehrlich bin, habe ich am PRO 53 zu 98% nur den Fivepad-Sond genutzt.
Doch mit dem Voltage Modular und dem Vintage Voice Bundle; speziell mit dem DCO 60, hat diese Jagd nun ein Ende.
Ich habe im Voltage Modular eine DCO 60-Doppel-Instanz installiert, und beide Fivepad-Sounds leicht abweichend eingestellt - sowie ich es immer mit 2 Fivepad-Instanzen des PRO 53 gemacht habe.

Minimale Unterschiede sind hörbar; dies sind meines Erachtens nach Geschmacks- und keine Qualitätsunterschiede.
Hier die Sound-Beispiele:


play: https://www.sequencer.de/synthesizer/attachments/fivepad-9-modular-mp3.82769/?hash=07e8e9554de381bbfce57ae08f1b8234


play: https://www.sequencer.de/synthesizer/attachments/fivepad-pro-53-2-instanzen-mp3.82770/?hash=07e8e9554de381bbfce57ae08f1b8234

EDIT: Mit der Version 11 wird es nun auch für geübte Ohren schwierig, Unterschiede auszumachen. Habe die Stimmenzahl auf 8 eingestellt - wie beim PRO 53 das schon immer so war - und ein Filter-Tweaking gemacht.
Was der DCO 60 gegenüber dem PRO 53 nicht hat, ist ein "Analog" - Regler, mit dem minimale Abweichungen erzeugt werden:


play: https://www.sequencer.de/synthesizer/attachments/fivepad-11-modular-mp3.82775/?hash=b5afa4400c4a45dc0a9eb85b591169f8
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Klingen für mein Geschmack beide noch zu statisch :wegrenn:
Vielleicht nach 'nem "besseren" Chorus suchen, der könnte bei 'nem eher statischen Pad-Sound den entscheidenden Unterschied machen.
 
M

Miss Magic Pad

|||
Tja; mittlerweile sind es 3 Beispiele :)
Aber was mir wichtig war, ist den PRO 53 zu ersetzen. Dieses Stereo-Pad hat mich in unzähligen Songs begleitet, und es erzeugt immer eine gewisse Fülle und Sphäre.

Aber danke für die Rückmeldung. Weiß nur nicht, ob ich im Modular einen besseren Chorus habe.
 
Rolo

Rolo

i give some soul into the tracks
@Miss Magic Pad

Also für mein empfinden klingt das erste und dritte gut. Das in der Mitte klingt dumpf und eiert an einer Stelle.
Es klingt doch sehr schön. Zu lebendiger Sound ist auch nicht immer prikelnd. Also ich finde es klingt zumindest
lebendig genug. Meine ehrliche Meinung. Aber einfach mal einen anderen Chorus testen kann nie schaden.
Letztendlich muß es für dich passen. Die Geschmäcker sind hier im Forum sehr sehr unterschiedlich.
 
Rolo

Rolo

i give some soul into the tracks
@Miss Magic Pad

hey, stell doch hier mal einen Sound vom Pro 53 rein und spiele den zusätzlich mit deinem Synth identisch nach.
Dann kann man sich direkt ein Bild machen und besser darüber reden finde ich.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Was der DCO 60 gegenüber dem PRO 53 nicht hat, ist ein "Analog" - Regler, mit dem minimale Abweichungen erzeugt werden:
Gibts kein Random Parameter mit dem du die Pitch Pro Stimme variieren oder 'nen LFO den du entsprechend (gaaaaanz langsam und freilaufend, damit du Variationen pro Tastendruck bekommst) einsetzen kannst?
 
M

Miss Magic Pad

|||
@Miss Magic Pad

hey, stell doch hier mal einen Sound vom Pro 53 rein und spiele den zusätzlich mit deinem Synth identisch nach.
Dann kann man sich direkt ein Bild machen und besser darüber reden finde ich.
Das zweite Soundbeispiel IST ein PRO 53-Sound, stereo mit 2 Instanzen, welche leicht unterschiedlich eingestellt sind :)
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Miss Magic Pad

|||
Gibts kein Random Parameter mit dem du die Pitch Pro Stimme variieren oder 'nen LFO den du entsprechend (gaaaaanz langsam und freilaufend, damit du Variationen pro Tastendruck bekommst) einsetzen kannst?
Da müsste ich mal suchen....aber ich glaube das der Modular in der Nucleus-Variante da eher nichts hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Miss Magic Pad

|||
Hier ein Pattern, um das es im Prinzip geht.
Ich habe 3 Pad-Sounds eingebettet. Das eine ist ein A36 Stringsound des Juno, das zweite ein Sample and Hold Sound mit dem DCO 60, das dritte der besagte Pad Sound in Stereo.
Drums und Bass kommen von der Supernova 2. Bis jetzt ist dieses eine Pattern entstanden, und ich habe es immer weiter optimiert. Soll mal ein Song werden.
Ich habe einen Pad-Sound mit dem Liquid Mod Plugin von Nomad Factory genommen, und damit einen Chorus gebastelt:


play: https://www.sequencer.de/synthesizer/attachments/pattern-idee-mp3.82781/?hash=9591734aeaf7863149ddb4baf8dbbcf7
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
M

Miss Magic Pad

|||
Mit dem Unterschied, dass der Repro 5 mit 149 Euro zur Kase bittet, und ich für meinen Fivepad-Sound 33 Euro bezahlt habe (Vintage Voice Bundle; Nucleus Version gratis)
 
Rolo

Rolo

i give some soul into the tracks
@Miss Magic Pad
Habe mir die drei eben nochmal angehört. Der erste gefällt mir immer noch am besten.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Mit dem Unterschied, dass der Repro 5 mit 149 Euro zur Kase bittet, und ich für meinen Fivepad-Sound 33 Euro bezahlt habe (Vintage Voice Bundle; Nucleus Version gratis)
Vielleicht gibts wieder div. Black Friday oder Weihnachtsangebote, da kann man sich dann recht gut mit Software eindecken.

Da müsste ich mal suchen....aber ich glaube das der Modular in der Nucleus-Variante da eher nichts hat.
Hab' die Software nie probiert, aktuell würd' ich bei Freeware eher zu Surge greifen, meine klangliche Ambitionen gehen aber auch eher in 'ne andere Richtung. Dem Sound nach zu schließen reicht es vielleicht auch 2 LFOs mit minimal unterschiedlicher Frequenz auf die Tonhöhe (getrennt pro Oszillator - freilaufend und poylfon - wenn möglich) zu legen um das Ganze ein wenig durcheinander zu wirbeln.
 
M

Miss Magic Pad

|||
Vielleicht gibts wieder div. Black Friday oder Weihnachtsangebote, da kann man sich dann recht gut mit Software eindecken.

Wäre eine Möglichkeit.

Hab' die Software nie probiert, aktuell würd' ich bei Freeware eher zu Surge greifen, meine klangliche Ambitionen gehen aber auch eher in 'ne andere Richtung. Dem Sound nach zu schließen reicht es vielleicht auch 2 LFOs mit minimal unterschiedlicher Frequenz auf die Tonhöhe (getrennt pro Oszillator - freilaufend und poylfon - wenn möglich) zu legen um das Ganze ein wenig durcheinander zu wirbeln.

Der Song ist mittlerweile fertig - und ich brauchte keine Modulationen.
 
tichoid

tichoid

Maschinist
gut geworden finde ich.. auf dem KSR habe ich mal einen Sound gemacht, den fand ich so gut dass ich den erst auf der Mininova, dann auf der Ultranova und jetzt auf dem Virus nachgeschraubt habe, natürlich die Zusammensetzung usw. prozentual 'nachempfunden', geht alles nur klingt das auf allen Maschinen !=KSR mehr oder weniger anders...
Zur Lebendigkeit, manchmal sind es die eher uninteressanten Sounds die im Mix besser sitzen.. für Ambient sind wabernde, lebendige Flächen gut, im Arrangement/Mix kann das ne Katastrophe sein..
 
MFPhouse

MFPhouse

....
...kennt ihr eigentlich das Album " Blue Sun " von Ralph Towner?
Das ist alles Prophet 5 - ausser die Gitarre natürlich ;-) - und ich habe diese Sounds nie so mit den PlugIns hinbekommen.
 
M

Miss Magic Pad

|||
Mir gefallen alle drei sehr gut.

Ich kenne den Pro-53 nicht.
Was sind denn die genauen Ingredienzien für das Pad?
Also zuim Sound: Rechteck, ziemlich kleine Pulsweite, ohne Suboszillator, Sägezahn dazu, Cutoff bei etwa 1,1 KHz, Reso ganz wenig, Keytracking full, kein Envelope Amount (Filter), Attack ein wenig, Decay und Sustain full, Release ein bisschen mehr als Attack.
GGF mit dem LFO ein paar Parameter modulieren (OSC Tune oder/und PW). Nach Geschmack natürlich. 2 Instanzen davon sind schick; ein wenig unterschiedlich einstellen, und L/R aufteilen; jeweils 100% :)
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Miss Magic Pad

|||
...kennt ihr eigentlich das Album " Blue Sun " von Ralph Towner?
Das ist alles Prophet 5 - ausser die Gitarre natürlich ;-) - und ich habe diese Sounds nie so mit den PlugIns hinbekommen.
Ich kenne weder Titel noch besagten Interpreten. Der berühmte "Fivepad" - Sound ist mir durch Phil Collins bekannt geworden.
Aber ich glaube "Sexual Healing" von Marvin Gaye nutzt den auch - und ich meine auch bei mana bei manchen Songs von Michael Jackson.
 
 


News

Oben