Die Klassische Depri-Phase ?!?

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von monorecord, 24. März 2011.

  1. so foris, is mal wieder so weit

    -seit eeeeewig keinen wirklichen track gemacht (weis gar nicht mehr wann das letzte mal war)
    -live gig oder änliches :lol: :lol: :lol: :doof:
    -ebenso kein wirklichen bock mehr mit den dingern rum zu tüddel
    (anschalten und nur rumjammen kickt auch nicht mehr so)
    -G.A.S. hält sich auch immer mehr in grenzen (kein wirkliches "muss ich haben um jeden preis" mehr)
    -und noch viel schlimmer ,das gefühl ist ja nicht das erste oder zweite mal da :cry:

    ich spekuliere damit meinen park zu verkloppen, hab einfach keinen wirklichen antrieb mehr damit etwas auf die beine zu stellen (das alter?)
    wenn dann aber alles und nicht so stückchenweise, da hät ich nun keinen bock drauf.

    frage eins: hat jemand hier im forum schon einmal so einen "hard-cut" gemacht und das dan bitterlich bereut?
    ist ja wie gesagt nicht das erste mal das ich mit dem gedanken spiele.

    frage zwei. wie wird man den ganzen kram dan zügig los
    tausende von ebayanzeigen will ich nicht , zu viel arbeit :mrgreen:
    hier im forum verteilen ?
    nun, den einen oder anderen euro hät ich schon gern noch dafür ,sind ja zum teiel klasse kisten dabei :mrgreen:

    oder doch lieber das ganze aus dem kopf schlagen????
     
  2. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...ich hatte mal von "92 bis "97 einen ganzen Fuhrpark an Geräten, fast alles was selten und teuer war/ist.
    Ich habe dann alles verkauft weil ich kein Musik mehr gemacht hatte sondern auch nur von GAS-Anfall zu Gas-Anfall getingelt bin.

    Bereut habe ich das jedoch nie, obwohl ich mir vieles nun wieder gekauft habe.
    Nur bei manchen Geräten ärgert man sich wegen der Preisentwicklung, aber für vieles gibt es heute ja durchaus brauchbaren günstigen Ersatz, so das das nicht mehr so zum Tragen kommt.
     
  3. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Ja. Ich verkaufte: Elka Synthex, ein sehr speziell umgebautes, doppeltes Roland System 100 nebst PPG Sequencer, ARP 2600 usw.

    Warum stellst Du das Zeug nicht einfach mal weg? (Keller, Dachboden)
    Oder brauchst Du das Geld?

    Vielleicht mal mit Bach-Blüten versuchen wenn man in Lebenskrisen gerät. Hinter der Unlust steckt sicher mehr als nur die Instrumente.
    Ich würde das Zeugs erst mal weit wegt stellen und nicht gleich "wegwerfen"
     
  4. mink99

    mink99 aktiviert

    1.) Nix verkaufen, Bunkern oder einmotten
    2.) kann man therapiere http://www.switchyourlife.de <<- Website von meiner Holden

    gruss Mink
     
  5. Phil999

    Phil999 aktiviert

    ich hatte vom Beruf her über viele Jahre keine Zeit zum Musik machen, und habe viele Synths an Kollegen ausgeliehen (das war ein Fehler, aber ist ein anderes Thema). Hat irgendwie auch gut getan, ich hatte gar nicht mehr so Lust nach Elektronik. Als dann die Arbeit wieder mehr Freizeit erlaubte, konnte ich wieder dort anknüpfen, wo ich stehenblieb, und heute bin ich wieder begeistert wie zur ersten Stunde.

    Ich würde einfach mal 'ne Pause machen, das Zeug in den Keller stellen oder ausleihen.
     
  6. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Ja, das habe ich auch schon durch.. keine kreativität mehr, kein antrieb.. und die pure existenz der geräte um mich rum machte mir angst und mich traurig... da hab ich in ner nacht und nebelaktion alles verkloppt.. ich bereue es bitter, da:

    Moog Little Phatty
    MFB Synth 2
    Korg EMX
    Korg Legacy mit Controller
    Roland sh-201 (dem trauer ich aber nich hinterher) usw..

    Ich könnt mcih selber dafür köpfen.. aber so isser nunmal, der mensch...

    Manchmal ist so eine Phase aber nötig für nen Neuanfang.
     
  7. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...ich habs folgendermaßen gemacht:

    - Als erstes bin ich mir darüber klar geworden was ich für Musik machen möchte.

    - Dann habe ich viele Synthis gekauft/getestet, was aber wieder extrem belastend ist aufgrund des Kaufs/Verkaufsstresses.

    - Beim Testen habe ich dann festgestellt das es mttlerweile viele Geräte gibt die günstig sind und sowohl klangtechnisch als auch kreativ/programmiertechnisch durchaus in der Lage sind viele bekannte und teure Geräte in ihrem Einsatzgebiet zu ersetzen, jedenfalls stellt sich das für mich so dar.

    - jetzt besitze ich nur einen kleinen Fuhrpark der fast alles sound- und kreativ-technische abdeckt, dabei auch noch günstig und von der Größe her klein ist. Wenn ich mal kein Bock habe kann ich einfach alles eine gewisse Zeit wegpacken ohne Angst haben zu müssen, das mich die Preisentwicklung überholt.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    aus den augen aus dem sinn hilft oft schon mal und räum es dir alles aus dem zugestelltem blickfeld :!: :!:

    mal ein jahr einmotten, falls du kein geld brauchst ;-)

    ein mensch hat lebenszyklen und darin gibt es eben phasen :roll:

    mit dem so neu gewonnen freiraum, wirst du lernen und merken, ob es nur eine temporäre entwicklung ist oder eine entgültige :!:

    im alter sind tempi oft auch anderwertig langsamer und das EGO blick oft zurück und fragt ganz nebenbei "was soll da noch kommen" :roll:

    erst wenn sich das EGO abgefunden hat mit paar dingen wirst du verstehen, was wichtig ist und dann sind deine geräte vielleicht dankbar, noch immer da :!: :!:

    aber bei so nen phasen hift erstmal aufräumen, denn:

    aus den augen aus dem sinn = platz für neues und im alter gehts irgendwann nicht mehr um beweise fürs EGO :mrgreen:

    (zumindest ist das bei vielen so, wie's scheint :-| )
     
  9. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    :supi:
     
  10. Naja, betrachte es mal ganz nüchtern: Da ist doch nichts dabei, was der Gebrauchtmarkt nicht wieder bei Bedarf hergäbe. :cool:
     
  11. danke erst einmal für die klasse antworten

    aus den augen aus dem sin klappt bei mir so nicht (brauch nur die musikzimmertür abschlißen, das wars :lol: )
    das ganze aus dem zimmer räumen um dan anderswo wege zu versperren ist denke ich nicht sinvoll oder ?.

    reduzieren habe ich versucht, bin da im laufe der zeit aber nie konsequent genug gewesen so das sich doch immer wieder
    ne menge "schrunz" und "döns" ansammelt.

    kohle kann ich als family man nie genug haben ,wie die meisten muss mann schon mit dem euro rechnen und so wäre es
    unfair dem rest der family gegenüber wenn ich die sachen einmotte und wir dann und wann auf den einen oder anderen familien spass aus finanziellen gründen verzichten müssten wenn da die "kohle" vor sich her staubt.

    ich werd da noch ein paar tage drüber nachdenken und geb dann bescheid ob die dinge gehen :lol:
    wie gesagt ,danke für die antworten.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    und welchem davon gilt es hinterher zu trauern :roll: :mrgreen:
     
  13. kl~ak

    kl~ak -

    ich habe vor drei jahren einfach alles verkauft.

    außer bei meiner MWXT habe ich da auch kein bedürfnis mehr irgendetwas wieder haben zu wollen. auch nicht die monopolyms20blblas...

    zzt habe ich mir ein echt gängiges modular zusammengebaut. ein paar sachen stehen geborgt hier rum und ein paar teile sind gekommen und gegangen. aber zusammen mit der mpc (letzter erwerb vor einem monat) und meinem rechner und ein paar fx ist das nichtmal ein bruchteil von dem was früher hier rumstand.

    alles in allem eine gute entscheidung. mein workflow ist viel besser der sound den ich mache und meine arbeitsweise stimmen 100%ig überein. alle sgeht schneller und einfacher _ gerade arrangieren und produzieren nervt mich voll - da habe ich mir mit der reduzierten technik eine vollkommen neue arbeitsweise aneignen können.

    die tunes der letzten monate toppen alles wa ich sonst so gemacht habe und live steht für ende des jahres auf dem programm.


    oder kurz gesagt:

    besitz besitzt.

    grüße jaash
     
  14. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    Hab vor 3 Monaten auch mal ne große Gear Depression
    mit mir rumgetragen ... - Habe dann einfach einige Synth´s
    mit Synth´s von Kollegen getauscht um mal wieder frische
    farben ins Gesicht zu bekommen ... Genau heute sitz ich
    sogar wieder im Studio und verkabel mein neues Hohner
    Adam in die Midi kette ... 36 Geräte, alles blinkt und
    leuchtet ... - hoffe du kannst dich irgendwann in abseh-
    barer Zeit auch wieder an deinem Gear erfreuen ....

    Zerschlachten, einpacken, und erstmal den Sommer genießen :!:
    Der Winter kommt schneller als man denkt ... viel Glück...
     
  15. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert


    ...das spricht mir aus der Seele!

    3 für mich wichtige, billige und nicht seltene Geräte werden bleiben: EMX, ESX, RM1x.
    Ansonsten habe ich noch nen JX-3P, DT/DE und 101/202 ob die bleiben dürfen wird sich zeigen.
    Keine DAW, kein Softwarestress! Mir liegt eher das Arbeiten am Gerät direkt am Sequencer ohne DAW.
    Zum Aufnehmen Quicktime(ist eh aufm Rechner drauf).
     
  16. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Naja für mich persönlich warn das damals mehrere offenbarungen auf einmal, vom klang der geräte her.. Ich war so stolz, einen echten Moog zu haben... von daher meitne ich das hitnerhertrauern.. faktisch sinds nur geräte, die man später wieder mal kaufen kann...
     
  17. tom f

    tom f Moderator

    kann man gar nicht beantworten...

    gibt mehrere perspektiven:

    sammler?
    musiker?
    klangfrickler ohne wunsch nach aussenwirkung?

    geldnot?

    bei mir oszilliert das immer hin und her - aber ich könnte nir auch vorstellen wieder mal ordentlich umzustrukturieren ... aber lieber immer "mehr" solange es geht...

    zur zeit zb nutze ich fast nur den andro und ne mpc...

    die anderen zig kisten stehen rum ...mancher synth wird NIE gespielt...trotzdem behalte ich die teile ... verkaufen kann man immer noch

    wenn ich mir manchmal denke wieviel geld da rumsteht wird nir auch anders - aber was hätte ich sonst damit genmacht? besser angelegt als andere ...

    du musst den verkauf einfach ausprobieren - erst dann hast du die gewissheit ob :doof: oder :supi:

    ich hatte mal anfang 2000 sehr viel verkauft - hat mich dann auch geärgert - aber im endeffekt war auch viel schrott dabei der heute keinen interessiert - also was solls
     
  18. Markus Berzborn

    Markus Berzborn aktiviert

    Nein, ich habe noch nie ein Gerät verkauft.
    Dazu bin ich zu sentimental.
     
  19. Jörg

    Jörg |

    Dann mach´s doch. Sollte es dich irgendwann wieder packen, kauf halt was neues.
    Es sind nur Dinge, man sollte das nicht mit zu viel Bedeutung aufladen.
    Oder wenn Platz ist, lager den Kram erst mal ein und verkaufe ihn dann in ein paar Monaten.
    Was den Verkaufskanal angeht würde ich erst mal alles hier einstellen (geht so schön einfach), und was man nicht los wird bei Ebay verkloppen.
     
  20. gringo

    gringo aktiviert

    Zeug wegpacken, Klavier, E-Piano, Gitarre, Kantele oder sonst etwas Stromloses oder wenigstens
    minimales (Rhodes oder Pianet/Clavinet) kaufen und darauf konzentrieren. Das ist eine sehr gute
    Therapie, die bei mir funktioniert hat.

    Natürlich brauchst du jetzt noch Bock, etwas Neues zu lernen oder überhaupt am Ball zu bleiben
    und regelmäßig zu üben. Akustische Saiteninstrumente sind da einfach perfekt, da handlich,
    reisetauglich und ohne Strom.
     
  21. Jörg

    Jörg |

    Man kann auch irgendwas machen was gar nix mit Musik zu tun hat. ;-)
    Bergsteigen oder so.
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    wenn ich micht nicht täusche, bist du doch du der mit den 3 fr-777, ich würde dann schon mal für die blaue oder violette (je nachdem was halt da ist) in die reihe stehen...

    ja und ansonsten würde ich die kisten auch mal einmotten, dann merkst du schnell ob der drang wieder kommt oder nicht. habe das gefühl, dass dir geräte bzw. decke gerade auf den kopf fällt, befreien, wegräumen und dann sieht das alles schon ganz anders aus. eingemottet, in kisten übereinander sieht's auch nicht mehr nach einem riesenpark aus.

    habe anfangs 00 alles verkauft bis auf eine 303, 606 und ne virtuelle hammond... auch eingemottet das zeug, ab und zu mal auf 303 und 606 rumgespielt, 5 jahre später das zeugs wieder richtig ausgepackt und wieder angefangen ein studio aufzubauen.

    tip zum einmotten, einfach wieder beschaffbares zeug verkaufen, geräte welche rar und schwer oder nur teuer wieder zu beschaffen sind, einmotten. also bspw. electribe sx verkaufen, tr-909 behalten.
     
  23. Markus Berzborn

    Markus Berzborn aktiviert

    Oder Sex oder drei Tage regungslos in absoluter Stille.

    Nicht umsonst schreibt Stockhausen dies vor, bevor man sein Werk "Goldstaub" aufführen darf.

    Und Satie sagt: "En blanc et immobile".
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hatte Ende der 90er meinen ganzen Park verkloppt, so ca. 30 Synthies...
    Habe dann ca. 10 Jahre gar nix mit Musik gemacht, andere Hobbies hatte und hab ich genügend.

    Und vor paar Jahren bin ich dann über dieses Forum getorkelt....na ja seit dem mach
    ich eben wieder was - aber völlig stressless, quasi nur noch für mich, meine Freundin und paar Kumpels :mrgreen:

    Hab mir auch Grenzen gesetzt was das Gear angeht - klappt prima und macht als "Hobby" auch viel mehr Spaß,
    weil ich einfach nur noch mache was mir gefällt, völlig ohne irgendwelchen Trends hinterher zu hecheln :gay:
     
  25. Wegräumen funktioniert nicht. Weiss ich aus eigener Erfahrung.

    Ich habe die beste Erfahrung gemacht mit Verreisen.
    Einfach mal drei Wochen wegfahren. Falls möglich, ganz weit.
    Entweder ist dann die Depri-Phase um oder du verkaufst dein Gear anschließend.

    (Als ich im Hochland von Mexiko in einem verlassenen Kaff war, habe ich ganz viele Songideen bekommen und sie im Tagebuch notiert. Bei der Wiederkehr hatte ich dann wieder richtig Bock auf Recording).
     
  26. Ach ja? Wie ?
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ganz einfach, ich habe mein "Studio" jetzt im Keller meines Hauses, bzw. eine "Ecke" dafür dediziert.
    Ist praktisch nur ein Tisch und ein kleiner Nebentisch.
    Und alles was da rein/rauf passt ist mein Gear, mehr geht platzmässig gar nicht - Ende :mrgreen:

    Wenn ich was neues will, muss was altes weg - das allein hindert mich schon, da ich einfach alles was ich habe "brauche" :roll:
     
  28. Markus Berzborn

    Markus Berzborn aktiviert

    Meine Grenzen setzt mein Bankkonto - auch ganz einfaches Prinzip.
     
  29. Wozu gibts denn MFB, Behringer und Co? :mrgreen:
     
  30. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Die Geschichte ist nur sinnvoll, wenn Du die Sachen wirklich wegräumst und eben nicht ohne umständliches auspacken, wieder einrichten usw. rankommst.

    Überlegung: Wenn Du nach einiger Zeit doch wieder anfangen willst, die Sachen aber verkloppt hast und dafür einen großen Fernseher, ein Kinderrad, Wäschetrocknert oder eine Mallorcareise bezahlt hast, ist das Geld futsch. Dann könnte aus Dir ein sehr unzufriedener, depressiver Mensch werden oder Du ziehst dann erneut Geld aus der Familienkasse, unterm Strich wird diese Methode teurer. Setz Dir doch ein Zeitlimit: Wenn Du nach 2 Jahren wirklicher Abstinenz (Geräte komplett wegräumen, am besten bei Freunden sicher einlagern oder den Schlüssel zum Keller an Freunde zur Aufbewahrung geben) immer noch keine Lust hast wieder etwas damit anzufangen, dann würde ich sie verkaufen. Alles andere klingt sehr nach Crisis und Schnellschuß. Bist Du noch so jung um nicht zu wissen, das "Kohle" längst nicht alles ist im Leben?

    Ja, laß Dir Zeit und denke mal darüber nach warum Du in der Überschrift von "PHASE" gesprochen hast, Phasen gehen vorüber, Du weißt das ;-)
     

Diese Seite empfehlen