Die Musikindustrie erklärt die Piraten als cool?

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von Moogulator, 21. September 2011.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

  2. Tom Noise

    Tom Noise Tach

  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ggf. erinnert sich ja noch einer ans Potato-System? und war da was mit MTV oder sowas?
     
  4. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Allesamt Schwachköpfe.

    Tim Renner hat gut reden, der Mann hat sich erst in der Musikindustrie die Taschen vollgestopft, lebt heute von hochdotierten Debilennummern wie beim lustigen Leuteraten auf 3Sat und spuckt ansonsten große Töne -- ein eitler Selbstdarsteller und Klugscheißer, der noch nicht begriffen hat, daß Klugscheißen auch stinkt. Mit genügend Kohle auf dem Konto läßt sich das auch sehr gut realisieren.

    Und die Piraten sind die allerletzten Dummbeutel. Solchen Leuten würde ich am Bielefelder Hauptbahnhof noch nicht einmal zehn Cent geben:

    "Eh, Alda, hasse ma Sonemark?" --
    "Nee, und außerdem heißt dat Soneuro."

    Stephen
     
  5. snowcrash

    snowcrash Tach

    Man kann anderer Meinung sein, aber Dummheit konnte ich dort bis jetzt keine erkennen.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    +1

    bestimmt fehlt ihnen die souveränität etablierter parteien, aber das muss kein nachteil sein. der entwurf einer demokratie, in der man zwischen a und b wählen kann hat mich nie überzeugt, darum bin ich sehr froh über (fast) jede neue partei, die ein klar formuliertes anliegen hat und wähler dafür gewinnen kann.

    der vergleich mit den grünen im blogeintrag vom renner ist etwas "visionär" mit option auf falsch, denn wie sich die piraten entwickeln hängt u.a. auch davon ab, wie entschieden die etablierten parteien sich nun um deren kernthema kümmern. die wahl in berlin könnte als weckruf gedient haben.

    auch mit unverhältnismäßig hohen strafen bei filesharinggeschichten, sowie dem ganzen abmahnwahnsinn, der von der politik geduldet wird, hat renner doch recht. wenn jemand einen song klaut, der legal erworben 79 cent kostet, darf der (oder seine erziehungsberechtigten) wieviel tausend euro abdrücken?
    bei einer packung butterkeksen im gleichen wert dann doch sicher auch, oder? zumal man dadurch auch noch direkten, materiellen schaden verursacht.
     
  7. Neo

    Neo bin angekommen

    Ich gründe jetzt auch eine Partei mit dem Namen "Straßenräuber", das klingt so cool subversiv.
    Parteiprogramm: Drogen werden freigegeben, Puffbesuche sind umsonst, Pornografie als Schulfach. Als kernthema nehme ich mir, ähm mal überlegen... Jugendkriminalität. Kommt gut an, weil da die Bevölkerung große German Angst vor hat und die Medien das Thema lieben. Habe sicher nicht weniger Plan als die Piraten und alles andere entscheide ich nach Wetterlage und Wikieintrag.
    Wie schon einmal einer der Piraten schrieb: "links oder rechts ist mir egal, hauptsache das Internet bleibt frei". :roll:
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    nicht die schlechteste wahl. ronald schill hat damit immerhin 20 prozent geholt.

    eine diskussion zu den piraten scheint mir an anderer stelle fruchtbarer zu sein, darum geh ich darauf nicht weiter ein ;-)
     
  9. g4rce

    g4rce Tach






    mehr Tränceparenz Ey :party: :lollo:
     
  10. Neo

    Neo bin angekommen

    bahnen schrieb:
    Und sein Koks bezahlt ! Aber wenn ichs mir genau überlege, ist Politik eh zuviel Stress. Vielleicht dann doch lieber Guru von meiner neuen Sekte, Gestörte die einen verehren findet man ja genug und somit sind Sex & Drugs und Musik gesichert.
    Narürlich hätte ich auch bei den katholen mitmischen können, aber ich steh nicht so auf kleine Jungs.:mrgreen:
     

Diese Seite empfehlen