Die Rimshot aus der TR 808

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von Anonymous, 10. Januar 2009.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Joar so siehts aus,


    Kann mich erinnern mal was ,,ähnliches´´ im Virus erstellt zu haben und ihm Schraubwahn nicht abgespeichert zu haben.
    Jetzt meine Frage wie programmier ich den Rimshot der TR 808?
    Hab nen Clavia NM falls jemand da was hat:)
     
  2. dns370

    dns370 -

    Lade dir das RackAttack-Manual aus dem Waldorf-Archiv, da steht etwas geschrieben über die Drum-Sounds der alten Maschinen und deren Nachbildung.
     
  3. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Stimmt, absoluter Geheimtip! Habe selber den Attack (als VSTi-Version) nutze ihn aber garnicht mehr. Das o.a. Dokument ist jedoch absolute Spitze und verhilft einem auf jedem Soft- und Hard-Synthesizer Drumsounds sämtlicher alter Kisten und Zeitalter (ab 80er) nachzubauen.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Joar,


    Aber den Rim shot gibs da nicht.Und beim Side Stick(80:cool: steht da

    :lol:
     
  5. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Mit Sidestick ist Rimshot gemeint. Nimm doch die Erklärung der 909 RS und wandel diese ggf. nach Deinen Geschmack ab. So wie ich die Anleitung verstanden habe besteht die Rimshot im Grunde aus drei Sinuswellen...
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Link nicht mehr aktuell???
     
  7. Im Prinzip besteht das Rimshot wie fast alle 808-Instrumente einfachen resonierenden Filtern. Dabei wird zudem ein VCA hintendran gehängt das absichtlich viele harmonische Verzerrungen hat. Das RS hat zwei solche resonierende Filter. Erklärung wie es elektronisch funktioniert: http://fa.utfs.org/diy/rolandtr808/rola ... manual.pdf -> Seite 5. Da ist auch die Formal zum Ausrechnen der Freuqenzen aus den Widerstands und Kondensatorwerten drin.
    Die Frequenzen sind (wenn ich jetzt richtig gerechnet habe) einmal 386Hz und einmal 4,5kHz.

    Gruss, Florian
     

Diese Seite empfehlen