Diesmal gibts Kraftwerk!

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von SynthKraft, 11. Juni 2008.

  1. Nein, kein cover - unlive und plugged von mir!

    Den Track hab ich für ne Performance vom Polterabend eines Kumpels komponiert. Is so ziemlich Kraftwerk-lastig..

    Naja wems gefällt ;-) -->

    http://web247.server-drome.net/multi/METROPOLIS.mp3

    P.S. Ich wäre wieder an Meinungen was Mixing/Mastering angeht interessiert.
     
  2. qwave

    qwave KnopfVerDreher

    Klingt sehr nach Metropolis a la Kraftwerk 2008. Gut !!!
    Allerdings wäre es mit einem langen "Meeeee-Troooo-Poolis" noch besser.
    Aber das ist nur mein Geschmack.
    Fein !!!

    Über Mastering mit einer 160 kbps Datei als Vorlage zu unterhalten kann immer nur sehr grob sein. Da ist der Unterschied im Bass und bei Impulsen einfach zu groß zur vollen CD-Auflösung.
     
  3. ein interessanter Gesichtspunkt, kann man da nicht verhältnismäßig abwägen, es ist doch immer der selbe Verlust beim Komprimieren oder nicht? Gibts gute und schlechte Konvertierer?

    zum Lied, schön aber ich würd mir die Stimme etwas lauter und präziser wünschen,ich hör mit den p11ern und ich hör wenig, sonst sind die Mitten und Höhen schon schön
     
  4. interessanter Track dem man gern zuhoert!

    allerdings find ich den mix ganz schoen verwaschen - zuviel Hall, der Resonator kommt mir zu dominant vor , es fehlen knackige attacks (ich warte die ganze Zeit drauf das sich der nebel lueftet aber es passiert nicht)
     
  5. qwave

    qwave KnopfVerDreher

    Der Verlust ist natürlich abhängig von der Datenrate auf die komprimiert wird. Schau Dir mal einen Ton in CD-Qualität bei verschiedenen Kompressionsraten mal auf den Computer/Oszilloskop an. Da gibt es deutliche unterschiede. Und alles unter 256 kbps ist auch auf winzigen Boxen im A/B Vergleich als mp3 zu erkennen. Nimm mal als Beispiel zum hören z.B. Carl Orffs "Oh Fortuna" aus der Carmina Burana". Da gibt es genügend Bässe, Höhen und dynamik für einen Vergleich.

    Und dann wirst Du merken, was mp3 uns alles an durchaus hörbaren Details und vorenthält.
    Ich bevorzuge nach A/B Test die AAC (mp4) Kompression auf dem Rechner. Die Höhendämpfung ist in meinem Alter und bei der normalen Hörumgebung kein echtes Problem.

    Und nicht jeder mp3 Konvertierer ist gleich gut.
     
  6. Also erstmal Danke fürs anhören! :)

    Schön das er mehr oder weniger gefällt.

    Ich gebe zu das ich gerade die Vocoder-Stimmen irgendwie so nebenbei gemacht habe, d.h. ich habe da nicht auf Perfektion geachtet....generell gesehen sogar nicht. Das ist wahrscheinlich n riesen Unterschied zu den echten Kraftwerk-Tracks bei denen Perfektion ja alles bestimmt.
    Ich fand es halt nur interessant was da beim rumspielen mit Resonator+Drums so passiert ist. Eigentlich ist es ja garnicht mein Musikstil den ich aktuell verfolge :) ... halt n kleines Intermezzo (deswegen kommt der auch nicht auf die kommende CD)
     
  7. geile Anregung, das mit Orff, kommt bestimmt aus der Lehrstube
    das wird gleich mal studiert ui und ich hab noch was aktuelles von Louis Marschner,abstrakt- modern
     
  8. qwave

    qwave KnopfVerDreher

    Welche Lehrstube? :?:
     
  9. emdezet

    emdezet aktiviert

    Verfolge trotzdem ruhig solche Experimente weiter :D
     

Diese Seite empfehlen