Digitale Stimme/TTS "kommerzielle" Zwecke?

Hallo ich bin der Edelmetall-Paccal und Musik, indem eine TTS-Stimme über meine Musik sprechen lasse.
Wie sieht es nun rechtlich aus, angenommen ich würde mein neues Album auf CD pressen lassen (Auflage von maximal im mittleren 2-stelligen Bereich), könnte es aus lizenzgründen Probleme geben, oder fällt es vielleicht sogar unters Sampling? Ich benutze eine Freeware zur TTS-Konvertierung, sowie die von Microsoft frei zugängliche Stimme "Stefan".
Ich möchte meine Musik meinem kleinen Fankreis auch als Hardware anbieten. Ich möchte damit kein großes Geld verdienen, bei 0 auszukommen würde mir reichen. Stellt es euch als eine Art Demo vor.

Ein weiteres Beispiel mit dem gleichen Konzept wären "Die Goldenen Jahre", die auch einige Klicks auf YT generiert haben, bei denen mit Sicherheit auch etwas rausgesprungen ist.

Vielen Dank im Voraus und LG
 

ollo

||||||||
Viele Sachen sind ja frei verfügbar, bei einigen TTS Programmen im Netz steht auch, dass das ganz klar erlaubt ist, die habe ich selber schon genutzt, andere nur zu Demozwecken um zu zeigen was die Software kann.

Interessant wäre, ob man auch Siri, Alexa & Co absamplen darf.
 

klangsulfat

Nein-Voter
Die Software ist nicht so das Problem, eher die Lizenzen für hochwertige Stimmen. Ich hab mich vor 3 oder 4 Jahren mal mit diesem Thema intensiver auseinandergesetzt: Gescheite Stimmen, die kommerziell genutzt werden durften, waren ziemlich teuer. Keine Ahnung, ob das sich mittlerweile entspannt hat. Wie es mit Siri aussieht, weiß ich leider nicht. Bei macOS sind sehr gelungene Voices dabei (die HQ-Varianten muss man extra runterladen). Ich glaube nicht, dass Apple lizenzrechtlich Stress macht, wenn du die Stimmen als Audio aufnimmst ... weiß es aber nicht verbindlich.
 
Zuletzt bearbeitet:


Neueste Beiträge

News

Oben