Dioden matchen

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Cyborg, 25. Dezember 2015.

  1. Cyborg

    Cyborg ...

    Hallo,
    Ives schreibt in seinen Infos zum EMS-Filter was von Dioden die man nach dem "direct voltage drop" matchen sollte. Sie sollten nicht mehr wie +/- 3mV voneinander abweichen.
    Die Frage ist, was messe ich da, brauche ich eine Mess_Schaltung?
     
  2. humax5600

    humax5600 ......

  3. Hallo du Nordschwabe,komm doch die nächsten Tage zB am 2.1. zu mir nach Tübingen, zB. am 2.1. : viewtopic.php?f=17&t=108514
    Habe einen DIY-halbleiter-matcher mit dem du bis zu 8 Dioden gleichzeitig messen & selektieren kannst. Gleichzeitig messen ist viel einfacher als hintereinander messen, weil du dann den Parameter Temperatur nicht besonders konstant halten musst.
    Da ich demnächst auch diode-ladder VCF- und VCA-bausätze zusammenstelle, könnten wir gemeinsam einen Haufen selektieren. Falls du keine Zeit hast, könnte ich dir wenn's soweit ist welche ausmessen und zuschicken.
     
  4. Cyborg

    Cyborg ...

    Danke, Danke. Ich bin nur über einen Begriff gestolpert bzw. habe mich davon irritieren lassen. Es geht ja nur um die Spannung, die an der Diode in Durchlassrichtung abfällt.
    Ganz simpel also könnte ich die mit einem Multimeter direkt messen/vergleichen. Damit aber die Sache mit der Temperatur stimmt habe ich jetzt einfach 2 stiftleisten-buchsen auf eine Rasterplatine gelötet und die eine Seite an einen Vorwiderstand gelegt. Dann stecke ich jeweils 10 Dioden in die Leisten und warte einen Moment ab bevor ich sie messe. Die Abweichungen sind pro 10er-Streifen recht gering. So kann ich die geforderte Genauigkeit von +/3 mV mit +/1mV überbieten..
    Manchmal ist es zu einfach und genau das macht einen unsicher ;-)