DIY Analog Keyboard

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von MIDI MAN, 26. Februar 2009.

  1. für mein Diy Synthprojekt will ich mir u.a. ein 1 Oktavenkeyboard einbauen, natürlich sollen es mehrere Oktaven sein.
    Steuerbar mit nen Mehrgangpoti.

    Hab dazu mal nen Schaltplan etwas bearbeiten mit einen LM317.

    ADJ geht an einen Schalter, einstellbar auf Widerstände womit ich halt die Spannung einstelle.

    TR1/2 sind ja zum justieren der Spannung, nun weis ich nicht ob ich die dann noch benötige wenn ich ja eh über die Widerstände an S1 die Spannung steuer.

    Würde dieser Aufbau so funtionieren?

    [​IMG]
    [​IMG]
     
  2. boerge

    boerge -

    Sollte prinzipiell tun. Ob allerdings der LM117 stabil genug ist, weiß ich nicht, würde aber rein "gefühlsmäßig" eher zu einer Referenzquelle wie TL431 tendieren. Zwecks Ideenklau kannst Du ja mal bei

    http://www.musicfromouterspace.com/anal ... oller.html

    reinschauen, ist allerdings etwas aufwendiger. Irgendwo bei MFOS gibbet noch ne andere Keyboardvariante mit CMOS-ICs und nem R/2R-DA-Wandler, dort wird die Speicherung digital gemacht und nicht wie bei Dir mit nem S&H.

    Grüße und so...
     
  3. Du meinst das da:
    http://www.musicfromouterspace.com/anal ... y2004.html


    Elektor hatte auch mal sowas:
    http://fa.utfs.org/diy/elektor-matrix-keyboard.jpg
    Ist aber nur der erste Ansatz. Muss man noch ein bisschen was drum rumstricken.

    Florian
     
  4. na mal gucken, das orginal war ja ausgelegt für nur eine oktave mit einer 3v z-diode, vll nehm ich 3-6v an z-diode und schalte die dann immer um, denk mal das wäre dann stabiler als mit dem 317?
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Spannungsregler ist stabiler als Z-Diode.
     

Diese Seite empfehlen