DIY Analog Synth Verbindungen - Bananenstecker oder Klinke?

Hallo Zusammen

Bin neu in der Zunft und möchte mir einen modularen Analog-Synthesizer bauen (überwiegend mit YUSYNTH-Modulen). Meine Frage an die Profis (oder vielleicht mehr eine Entscheidungshilfe): Macht ihr die Verkabelung der Module über Bananenstecker oder Klinkenkabel? Bei Signalen im Millivoltbereich würde ich ohne Diskussion aufgrund evntl. Störeinstrahlung immer geschirmte Verbindungen nehmen, aber bei Signalen, die bis 10 Volt gehen!? Ich habe Varianten mit Bananensteckern gesehen und das scheint ja ganz gut zu funktionieren, aber ist das auch bedenkenlos zu empfehlen?


Gruß
o.
 

Golfi77

|||||
Re: DIY Analog Synth Verbindungen - Bananenstecker oder Klin

Ich glaube das ist ne Philosophiefrage... Quasi East-Coast gegen West-Coast. Mini-Klinke, normale Klinke, Bananas... Heute werden ja sogar schon Steckbrücken zum Patchen verwendet. Es geht also quasi alles - was du halt preferierst. Bananas haben den Charme, dass du dir oft Multiples sparen kannst. Sind aber bei der Interconnection mit anderen Systemen auf einen Formatwandler angewiesen. Ich bau gerade das Sound Experimentiere Board von MFOS und habe mich da auch für Bananas entschieden. Einiges andere Sachen an denen ich bastel, bzw die ich schon gebastelt habe sind mit Miniklinke versehen. Meine ersten Versuche hatten sogar die Mini-Bananas. Ging auch ganz gut. :)
 

MacroDX

Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
Re: DIY Analog Synth Verbindungen - Bananenstecker oder Klin

Solange du dich innerhalb des selben Systems bewegst ist es mit Bananensteckern kein Problem und ich würde das sogar vorziehen. Ploblematisch wird es nur, wenn du Potentialausgleich zwischen zwei Systemen brauchst. Dann wäre eine separate Buchse für Masseverbindung notwendig und evtl. ein Adapterkabel dafür.
onkelhoste schrieb:
Bei Signalen im Millivoltbereich würde ich ohne Diskussion aufgrund evntl. Störeinstrahlung immer geschirmte Verbindungen nehmen
Dagegen spricht vielleicht, dass bei Buchla gerade die niedervoltigen Steuerspannungen über Bananaplugs geführt werden...
 
Re: DIY Analog Synth Verbindungen - Bananenstecker oder Klin

Danke. Ja, dachte ich mir schon fast. Da ich ohnehin ein "geschlossenes" System baue und Banane auch preislich interessanter ist, werde ich mich wohl dafür entscheiden. Außerdem sind diese 3.5mm Klinkeneinbaubuchsen eher Spielzeug - jedenfalls die Bezahlbaren. Hinter dem eingebauten Mixer geht es dann halt mit klassischer 6.3mm Klinke und/ oder symmetrisch XLR nach Draußen.

Dagegen spricht vielleicht, dass bei Buchla gerade die niedervoltigen Steuerspannungen über Bananaplugs geführt werden...
Erstaunlich. Hätte ich mich jetzt so nicht getraut ...
 

hesspet

||||
Re: DIY Analog Synth Verbindungen - Bananenstecker oder Klin

Wenn's Dir zur Enscheidungsfindung hilft:

Wenn ich es nochmal zu machen hätte würde ich für mein DIY System Bananaplugs verwenden. Ich habe mich damals davon blenden lassen, dass ich ja auch durchaus zugekaufte Module mit verwenden wollte. Da ich kostenfrei an Baugruppenträger rangekommen war halt 3HE "Doepferstandard" angesagt.

Nach ein paar Wochen habe ich begonnen die Nachteile deutlich zu spüren. Ich war ständig dabei Multibles zu bauen (oder diese Sternadapter aus china zu verwenden). Allein aus praktikablen Überlegungen bin ich bei meinem Bastelsystem jetzt drauf und dran und baue die neuen Module mit Bananaplugs.

Meine ursprüngliche Angst: "keine Schirmung" konnte ich mittlerweile zersteuen. Selbstgebaute Pachkabel auf 3,5 baue ich schon lange nicht mehr mit Schirmung (Dafür aber mit hochwertigen Steckern und ganz weichem Silikonkabel) Ich für meinen Teil merke da keinen Unterschied oder eine Zunahme von Störungen. Nur der alte Staubsauger (baujahr anfang 70er!)direkt davor gehalten schafft es.

Vor allem der Vorteil der Stacks ist für mich ein Argument. Die 3,5 Stacks sind eher was für stressresistente Menschen. Mechanisch ein Irrsin.

Kostenmässig gibt's sich das nicht viel. Gute Pachkabel kosten Geld. Im Selbstbau sind die Bananas natürlich unschlagbar in der Bauzeit.

Wenn man allerdings auch sehr viele Fertigmodule einsetzen will, wird man da auch nicht so wirklich glücklich. Sieht halt "komisch" aus. Gebastelt eben. Für mich OK.

Ich erkaufe mir halt den Nachteil, das ich einen Weltenübergang realsiere. Das macht das Patchen dann auch nicht viel übersichtlicher. Da ich aber eh überall Multiples habe, werden die als Adapter umgebaut.

Große Klinken kommen bei mir einfach aus Platzgründen nicht in Frage. In meinen kleinen "Abstellraum" passt kein großes System. :)
 
Re: DIY Analog Synth Verbindungen - Bananenstecker oder Klin

Danke für den hilfreichen Post. Ich habe mich für die Bananen entschieden und wenn ich mich mit der Außenwelt verbinden will oder muss, dann weiß ich mir mit Adaptern durchaus zu behelfen ....
 

Feedback

Individueller Benutzer
Re: DIY Analog Synth Verbindungen - Bananenstecker oder Klin

Warum nicht...ich habe mich vor 6 Jahren für Miniklinke entschieden und die Bananen vermehren sich wie die Karnickel....
 


Neueste Beiträge

Sequencer-News

Oben