[DIY] KH-Umschaltbox (passiv) - Kabelfragen (innen + außen)

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Michael Burman, 31. März 2012.

  1. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Nachdem ich keine passive Kopfhörer-Umschaltbox fertig zu kaufen gefunden habe, möchte ich eine selber bauen.

    Da ich momentan nur zwei Kopfhörer im Einsatz habe (einen offenen Sennheiser HD-650 und einen geschlossenen KRK KNS-8400), dachte ich mir, fürs Erste könnte ich eine simple Box mit einem Umschalter "A" - "off" - "B" basteln, der eben zwischen den TRS-Buchsen "A" und "B" umschaltet bzw. in der "off"-Stellung komplett trennt.

    Der Hintergrund ist, die Kopfhörerstecker nicht jedes Mal ein-/aus-/umstecken zu müssen.

    Einen ersten Entwurf habe ich hier schon mal gemacht und mir vorgemerkt, welche Bauteile ich dafür verwenden könnte:

    [​IMG][​IMG]

    • Gehäuse: Hammond Mfg 1550P (80x55x25mm, Aluminium-Druckguss)
    • Kippschalter: Miyama MS 500-BC-H (2-polig, Ein/Aus/Ein, 125 V/AC 6 A)
    • Klinkeneinbaukupplungen: Lumberg KLBP 3 (6,35 mm, 3-polig)

    Was im Entwurf bzw. in der Bestellliste noch fehlt, sind Kabel.

    Zunächst mal zum internen Verbinden des Schalters mit den Klinkenkupplungen. Kann mir jemand Empfehlung geben, welches Kabel ich dafür am besten verwenden könnte? Es werden nur wenige kurze Kabel benötigt, und das Gehäuse wäre aus Alu.

    Und die zweite Kabelfrage betrifft die Außen-Verbindung zwischen dem Kopfhörerverstärker (bzw. Kopfhörerausgang des Mischers) und der Umschaltbox: Welches Kabel sollte ich da am besten nehmen? Wäre dieses Kabel hier z.B. dafür geeignet?:

    Cordial CFM 0,9 VV

    [​IMG]


    Für Tipps bedanke ich mich im Voraus!
     
  2. Nоrdcore

    Nоrdcore deaktiviert

    Re: [DIY] KH-Umschaltbox (passiv) - Kabelfragen (innen + auß

    Gewöhnliche Bastellitze tut prima.
    Massiver Draht bricht schneller mal weg. Zu dickes Kabel ist nervig, zu dünnes Kabel geht eher mal kaputt.

    Für "draußen" sind fertige Mikrofonkabel (wie die genannten Cordial) ok.
     
  3. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: [DIY] KH-Umschaltbox (passiv) - Kabelfragen (innen + auß

    Danke! :D Ich habe mal geschaut, was ich hier an Kabeln so habe... Ich habe z.B. mal von meinem kaputten Haarschneider das Stromkabel abgeschnitten. Hinter dem äußeren Mantel sind zwei (wiederum ummantelte) Kabel, die nach Kupfer aussehen. Auf dem äußeren Mantel steht 2 x 0,75 mm². Wäre das schon zu viel des "Guten"?... Das Kabel ist schließlich für 250 V ausgelegt... Oder ist dieses von Dir verlinkte 0,14 mm² Kabel für solche Schaltungen tatsächlich das Nonplusultra? Denn kosten tut es ja nicht viel. Würde ich dann einfach mitbestellen. Bei Conrad kostet 1 Meter 29 Cent (bzw. es gibt auch 0,22 mm² für 37 Cent!... :D). Mehr als 1 Meter benötige ich auch erstmal nicht... ;-) Reichelt hat leider dieses Gehäuse nicht, sonst würde ich alles dort bestellen. Bei Reichelt könnte ich allerdings die Lötstation ZD-99 sehr günstig bekommen!... :mrgreen: Bei Conrad ist sie so viel teurer, dass es sich wieder lohnt in beiden Läden zu bestellen. :?
     
  4. Nоrdcore

    Nоrdcore deaktiviert

    Re: [DIY] KH-Umschaltbox (passiv) - Kabelfragen (innen + auß

    Funktionieren tut das alles - aber 0,75mm² ist schon nervig dick an den eher dünnen Lötfahnen der Buchsen und Schalter. Ist eine rein mechanische Frage, elektrisch ist das komplett egal. (Erfahrungswert: "Schlachtware" verbasteln kostet nur unnötig Zeit, auch wenn die Kabelpreise bei Conrad z.T. unverschämt sind. )
     
  5. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: [DIY] Kopfhörer-Umschaltbox (Kabel, Schalter)

    Bei Conrad ist so einiges z.T. deutlich teurer als bei der Konkurrenz. Allerdings gibts das Gehäuse z.B. nicht bei Reichelt, sondern bei Conrad (es gibt übrigens weitere Shops wie z.B. Voelkner.de, über die man bestellen kann, die auf die gleiche Ware bei meist gleichen Preisen zugreifen). Und wenn ich schon dort Versandkosten zahle (in Frankfurter Filiale gibts dieses Gehäuse nicht - sagt der Online-Shop), dann kann ich auch ein Meter Kabel für 37 Cent mitbestellen.

    Cordial verwendet ja in ihren üblichen Mikrofonkabeln (wie auch z.B. im oben erwähnten "Cordial CFM 0,9 VV") 0,22 mm² (0,5 mm² bei Langstrecken-Mikrofonkabeln). Könnte ich also auch das hier nehmen?:...

    Conrad.de: Kupferschaltlitzen 0.22 mm² Grün Meterware Sterner Kabel

    Bei der Farbe bin ich mir allerdings auch noch nicht sicher... :D

    BTW: Mir fällt da jetzt noch eine Frage bzgl. Schalter ein, die ich jetzt einfach mal dazu packe:

    Ich habe es mir nämlich so überlegt, dass ein 2-poliger Schalter eigentlich reichen sollte. Dabei dachte ich "Tip" und "Ring" zu schalten, und "Sleeve" einfach zusammen zu löten. Oder sollte ich doch lieber einen 3-poligen Schalter bestellen und auch "Sleeve" schalten? Oder einen 4-poligen und jeweils zwei Ebenen parallel für "Tip" und "Ring" nutzen - nach dem Motto doppelt hält besser?... :?
     
  6. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Re: [DIY] Kopfhörer-Umschaltbox (Kabel, Schalter)

    Es ist unnötig die Masse auch noch umzuschalten, ein 2poliger Schalter reicht also.
     
  7. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: [DIY] KH-Umschaltbox: Die Sachen sind bestellt...

    Hoffentlich war das jetzt kein Scherz zum 1. April... :D

    Jedenfalls habe ich jetzt die Sachen bestellt, und mal schauen, [ob] was daraus wird... :mrgreen: Ich habe nämlich schon so 15-20 Jahre nichts mehr in die Richtung gemacht (daher auch zusätzlich eine einfache Lötstation + Lötdraht bestellt ;-)), aber ich hoffe mal, dass es so ähnlich wie mit dem Fahrradfahren ist: Ich habe nämlich vor ein paar Jahren nach ebenfalls über 15 Jahren Pause wieder damit angefangen (ok, inkl. einem kleinen Unfall - dem Helm sei Dank blieb der Kopf aber heil). :cool:

    ____________________

    NACHTRAG #1

    So, während die Teile unterwegs sind, habe ich jetzt noch - der Vollständigkeit halber - so quasi eine Ansicht von oben erstellt (ohne den Unterboden):

    [​IMG]

    Bzw. so in etwa würde ich es dann wohl verdrahten...:

    [​IMG]

    Mit dem Unterschied, dass ich Draht jetzt in einer Farbe bestellt habe... :mrgreen:

    ____________________

    NACHTRAG #2

    Beschriftung:

    [​IMG]

    :D

    ____________________

    NACHTRAG #3

    So, die Box ist fertig und funktioniert. :D

    [​IMG]

    Das Verdrahtungsschema von oben habe ich jetzt ausgetauscht, weil ich da nicht aufgepasst habe...

    Falsch (alt):

    [​IMG]

    Richtig (hoffentlich... ;-)):

    [​IMG]
     
  8. Re: [DIY] KH-Umschaltbox: Die Sachen sind bestellt...

    Ist das jetzt hoffentlich richtig oder definitiv richtig? So einen Umschalter könnte ich auch gebrauchen, aber vor allem auch einen für 2x Symmetrisch (Stereo) auf 4x Symmetrisch (Stereo), was ja dann mit nem 4-Pol Schalter gehen sollte. Damit könnte ich endlich zwei Computer am selben Audio-Eingang vom Mischpult betreiben ohne eine Patchbay benutzen zu müssen.
     
  9. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: [DIY] KH-Umschaltbox: Die Sachen sind bestellt...

    Müsste schon so richtig sein... :mrgreen: Zumindest bei verwendetem Schalter. ;-) Ich habe es beim Löten vergessen, dass Kontakte auf der entgegengesetzten Seite geschlossen werden und musste es deswegen nochmal umlöten, nachdem die Umschaltbox schon mal funktioniert hat, nur halt auf die entgegengesetzten Buchsen geschaltet hat. :selfhammer: Bleifreies Zinn ohne zusätzliches Flussmittel war schon schwer zu löten. :? Die Herstellung der Box hat mich ca. 8 Std. Arbeit gekostet inkl. Bohren der Löcher. :-|
    Hatte nen Lötkolben ca. 16 Jahre nicht mehr in den Händen gehalten. Extra für diesen Umschalter wieder einen gekauft.
     
  10. Re: [DIY] KH-Umschaltbox (passiv) - Kabelfragen (innen + auß

    Alternativ den Schalter um 180° drehen ;-)
     
  11. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: [DIY] KH-Umschaltbox (passiv) - Kabelfragen (innen + auß

    Das bringt nichts. Denk mal darüber nach... ;-)
     
  12. Re: [DIY] KH-Umschaltbox (passiv) - Kabelfragen (innen + auß

    Und wie das was bringt. Schau halt mal richtig hin
     
  13. Re: [DIY] KH-Umschaltbox (passiv) - Kabelfragen (innen + auß

    Nach dem Löten selbstverständlich
     
  14. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: [DIY] KH-Umschaltbox (passiv) - Kabelfragen (innen + auß

    Ich verstehe nicht, was du meinst. Der Schalter schaltet auf Grund seiner Mechanik spiegelverkehrt. Die Kabel habe ich möglichst kurz gehalten. Nach dem Löten drehen würde nicht gehen, und würde, wie gesagt, nichts bringen. Man muss halt genau so spiegelverkehrt anlöten, wie der Schalter schaltet.

    Bei industrieller Fertigung würde man zum Verlöten Platinen mit Leiterbahnen verwenden. Da kannst du drehen wie du willst. Der Schalter schaltet trotzdem spiegelverkehrt.
     
  15. Re: [DIY] KH-Umschaltbox (passiv) - Kabelfragen (innen + auß

    Du kannst diese Spiegelung durch Drehung des Schalters um 180° natürlich aufheben.
    Das ist einfach nur unwahr.,ausgenommen Winkel von 360°. Das sollte jetzt keine Überraschung sein. Die Drähte sollten jedoch die entsprechende Länge besitzen. Solange der Schalter nicht fest geschweißt ist, sollte so eine Drehung ja noch möglich sein.

    Alternativ könnte man einfach die Buchsen jeweils in das andere Loch schrauben. Löst deine "Spiegelung" ebenfalls.
     
  16. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: [DIY] KH-Umschaltbox (passiv) - Kabelfragen (innen + auß

    Nein. Das würde, wie gesagt, überhaupt nichts bringen. Drehung des Schalters um 180° ändert hier überhaupt nichts, weil der Schalter symmetrisch ist. Nach einer Drehung müsste man also wieder so anlöten, wie ich es gemacht habe. Jacke wie Hose.

    Und wo wäre dann der Unterschied zu meiner Verlötung, wo ich die Buchsen letztendlich einfach gleich so spiegelverkehrt angelötet habe wie eben der Schalter schaltet?...
     
  17. Re: [DIY] KH-Umschaltbox (passiv) - Kabelfragen (innen + auß

    Drehe einfach mal in Gedanken bei dem verkehrten Schaltbild den Schalter samt seiner Verbindungen auf den Kopf. Und du hast die korrigierte Schaltung. Ja, wirklich. Das ist das Tolle an der Symmetrie. Dass aus einer Drehung um 180° eine Spiegelung wird. Der Unterschied ist,dass du nichts umlöten musst,wenn du nach dem verkehrten Schaltplan gelötet hast. Was du offensichtlich getan hast.
     
  18. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: [DIY] KH-Umschaltbox (passiv) - Kabelfragen (innen + auß

    Wie ich schon sagte: Ich habe die Kabel möglichst kurz gehalten. Ich hätte den Schalter nachträglich nicht drehen können ohne alles neu zu verlöten. Dann habe ich eben einfach 4 Kabel so neu verlötet, wie ich es schon gleich am Anfang hätte machen sollen: spiegelverkehrt. Die Lösung lautet also: gleich richtig, sprich spiegelverkehrt löten! ;-)
     
  19. Re: [DIY] KH-Umschaltbox (passiv) - Kabelfragen (innen + auß

    Drehen oder Buchse tauschen finde ich angenehm weil der verkehrte Schaltplan einfach schöner ist. Und macht ja im Endeffekt Null Unterschied. Es sei denn, du willst industriell fertigen.
     
  20. Re: [DIY] KH-Umschaltbox (passiv) - Kabelfragen (innen + auß

    Womit wurden denn die Bohrungen gemacht? Ich hab seit Jahren ein Druckguss -Alu Gehäuse hier rumzuschwirren. Hab mich da bisher nie rangetraut
     
  21. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: [DIY] KH-Umschaltbox (passiv) - Kabelfragen (innen + auß

    Na dann zeichne mal den gedrehten Schalter oder die vertauschen Buchsen in den Bauplan ein. ;-) Die vertauschten Buchsen würden meinen Plan ergeben, mit dem Unterschied, dass du längere Kabel einplanen musst, und ich sie bereits so verlängert eingezeichnet habe. ;-)

    Alu ist doch ein weiches Material... Ich habe das genommen, was ich hier hatte: eine einfache elektrische Bohrmaschine. Habe händisch (das Gehäuse, glaube ich, einfach zwischen eigenen Beinen eingeklemmt... :shock:) bei niedrigen Umdrehungen gebohrt. Nachts, ohne viel Lärm zu verursachen. Danach mit einer kleinen gerundeten Feile nachbearbeitet. Die Bohrer waren, glaube ich, für Metall & Beton?...
     

Diese Seite empfehlen