DIY-MIDI-Controller für bestimmte VSTs

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Anonymous, 17. Dezember 2011.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallöchen Leute,
    mir ist heute ne Idee gekommen:
    In meiner VST-Sammlung befinden sich auch einige Synths, die sehr viele Pot's und Slider haben..
    Wie z.B auch der Arppe2600va..

    [​IMG]

    Und da ich an meinem Masterkeyboard nur 8 Buttons und 8 Potis hab, und ich nicht mit der Maus da drin rumklicken will,
    hab ich mir gedacht, dass man einen MIDI-Controller, speziell nach dem Design des jeweiligen VSTs macht, so wie SynthProject mit seinem impOSCar-Controller.

    Das ganze würde (meiner Idee nach) auf der MidiBox64 von Thorsten Klose basieren..

    Denkt ihr, das ist sinnvoll, und wenn, würde da irg.jemand von euch an einem "Test-Controller" mitarbeiten wollen?

    Gruß
    Jarrator
     
  2. stuartm

    stuartm musicus otiosus

    Aus meiner Sicht: eher nein.
    Ein Controller nur für ein VST ist zwar eine sehr elegante Sache, aber du bist damit dann eben von der Oberfläche auf nur dieses VST festgelegt.
    Es sei denn, du arbeitest sehr viel / spontan / live mit diesem VST, dann hat das schon Vorteile.

    Midibox ist auf jeden Fall eine gute Platform dafür, ich hab selbst eine MB64 als Performance-Controller für Ableton Live.
    Bitte bedenke aber, das so ein Controller nicht unbedingt günstig ist, insbesondere für den Arp kommen da doch sehr viele Fader (=teuer) zusammen.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja ich arbeite spontan mit dem Arp.

    Von der Teilebeschaffung her, hab ich keine Probleme, mein Onkel ist Elektroniker.^^
     
  4. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Aus meiner Sicht: eher ja.
    Und zwar genau WEIL du dann von der Oberfläche auf nur dieses VSTi festgelegt bist. Das is eine sehr wertvolle Einschränkung, die dazu erzieht, dich tatsächlich mit dem Sound und dem Synthesizer zu beschäftigen. Ich finde diese Arbeitsweise effektiver und schneller als die Presetsuch- und -Anpasserei, wozu man bei VSTis immer verleitet wird.

    Das einzige Problem is halt, dass du schlussendlich auf nen Computer angewiesen bist.
    Und die Dinger sehen entweder hässlich aus oder sie sind unzuverlässig. Meistens hat man sogar eine Kombination aus beidem.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Naja, siehe die Dinger von SynthProject..
     

Diese Seite empfehlen