Döpfer A-111-5 Potiknöpfe schwer zu drehen

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Schneefels, 13. September 2014.

  1. Schneefels

    Schneefels Matschklon

    Ich habe ein Döpfer A-111-5 von einem Forenkumpel erstanden, macht mir auch echt Freude, das Modul, aber die Potiknöpfe lassen sich ziemlich schwer drehen, echt harte Arbeit für die Finger bei einer längeren Session. Habt ihr ne Idee was man machen kann damit die leichter gehen? Ich weiß auch nicht ob das an den Potikappen liegt oder an den Potis selber.
     
  2. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Als erstes würde ich mal die Potiknöppe kontrollieren ob die nicht auf der Frontplatte schleifen. Wenn das nicht der Fall ist lässt sich leicht feststellen ob die Achsen der Potis fest sitzen. (sie sollten sich auch ohne Knopf drehen lassen). Sitzen sie fest, werden wohl die Potis "fällig" sein. Vielleicht haben sie eine Cola-Dusche abbekommen und kleben jetzt. Austauschen also im Falle des Falles
     
  3. Schneefels

    Schneefels Matschklon

    Ich hab ein paar von den Potikappen abgehabt. Darunter sieht es okay aus und die schleifen auch nicht auf der Frontplatte. Die Potis selbst sind es die einigermaßen schwer gehen, wozu es erschwerend hinzukommt dass die Potikappen alle recht dicht beieinander liegen, so dass man den einzelnen Poti nicht besonders gut gegriffen bekommt... ich glaub ne Lösung wären andere, schmalere Potikappen :cool:
     
  4. Möglicherweise kennst Du nur ältere Doepfermodule. Doepfer verwendet seit zwei oder drei Jahren bessere, aber auch nicht mehr so leichtgängige Potis.

    Was den Tausch der Potiknöpfe angeht: damit die leichter drehen, musst Du Knöpfe mit größerem(!) Durchmesser nehmen (neulich, Physik achte Klasse, Hebelgesetze...;-) ).
     
  5. Schneefels

    Schneefels Matschklon

    Okay :lol: ich hab die dann eben mal vermessen... die sind schon nichtmal besonders breit, die Kappen. Die Abstände zwischen den Potis sind halt arg klein, das ist wohl eher das Problem, ist deswegen fummelig die richtig gegriffen zu bekommen... muss ich anscheinend mit leben. Ansonsten schönes Modul.
     
  6. Das war m.W. auch schon immer der Kern-Kritikpunkt am Dark Energy (standalone Version des Moduls). Das enge Layout ist für Leute mit großen Händen eher unkomfortabel. Dafür ist DE1/A-111-5 vom Sound her eine echte Perle.
     

Diese Seite empfehlen