Doepfer filter 101-1 HILFE

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Anonymous, 8. Januar 2009.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hi,
    ich bin dabei den filter wieder zu verkaufen und überlege, ob das nicht vielleicht ein fehler ist:

    Aber kann mir jemand sagen, warum ich den toll finden muss/kann/darf!?

    (Mein zweiter ist ein LIVEWIRE FREQUENSTEINER, den liebe ich!)

    Danke, dann könte ich mir nämlich ausgaben sparen!:)

    Wieviel filter sollte man eigentlich haben?
    Mein Ziel ist wahrscheinlich 2 VCO s (Jetzt habe ich einenPlan B VCO
    und bin eigentlich zufrieden!

    Danke, peter
     
  2. Ilanode

    Ilanode Tach

    Ich habe mir das VCF auch mal trotz selbstauferlegten Kaufverbots gekauft, weil mich bei Familie Schneider die Selbstosz. des Filters umgehauen hat. Benutzt habe ich ihn dann eher selten und wieder verkauft.

    Ich bin mir sehr sicher, dass hierbei neben anderen Gründen die verwendeten Vactrols eine Rolle spielen. M.M.n. hat Doepfer bei seiner Wahl kein glückliches Händchen bewiesen.

    ?

    Na, dann ist doch alles klar! Ansonsten bin ich der Meinung: mind. 2 VCOs sollten es sein, wobei einer von beiden einen guten FM-tauglichen lin-FM-Eingang haben sollte.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, das habe ich auch von peter grenader von PLAn B erfahren.

    Schade eigentlich...


    peter
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich finde der doepfer hat in machen dingen ein unglückliches händchen...
     
  5. Ilanode

    Ilanode Tach

    Der "muss" das ja sagen. Naja, Peter ist schon ein Guter und man kann wohl annehmen, dass er es auch geschrieben hätte, wenn es Plan B nicht gäbe.

    Keine Ahnung ich kenne den Freq.steiner nur vom Lesen. Aber viel bleibt ja nicht mehr:
    1) Die eigentliche Schaltung. Der A101-1 hat m.W. nicht viel mit dem Steiner Parker-Design zu tun. Während das Livewire-Filter wohl dicht am Original ist.
    2) Die Bauteile. Ich weiß aber nicht, ob Livewire sich die Mühe macht Bauteile zu selektieren oder teure Styroflex-Kondensatoren verwendet.

    Zum Bsp?
     
  6. Max

    Max bin angekommen

    Ich bin auch auf der Suche nach einem zweiten Euro-Filter (hab ebenfalls den Frequensteiner)

    Kann jemand was empfehlen, was "gut" klingt, aber doch anders im Charakter ist als der Freq.? (am Besten mit Bandpass)
     
  7. Ilanode

    Ilanode Tach

    Es ist immer sehr hilfreich, wenn geschrieben wird, wozu das Teil gebraucht werden soll und ob es neben dem mod. Synth noch andere gibt. In diesem Fall auch, warum es "am besten" ein weiterer u.a. BP sein soll.
     
  8. Max

    Max bin angekommen

    Ich brauche es fuer Instrumente/Sounds/etc. im "mittleren" Frequenzbereich (deswegen auch Bandpass). Neben dem Modular gibt es noch Waldorf Pulse und Microwave I, einen Spectral Audio Neptune II und einen Sherman Filter II (+ div. Rompler und XBase fuer Drums).
    "Brot-und-Butter"-Sounds sind also weitgehend abgedeckt, ich koennte mir auch etwas "seltsameres" gut vorstellen, was ich mit den vorhandenen Sachen nicht hinbekomme. Danke!
     
  9. Q960

    Q960 bin angekommen

  10. Ilanode

    Ilanode Tach

    Man kann auch sehr gute Basssounds mit nem HPF machen, wenn der VCO tief gestimmt ist.

    Keine "Brot und Butter"-Sounds, dann würde ich generell von den CEM basierten VCFs abraten. Also von sehr vielen D. VCFs.

    1) Der Wasp VCF dürfte für dich interessant sein,
    2) auch der A101-1 allerdings ist die Selbstosz. schwer zu handeln,
    3) den A108 habe ich noch nicht gehört, aber der hat sehr viele Fans,
    4) ich mag meine Analgue Systems RS360 Vocal/Phase Filter Bank *sehr gerne*,
    5) das D. Gegenstück, A127, soll auch gut sein.

    Mit einer Fixed Filter Bank kann man auch sehr schöne Sachen machen.

    Ich selber würde von meinen Vorschlägen die RS360 nehmen, sie klingt sehr gut und ist sehr flexibel. Wenn es dagegen roher im Klang sein soll: das Wasp-Filter.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich muss leider zugeben, dass ich mich ib Plan B verguckt
    bzw verhört" habe.

    Wenn ich genug kohle hätte würde ich mir das Model 12 State Variable Vactrol Filter noch dazu legen; jetzt habe ich mir erstmal ein
    LPG von Plan B gegönnt.

    Wenn ich richtig liege/denke sollten die filter charchterlich nicht zuweit auseinander sein
    (das weiss ich aber eigentilch nur aus der malerei) Ich denke das gleiche gilt auch für die VCO (würde mir gerne einen cwejman kaufen, der passt aber nicht zu dem VCO von plan B)

    Ich denke das ist auch der grund warum ich mich wohl von dem doepfertrennen werde; weil der einfach nicht zu dem frequensteiner passt.
     
  12. Q960

    Q960 bin angekommen

    Warum sollte ein Cwejman VCO nicht zum PlanB Model 15 passen. Hatte beide zusammen hier und war ein gutes Duo!!! Glückwunsch zum M13!!! Scaff ;-)
     
  13. Ilanode

    Ilanode Tach

    Dass man das eine oder andere Fabrikat generell vorzieht, verstehe ich ja, aber wieso sollten sie nicht zusammenpassen?
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    war nur ein gedankenspiel; freue mich über andere meinungen
    -> Q960 :)
     
  15. Hallo Ingo

    Ich hab mal von Ken Stone das (sehr originale) Steiner Parker Filter aufgebaut, und das klang (zumindest ohne resonanz) schon ziemlich aehnlich wie das A101-1.

    Ansonsten ist das A101-1 derzeit mein Lieblingsfilter für die Art von Sequenzen, die andere wohl mit einer 303 in Verbindung bringen. Ich setze es derzeit live in einem portablen System mit zwei VCOs ein. Ich find es schon sehr klasse, wenn ich den einen VCO mit Saegezahn in den Bandpass-Input tu, und den anderen mit Rechteck in den Lowpass-Input. Wenn man dann die Cutoff-Frequenz hochdreht, dann ändert sich der Klang aschon auf eine Art und Weise, die man bei normalen Filtern nicht kriegt.

    Und wie gesagt, die Resonanz ist wirklich sehr böse. ;-)

    Florian
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    1-3 Filter sind genug. Verschiedene Typen, Multi und so weiter. Aber hängt auch von den Wünschen ab. Wieviele Eier braucht der Mensch am Tag?

    Nutze selber eine andere Größe, keine Euroracks. Tendiere da klanglich auch anders (Moog, Roland Camp und so.)
     
  17. Ilanode

    Ilanode Tach

    Hallo Florian!

    Tja, vllt. ist die Antwort: Vor dem Verkauf noch stärker die Grenzen des A101-1 auslöten!?

    Ja, wenn ein *subtiler* Einsatz von Selbstosz. (S.O.) das Ziel ist, dann ist weder der A101-1 noch das Wasp VCF, der hat keine S.O., richtig.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wärst Du bereit, darauf näher einzugehen :?:
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das kann ich bestätigen ;-)
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest


    ja, wie soll ich das erklären: Ein bischen ist das so, wie eine
    erbse im bett (oder wie geht das nochmal)
    Irgendwie gut, aber auch nicht wirklich richtig gut: Zum beispiel das mit den knöpfen; mal zu lasch mal zu fest; fühlen sich immer irgendwie unangenehm an; sie haben auch keinen gripp, damit man mal mit einem finger navigieren kann. Knöpfe sind INTERFACE und ich weiss wieviel ein interface auf das verhalteneinfluss hat und auch auf den spass.

    Trotzdem liebe ich meine ms-404 (ich habe/hatte drei:)

    Dann hier mit den vactrols ist die aktuelle enttäuschung, die scheinbar vielzuwenig individuel reagieren und das sollen sie ja... Es steht zwar vorne VACTROL drann,aber innen hört man nix davon.

    Außerdem habe ich den eindruck, das den modul-konzepten eher
    eintechnisches ziel zugrunde liegt, als z.b. eine musikalische philosophe.
    Naja, die hole ich mir jetzt irgendwo anders :)

    beste, peter
     
  21. Ilanode

    Ilanode Tach

    Dass sie weniger individuell als andere Vactrols sind, bezweifele ich, aber tatsächlich treffen sie nicht ganz den typ. Vactrol-Klang wie ihn Module anderer Anbieter haben. Doch, wer auf das Plink-Plonk à la Subotnick verzichten kann, für den ist das nicht unbedingt ein Nachteil.

    Den *Eindruck* habe ich auch! D hat immer was von Laborequipment, was angesichts des Ursprungs des Synths auch passend ist. Dagegen empfinde ich meine Blacet und wenigen Wiard-Module viel mehr als Teil eines *Instrumentes* mit dem ich spielen will als Teile eines Baukastens für die Musikarbeit.

    Liegt aber auch daran, dass die Module im Frac-Format i.d.R. etwas großzügiger layoutet sind.
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das beste Vergleichsbeispiel sind wohl die LPGs von Doepfer und Plan B. Dass diese unterschiedlich klingen brauchen wir hier gar nicht zu diskutieren, aber beide arbeiten so wie man es von Vactrol-basierten Abläufen erwartet.
    Letztlich entscheidet der Anwender, welches der Module ihm klanglich besser gefällt und diese Geschmackssache lässt sich ebenfalls nicht diskutieren.
    Die Philosophie von Herrn Doepfer ist vielleicht als technisch zu sehen, nur würde ich es lieber als funktional betrachten.
    Da mag man sich vielleicht von manchen Klappentexten seitens Plan B in die Denkrichtung gedrückt fühlen, seine Module seien musikalischer (s. Argumentation von PG zum Tracking-Verhalten des Model 15), aber auch da ist funktionierende Technik gefragt.
    Wenn man Doepfer-Module nicht anfassen mag, sollte man einfach die Finger davon lassen.
    Vor- und Nachteile haben sie alle, auch hier will ich ein Beispiel nennen: Die Regelwege bei den A-nnn- Modulen sind grundsätzlich gut ausgelegt, während man bei Plan B oft die Gewissheit (nicht den Eindruck) hat, dass dort relativ große tote Bereiche vorhanden sind (z.B. Pulsweiteneinstellung am Model 15 oder die bipolare Regelung der Inputs am Model 14).
    Aber ich benutze die Module beider Hersteller (und darüber hinaus noch Analogue Systems, Cwejman und Cyndustries) nach wie vor gern und will schon behaupten, dass man durchaus Musik mit den Dingern machen kann....aber das hängt oft weniger von den Modulen ab ;-)
     
  23. Ilanode

    Ilanode Tach

    Wer das bezweifelt, weiß tatsächl. nicht, wovon er spricht. Das macht ja die period. wiederkehrenden Aussagen (bei Vollmond?) über die angebl. mindere Qualität der D.-Module so ärgerlich. Angenehmerweise ging es in diesem Thread jedoch nur um Geschmacksfragen. Peter schrieb ja auch, dass er 3 MS404 hat.
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja, tatsächlich die RESO ist klasse!!!
    Leider passt er garnicht in mein klangkonzept (von dem ich jetzt erst merke, das ich eins habe ;-)

    Ich bin dem schon sehr nahe: Mit meiner DOEPFERumgebeung dazu
    Plan B model 15 VCO und der livewire Frequensteiner filter.

    Momentaner stand der dinge: Ich werde mir den VCO und den frequensteiner einfach noch mal kaufen :)

    Nice WE, peter
     
  25. Ilanode

    Ilanode Tach

    Ich denke aus mir unerfindlichen Gründen, bei Modulen fast immer in Paaren und habe oder hätte gerne daher auch viele zweimal.
     
  26. Max

    Max bin angekommen

    der Livewire VCO (AFG) ist uebrigens auch sehr gut
     
  27. Q960

    Q960 bin angekommen

    Die VCOs von Cwejman auch!!! Meine derzeitige Kombi von AFG und VCO-2RM finde ich jedenfalls super!!!!!
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Keep it simple and make it complex! :idea:
     

Diese Seite empfehlen