Döpfer MAQ/16 und sinnvolle Einstellungen ?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von x-deio, 29. November 2006.

  1. x-deio

    x-deio -

    Hallo,
    es wird in der Anleitung vom Döpfer Step-Sequenzer darauf hingewiesen, das nicht alle Einstellungen auch sinnvoll sind. Leider gibt es in der Anleitung keine Presetbeispiele. Und die Programmierung ist nicht gerade leicht.
    Ich kenne mich noch nicht so sehr aus mit dem Gerät und bräuchte zur Presetprogrammierung einige Tipps.
    Daher meine Frage:

    Welche Einstellungen ergeben Sinn ?
    Hat jemand ein paar Presetbeispiele ?
    Ich steuere 2 monophone Analogsynthezizer damit an.

    Wie ich Noten, Pausen, Dynamik, Controller erzeuge, das habe ich schon herausbekommen.

    Aber was ist z.B. "Spaltenzeitdauer" ?
    Kann ich StepSequenzen auch per externer Midi-Tastatur triggern ?
    Laut Anleitung geht das wohl, aber ich kriegs nicht hin.

    Ich habe mal in der

    1. Reihe "n3.2" auf
    2. Reihe "PA5" gelegt und die
    3. Reihe mit einem Filter Controller belegt.

    Ich bemerke nur, das man mit der 1. Reihe irgendwie die Tonlänge oder Gate verkürzen/verlängern kann.
    Wenn man da jetzt noch die Abläufe Vorwärts/Rückwärts, Stepanzahl ect. ändert, kommen schon ganz groovige Sequenzen bei heraus.
    Aber keine Ahnung ob das nun sinnvoll ist ?!

    Wie gesagt, ganz schön kompliziert das Teil. Hab ich irgendwie noch nicht richtig verstanden.
    Und wenn ich google, finde ich auch keine Tipps.

    Ich möchte gern sehr interessante Sequenzen erzeugen.

    Vielleicht könnt Ihr mir ja helfen, oder mich auf eine Seite verweisen.

    Vielen Dank

    Micha
     
  2. moondust

    moondust aktiviert

    :hallo: mal zu beginn.
    das einzige was ich dir raten kann . wenn du hier keine hilfe bekommst . mail doepfer. oder schick ein pm an funky 40 . der hat einen maq
     
  3. x-deio

    x-deio -

    Danke, das werd ich dann mal versuchen.
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    hab selbst keinen MAQ, aber das manual gibts bei www.Doepfer.de online..
    Das dürfte die beste Anlaufstelle sein..

    Spaltenzeit: Das dürfte das TIMING pro Step sein.. denke ich mal..
    Ja, damit geht das mit der Länge..


    unnnd :hallo:
     
  5. x-deio

    x-deio -

    Danke erstmal für Eure Begrüssung und Ratschläge.

    Das Manual habe ich ja - nur sind dort keine Presetbeispiele angegeben. Sozusagen "Learn by doing".

    Ich würd gern wissen, was man wie miteinander logisch kombinieren kann ?

    Wie man die 3 Reihen miteinander kombiniert, (da gibt es ja so viele Möglichkeiten) damit sie sich gegenseitig beeinflussen ?

    Das find ich äußerst schwierig für einen Anfänger. Das Manual gibt da nichts her.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    jo du, ich habe das Teil nun kaum mehr benutzt.
    Nutze es höchstens noch für Gates auszugeben.
    Hat aber auch damit zu tun dass ich nur noch mit den BBDs patche und experimentiere (nutze also keine VCOs mehr.Meiststens mache ich was mit -Drumloops.... )
    Leider wollte es ja niemand kaufen,drum stehts noch hier ..................


    Generell ist aber klar dass man viel experimentieren muss und sich den Weg erarbeiten muss.
    Ich habe da noch nicht soviel Zeit für investiert.

    Ich hatte auch nur dieGrundlegenden funktionen erforscht.

    Ich finde die Anleitung eigentlich verständlich geschrieben,
    lese grad die spaltenzeitgeschichte.
    Aber klar, ist am anfang ungewöhnlich.
    Ich denke man muss auch ein wenig experimentieren, dann bekommen die Worte mehr sinn.
    Muss halt ein wenig imPing Pong verfahern laufen................

    Icvh weiss noch wie ich am Anfang kaumne NotenSequenz zuwege brachte.........................
    die spaltenzeitgeschihcte scheint interessant, bin aber bisher auch davor zurückgeschreckt mich damit zu befassen.
    Man muss einfach konzentriert sein und nen klaren kopf haben...................


    Insgesammt muss aber einfach klar sein:
    so ein Gerät braucht einfach seine Zeit


    die Frage nach sinn und unsinn würde ich mir nicht stellen.
    vieles ist unsinn, macht aber trotzdem spass ;-)
     
  7. x-deio

    x-deio -

    na dann bin ich ja beruhigt, das ich hier nicht der einzige bin.
    hab das teil hier auch schon eine weile. ab und zu wenn ich lust hab, setz ich mich ran. man kann wirklich nur viel experimentieren. dann kommen auch oft zufällige dinge bei heraus.

    ich glaube das problem beim döpfer <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> ist, das vieles über untermenüs zu erreichen ist. es müsste mehr knöbbe geben für so einige funktionen.
    aber - das hätte das gerät mit sicherheit um ein vielfaches teurer gemacht.

    ich habe mal einen bekannten gefragt der den SAM nutzt. der hat mehr regler, da hat man die musik schon fast in der hand. aber soll auch nicht einfach zu bedienen sein.

    ein buch o.ä. wäre toll.

    danke nochmals.

    micha
     
  8. denbug

    denbug -

    Bin jetzt auch auf den Geschmack gekommen und möchte mir einen analogen Sequenzer zulegen. Da ich nur sehr begrenzt Keyboard spiele und mir der Lauflicht-Sequenzer der FR-777 zu langsam in der Bedienung ist, interessiere ich mich aktuell für den Doepfer Maq 16/3. CV-Gate interessiert mich diesbezüglich nicht so sehr.

    Gibt es eine Alternative zum Doepfer oder Gründe gegen diesen? Hat vielleicht jemand einen als Staubfänger rumstehen?
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    yep
    ist nicht so mein Fall das Teil
     
  10. hab heute per ebay einen schwarzen maq 16/3 bekommen

    leider - oh schreck! - sind da keine cv/gate ausgänge hinter oder sonst wo.

    die regler sind alle ziemlich wacklig und plastik, sehr leichtgängig, anders als die sonst döpfer-üblichen.

    ist das normal beim schwarzen?

    ansonsten scheints zu gehen, tut ganz lustig.

    software ist 2.04 drauf, jedenfalls kommt das beim einschalten. lohnt sich ein update?
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die schwarze Version sind die ursprünglichen Modelle nur mit Midi. Das Update würde ich an deiner Stelle nicht machen, denn ein universal einsetzbares CV-Gate-Inteface ist da wahrscheinlich sinniger. Was hast du denn bezahlt? Denn eigentlich sind die Midi-MAQs nicht mehr als 150-170€ wert. Evtl. lohnt da ein Wiederverkauf und die Anschaffung der CV-Variante. m2c
     
  12. hab so 350 gezahlt, dachte auch die schwarzen sind besonders schick :oops:
     
  13. ...für 150-170 hätte man die auf E-bay nicht bekommen denk ich. :cry:
    mann kennt das ja "Kult,Klasse besser als MOOG blablabla"
     
  14. agent

    agent -

    ich benutze 2 Reihen zusammen für ne 32 Step Sequenz und die 3. Reihe für Velocity, sync Zeit und endstep kann man ja schön variabel von "tight" bis "chaos" einstellen. An sich macht der MAQ schon gute "Arbeit". Am ehesten fehlen mir noch "an/aus/accent" schalter pro Step. Das hat wiederum der Möbius/ FR 777. Auch sehr schön. Demnächst bekomme ich noch einen "Notron", bin gespannt was damit geht. Ansonsten gibts ja nicht viel Auswahl, das Genoqs Monsterteil, P3 (jetzt schwer zu finden....leider), Oberkorn (schon recht speziell) und Manikin Schrittmacher.
     
  15. abbuda

    abbuda Transistor

    das hört sich doch gut an, 2 monophone Synths sind doch ideal für diesen Sequenzer. ich habe auch einen MAQ16/3 und benutze den oft und viel. die funktionen sind vielfältig und benötigen schon einiges an experimentierfreude. falsch machen kannst du da nicht viel, ob es sinn macht oder nicht entscheidet einzig dein geschmack. um das thema mit den einstellbaren step- und gatezeiten zu erforschen kann ich dir folgenden tipp geben: spur 1 auf Synth 1 mit "normalem" timing. spur 2 auf synth 2 und dann mit dieser spur experimentieren, verschiedenen zeiten und einstellungen. dabei kommt im ersten moment vielleicht nicht viel musikalisch sinnvolles raus, aber es hat den vorteil genau zu hören und zu spüren was die einstellung macht. wenn du dann ein gefühl dafür bekommen hast kannst du das ganze dann auch für sinnvolleres nutzen. ich habs auf diese weise gemacht, hoffe das hilft auch dir weiter
     
  16. Neo

    Neo aktiviert

    Und da wären dann noch der alte Mam SQ16 Sequenzer, dann der "Zeit", Phaedra, der Milton, der Sam 16, die kleinen MFB Teile, Technosaurus Cyclodon, das In<a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>t, (wenn es denn mal fertig ist) usw. usw. .
    Hinzu kommen unübersichtlich viele DIY Projekte und Sequenzer die auf Bestellung gefertigt werden, siehe Georg Mahr ect..

    Also wenig finde ich das nicht.
     

Diese Seite empfehlen